Modelleisenbahnclub 01
Münchberger
Eisenbahnfreunde e.V.

MEC-Logo

Das Copyright für veröffentlichte, vom Webmasters des MEC 01 Münchberg e.V. selbst erstellte Texte und/oder Objekte bleibt allein beim Autor der Seite Aktuelles. Eine Vervielfältigung oder Verwendung von Grafiken, Tondokumenten, Videosequenzen und Texten in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors (des Webmasters des MEC 01 Münchberg e.V.) nicht gestattet. Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht! Diese Seite ist Teil der Website mec01.muenchberg.de. Navigation einblenden!


Aktuelles Archiv 2015


13. Dezember 2015: Eröffnung Selb-Plößberg - Aš

Eröffnung Selb-Plößberg - Aš - Sonderfahrkarten - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
Eröffnung Selb-Plößberg - Aš - Brotbüchse 810 566-0 - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
Eröffnung Selb-Plößberg - Aš - VT 650.703 - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
Eröffnung Selb-Plößberg - Aš - VT 18 A/B oder 642 318-9/818-8 - Foto: Taimo Frömel, Münchberg

Man hat gemerkt, dass sich die Leute zum Winterfahrplanwechsel 2015, trotz des sehr schlechten Wetters, von der Eröffnung der alt/neuen Strecke Selb-Plößberg - Aš überzeugt haben; denn die Züge waren alle am Rande ihrer Kapazität. Im Porzellanikon in Selb-Plößberg gab es eine kleine Ausstellung über die Strecke, zudem Infostände der Oberpfalzbahn und von ProBahn. Bei den Selb-Rehauer Eisenbahnfreunden konnte man an einer Modellbahn selber Zugfahren und auch einige Souvenirs erwerben. Da heute die Regiosharks, die sonst zwischen Cheb (Eger) und Aš město (Asch Stadt) pendeln, als Verstärkerzüge zwischen Aš und Cheb eingesetzt wurden, musste eine Brotbüchse* (810 566-0 - Bild 2) den Dienst verrichten (hier bei Ausfahrt aus dem Lokalbahnteil des Bahnhof Aš aufgenommen zur Fahrt nach Aš město). Die linke und mittlere Fahrkarte konnte man bei einer freundlichen Dame für 1 Euro (!!!) erwerben und damit den ganzen Tag zwischen Hof über Selb-Plößberg und Aš nach Cheb pendeln. Die rechte "Fahrkarte" gab es im Prozellanikon in Selb gegen eine kleine Spende. Da die Züge seit dem Vormittag (wegen Motorausfall bei dem eigentlich als Verstärker gedachten zweiten Desiro) Verspätung hatten, war der ganze Tag vom Fahrplan her etwas chaotisch und kein Zug fuhr pünklich ab; teilweise kam es zu Verspätungen von bis zu 45 Minuten.
Alle eingesetzten RS 1 (auch der beklebte VT 650.703 (Bild 3) sind von agilis, da die Länderbahn/Oberpfalzbahn (sie fährt die Verbindung Hof - Selb-Plößberg - Aš - Cheb - Marktredwitz im Zwei-Stunden-Takt) offensichtlich über zu wenige eigene Fahrzeuge verfügt. Nur der zum Planwechsel als Verstärker eingesetzte 'Trilex' Desiro (VT 18 A/B oder 642 318-9/818-8 - Bild 4) stammte vom eigenen Konzern "Die Länderbahn GmbH DLB".
Alle Fotos von Sonntag, 13. Dezember 2015: Taimo Frömel

*Die Regiosharks pendelten bis zum 12.12.2015 planmäßig zwischen Cheb und Aš město. Die Fahrgäste von und nach Aš město haben mit dem Fahrplanwechsel am 13.12.2015 die meisten umsteigefreien Verbindungen nach Cheb verloren. Es bleiben einige Taktverdichter zwischen Cheb und Aš město. Soweit diese im Fahrplan mit einem Rollstuhl-Symbol gekennzeichnet sind, handelt es sich um Regioshark oder Regionova (Baureihe 814). Die Brotbüchse, die bereits am Sonntag zwischen Aš und Aš město pendelte, ist seit dem Fahrplanwechsel der Standard für die Anbindung des Stadtbahnhofs.

update 18.12.2015 tf/vs


44380: ICE 2 in Hof

44380: ICE 2 in Hof - Foto: Taimo Frömel, Münchberg

Am Mittwoch, 9. Dezember 2015 wurde der ICE 2, der zu Dauertestfahrten auf dem Versuchsring in Velim war, wieder via Bad Schandau, Hof nach Nürnberg überführt. Statt um kurz vor 19:00 Uhr erreichte der als 44380 bezeichnete Zug Hof HBF um 22:15 Uhr mit +197 Minuten! und Nürnberg statt um 0:30 Uhr erst um 4:30 Uhr (stand in Hof scheinbar noch länger). Grund dafür war, dass der Zug nur mit 60km/h fahren durfte und damit für jeden anderen Zug ein Hindernis darstellte und jeweils zum Überholen auf die Seite musste. Ab Hof bespannte die Rücküberführung eine Ludmilla. Foto: Taimo Frömel

13.12.2015 tf/vs


WBA&OPD 5688: Eröffnungsfahrt Aš - Hof

WBA&OPD 5688 Eröffnungsfahrt Aš - Hof (223 065-4 bei Selb-Erkersreuth) - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
WBA&OPD 5688 Eröffnungsfahrt Aš - Hof (Konferenzwagen CZ CD 51 54 89-80 022-4 SR) - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
WBA&OPD 5688 Eröffnungsfahrt Aš - Hof (223 065-4 bei Selb-Plößberg) - Foto: Markus Loy, Hof

180 Jahre nach der ersten Fahrt einer Eisenbahn in Deutschland, 70 Jahre nach Einstellung des Personenverkehrs und fast 20 Jahre nach der Stilllegung wurde am Montag, 7. Dezember 2015 der Eisenbahnverkehr zwischen Aš und Selb-Plößberg (- Hof) wieder aufgenommen. Der planmäßige Betrieb wird zum Fahrplanwechsel am Sonntag, 13. Dezember 2015 auf der Strecke zwischen Hof und Cheb - die Zugverbindungen werden mehrheitlich von und nach Marktredwitz durchgebunden werden - wieder eingeführt. Die Einweihungsfahrt wurde mit einem lokbespannten Sonderzug auf der sonst nur für Triebwagen eingerichteten Verbindung gefahren. Zum Einsatz kam ein Eurorunner der Vogtlandbahn (223 065-4 D-VBG) mit vier Wagen. Im Zugverband war neben einem Salonwagen auch der Konferenzwagen CZ CD 51 54 89-80 022-4 SR eingereiht. Unsere Bilder von Taimo Frömel (Bild 1+2) und Markus Loy (Bild 3) zeigen den interessanten Zug kurz vor Selb-Erkersreuth und bei Selb-Plößberg.

WBA&OPD 5688 Eröffnungsfahrt Aš - Hof (223 065-4 in Selb-Plößberg) - Foto: Markus Loy, Hof
WBA&OPD 5688 Eröffnungsfahrt Aš - Hof (Politiker vor 650 703) - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
WBA&OPD 5688 Eröffnungsfahrt Aš - Hof (650 703 in Hof) - Foto: Markus Loy, Hof

Der Sonderzug mit der ungewöhnlichen Zugnummer WBA&OPD 5688 (wobei WBA für Waldbahn-Länderbahn und Regental Bahnbetriebs GmbH und OPB für Oberpfalzbahn steht) war der Politik und Medienvertretern vorbehalten. In Hof wurde der Aufenthalt zur Vorstellung des neuen Werbe-RS1 genutzt. Der VT 650.703 wurde wegen des Anlasses mit entsprechenden Folien beklebt und von der Politik "bestaunt". Unsere Bilder von Markus Loy (Bild 1+3) und Taimo Frömel (Bild 2) zeigen den Sonderzug mit der 223 065-4 in Selb-Plößberg und den VT 650.703 in Hof.

07.12.2015 ml/tf/vs


DPE 20322: 01 519 in Oberfranken unterwegs

01 519 mit DPE 20322 am 04.12.2015 bei Untersteinach - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
01 519 mit DPE 20322 am 04.12.2015 beim Wasser fassen in NNE - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
01 519 mit DPE 20322 am 04.12.2015 auf der Schiefen Ebene - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
01 519 mit DPE 20322 am 04.12.2015 bei Münchberg - Foto: Taimo Frömel, Münchberg

Nach fast vier Jahren ist die 01 519 der Eisenbahnfreunde Zollernbahn e.V. am 9. Oktober 2015 in den aktiven Dienst zurückgekehrt. Mit einem Sonderzug von Horb über Stuttgart, Heilbronn Hbf, Würzburg nach Gera Hbf kam sie erstmals nach ihrer Hauptuntersuchung am Freitag, 4. Dezember 2015 auch auf der Ludwig-Süd-Nord-Bahn zum Einsatz. Taimo Frömel begleitete die stolze Lok bei "Absturzwetter" von Untersteinach (Bild 1) nach Neuenmarkt ins DDM zum Wasser fassen (Bild 2) und über die Schiefe Ebene (Bild 3) nach Münchberg (Bild 4).

06.12.2015 tf/vs


4. Dezember 2015: 18. MEC 01 Medienabend "Eisenbahn begeistert!"

Zittau SBE und Trilex - Foto: Werner Rost, Schauenstein

Am kommenden Freitag, 4. Dezember 2015 kommen Bahnfans wieder auf ihre Kosten. Der MEC 01 Münchberg lädt zum 18. Medienabend in sein Vereinsheim in der Kirchenlamitzer Straße 75 in Münchberg ein. Der Abschied vom Schienenbus, die Dampflokbaureihe 38 (bekannter als P8) und Eisenbahnbilder rund um Münchberg stehen auf dem Programm. Unser Foto von Werner Rost entstand am 11. Dezember 2010 auf dem Bahnhof Zittau im Begegnungsverkehr eines Uerdinger Schienenbusses und eines Trilex-Desiros.

38 2631 Bw Heilbronn 01.04.1968 - Foto: Detlef Schikorr/Sammlung Holz-Koberg, Bayreuth

Johannes Holz-Koberg aus Bayreuth berichtet über "Die P 8 bei der DB". Er hat in vielen Bildarchiven gesucht und einen sehenswerten Bericht über das "Mädchen für alles" erstellt. Unser Foto (Detlef Schikorr/Sammlung Holz-Koberg) von 38 2631 entstand am 1. April 1968 im Bw Heilbronn.

233 321-9 mit Walzenständertransport bei Münchberg - Foto: Sabine Frömel, Münchberg

Den Abschluss des Vortragsabendes übernimmt Taimo Frömel von der Jugendgruppe des MEC 01 Münchberg. Er hat den Bahnverkehr rund um Münchberg im Jahr 2015 im Bild festgehalten. Darunter sind auch Bilder der acht Transporte von 140 Tonnen schweren Walzenständern, die vom Hersteller in Ostrava zum Bearbeiter im Siegener Land verkehrten.

Münchberg: Jahrzehntelang waren in Oberfranken die Uerdinger Schienenbusse unterwegs, die sich wegen ihres wirtschaftlichen Betriebs bleibende Verdienste als "Nebenbahnretter" erworben haben. Doch wann und wo war der letzte tägliche fahrplanmäßige Einsatz der "Roten Brummer"? Bis Frühjahr 1993 im Hofer Land? Noch einige Jahre später in Baden-Württemberg? Weit gefehlt: Die Uerdinger Schienenbusse brummten bis Dezember 2010 im bestellten Regionalverkehr zwischen Sachsen und Böhmen auf der internationalen Linie Seifhennersdorf (D) - Varnsdorf (CZ) - Zittau (D) - Liberec (CZ). Der Journalist und Fotograf Werner Rost war dabei, als der Chef der Sächsisch-Böhmischen Eisenbahngesellschaft zum Fahrplan- und Betreiberwechsel vor fünf Jahren den symbolischen Staffelstab an die Kollegen der Länderbahn-Tochter Trilex übergeben hat. Seitdem bedienen die Vogtlandbahn/Trilex-Desiros VT 642 die internationale Linie. Fotos und Kurzvideos zeigen die letzten fahrplanmäßigen Einsätze der Schienenbusse und den Betriebsstart der Trilex-Desiros. Dabei werden Erinnerungen wach an die Lokalbahnstrecke Münchberg-Helmbrechts, auf der einst beide Fahrzeugtypen neue Qualitäts-Maßstäbe im Personenverkehr setzten.
In die Blütezeit der Dampflokomotiven führt der Vortrag von Johannes Holz-Koberg aus Bayreuth. Er hat wieder in seinem umfangreichen Archiv "gekramt" und einen Beitrag über die "P8" erstellt. Die Dampflokbaureihe 38 oder "P8", unter Eisenbahner auch als "Mädchen für alles" bekannt, stellt er mit den technischen Daten und vielen Bildern ihrer Einsätze vor.
Den Abschluss übernimmt Taimo Frömel von der Jugendgruppe des MEC 01 Münchberg. Er hat den Bahnverkehr rund um Münchberg im Jahr 2015 im Bild festgehalten. Darunter sind auch Bilder der acht Transporte von 140 Tonnen schweren Walzenständern, die vom Hersteller in Ostrava zum Bearbeiter im Siegener Land verkehrten. Kranüberführungsfahrten, Schienenprüfzüge und NoHABs kamen ebenso vorbei wie auch die unterschiedlichsten Dampflokomotiven.

Der Medienabend am kommenden Freitag, 4. Dezember 2015 beginnt um 19:30 Uhr im Vereinsheim des MEC 01 Münchberg in der Kirchenlamitzer Straße 75, 95213 Münchberg. Der Eintritt ist frei.


Medienabende!
Die Vortragsabende finden jeden 1. Freitag des Monats (von September bis Mai - außer an Feiertagen) ab 19:30 Uhr im MEC 01 Vereinsheim in der Kirchenlamitzer Str. 75, direkt an der Münchberger Automeile, statt!
Den 19. Medienabend gibt es abweichend von der Regel am 8. Januar 2016.

29.11.2015 wr/hhk/tf/vs


Agilis fährt wieder: RS 1 bei Münchberg!

VT 650.732 mit ag 84648 von Münchberg nach Helmbrechts - Foto: Markus Loy, Hof

Augenscheinlich wird die Linie von Münchberg nach Helmbrechts von der Agilis wieder bedient. Markus Loy hat am ersten Wintersonntag, 22. November 2015 den VT 650.732 als ag 84648 auf dem Weg nach Helmbrechts erwischt, als er gerade die Brücke der A9 über die Münchberger Senke passiert.

22.11.2015 ml/vs


Hof: Stopfmaschine im Einsatz

Universalstopfmaschine (USM) 09-32 4S  der DB Bahnbau Gruppe in Hof - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
Universalstopfmaschine (USM) 09-32 4S  der DB Bahnbau Gruppe in Hof - Foto: Taimo Frömel, Münchberg

Damit Gleise sicher sind, werden sie in regelmäßigen Abständen ausgetauscht. Neben dem Reinigen und Neueinbau von Gleisschotter hat auch der Richt- und Stopfvorgang eine hohe Bedeutung für den sicheren Zugverkehr. Gleisbauunternehmen halten hierfür eine Reihe von Spezialmaschinen - z.B. Universalstopfmaschinen (USM) - vor. Die USM 09-32 4S der DB Bahnbau Gruppe war in Hof mit Stopfarbeiten beschäftigt. MEC 01 Fotograf Taimo Frömel war am 16. November 2015 gegen 22:00 Uhr in Hof dabei.

18.11.2015 tf/vs


Weihnachtsmarkt in der Automeile: MEC 01 Vereinsheim geöffnet

Weihnachtsmarkt in der Automeile: MEC 01 Vereinsheim geöffnet - Foto: Eurospoor 2015 Text: Volker Seidel, Münchberg

Der MEC 01 Münchberg beteiligt sich mit einem "Offenen Vereinsheim" am Weihnachtsmarkt in der Automeile. Dazu ist das MEC 01-Vereinsheim in der Kirchenlamitzer Straße 75, direkt neben SKE, am Samstag und Sonntag, 14./15. November 2015 jeweils von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Im Mehrzweckraum ist unter anderem nach ihrem Einsatz in Olsztyn und Utrecht die volldigitale H0e-Anlage "Schmalspurig durchs Reichsbahnland" wieder in Münchberg zu sehen. Die Vereinsanlage mit dem betriebsfähigen Führerstand der V 200 027 ist ebenso in Betrieb. Zudem steht eine Modelleisenbahn für Kinder ab drei Jahren zur Verfügung (Märklin my world). Dort können die kleinen Besucher spielen und bauen. Im Clubraum gibt es Kaffee und Kuchen, Glühwein und unter anderem Bausätze vom Bahnhof Weißdorf und dessen Nebengebäude. Daneben stehen zahlreiche Experten für Fragen rund um das Thema Eisenbahn zur Verfügung. Im Blickpunkt finden sie auf Seite 9 weitere Informationen! Foto: eurospoor

13.11.2015 vs


DbZ 94243: BASF Werksloks auf Reisen

DbZ 94243: vier BASF Werksloks auf Reisen - 225 113-8 mit Werklok 313 KM 19700/1973 M 700 C und Werklok 310 KHD 57936/1965 KG 230 B und Werklok 314 KM 18846/1962 ML 700 C und Werklok 312 KHD 57785/1964 KG 230 B bei Münchberg - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
DbZ 94243: vier BASF Werksloks auf Reisen - 225 113-8 mit Werklok 313 KM 19700/1973 M 700 C und Werklok 310 KHD 57936/1965 KG 230 B und Werklok 314 KM 18846/1962 ML 700 C und Werklok 312 KHD 57785/1964 KG 230 B bei Münchberg - Foto: Taimo Frömel, Münchberg

Als am Morgen des 11. November 2015 die angekündigten BASF Werksloks am Badezimmerfenster des MEC 01 Internetredakteurs vorbeirollten, war unser Fotograf Taimo Frömel bereits am Eisteich mit der Kamera zugegen. Er hielt den DbZ 94243, der die vier BASF Werksloks von Schwarzheide nach Mosbach (Baden) bringen wird, im Bild fest. Die BOEG 225 113-8 mit den Werkloks 313 KM 19700/1973 M 700 C, 310 KHD 57936/1965 KG 230 B, 314 KM 18846/1962 ML 700 C und 312 KHD 57785/1964 KG 230 B bei Münchberg.
Der Lokzug war sehr langsam unterwegs, so dass es immer wieder zu Verzögerungen im Betriebsablauf kam. So musste z.B. der RE 59301 rund 10 Minuten in Marktschorgast auf die Fuhre warten. Eigentlich sollte der Lokzug Münchberg bereits am 10. November 2015 gegen 16 Uhr passieren.
Warum die Lokomotiven durch die halbe Republik rollten, können sie hier nachlesen!

11.11.2015 tf/vs


62509: Walzenständertransport der 4.

233 321-9 mit Walzenständertransport 4 bei Münchberg - Foto: Sabine Frömel, Münchberg

Bereits am Dienstag, 15. September 2015 rollte der erste Walzenständertransport durch Hochfranken. Damals bespannte die 233 321-9 den Tiefladewagen Uaai 821, mit dem die Bauteile vom Hersteller in Ostrava zum Bearbeiter (SMS Dahlbruch) verkehren. Sabine Frömel nutzte die Gelegenheit am Donnerstag, 5. November 2015, um den vierten Transport bei Poppenreuth aufzunehmen. Der als 62509 verkehrende Walzenständertransport war erneut mit der 233 321-9 bespannt. Es sollen insgesamt 8 Transporte erfolgen! (Hier geht es zum Walzenständertransport 1.)

05.11.2015 sf/vs


6. November 2015: 17. MEC 01 Medienabend "Mit Dampf und Diesel unterwegs!"

17. MEC 01 Medienabend "Mit Dampf und Diesel unterwegs!" - Jan Bulin und Max Köhler: "Über den Hindenburgdamm nach Sylt" - Foto: Jan Bulin, Bad Steben
Rainer Steger: "Schmalspur-dampf auf 750 mm" - Foto: Rainer Steger, Hof
Taimo Frömel: "01er in Deutschland 2015" - Foto: Taimo Frömel, Münchberg

Am Freitag, 6. November 2015 um 19:30 Uhr startet der 17. Medienabend der Münchberger Eisenbahnfreunde. Drei Vorträge, "Über den Hindenburgdamm nach Sylt" - "Schmalspurdampf auf 750 mm" - "01er in Deutschland 2015", darunter gleich zwei der MEC 01-"Nachwuchshobbyeisenbahner" Jan Bulin, Taimo Frömel und Max Köhler, stehen auf dem Programm. Unterstützt werden die drei Youngsters dabei von Rainer Steger aus Hof. Das 1. Bild von Jan Bulin ist im Marschland vor Klanxbüll entstanden, unweit der Küste des deutschen Festlandes. Der Zug kommt von Westerland. Die 99 1749-3 aufgenommen von Rainer Steger spielt eine Hauptrolle im Vortrag "Frühling in den Döllnitzauen". Unser 3. Bild von Taimo Frömel entstand am 19. April 2015 auf Höhe Poppenreuth bei Münchberg und zeigt die 01 1066 auf dem Rückweg vom Dresdner Dampfloktreffen in ihre Heimat Stuttgart.

Die letzten Sonnenstrahlen des goldenen Herbstes verklingen und es ist Zeit sich die Wärme des Jahrhundertsommers 2015 nach Hause zu holen. Was ist dazu besser geeignet, als den Sommer per Bild und Beamer wieder auferstehen zu lassen. Hierzu laden die Münchberger Eisenbahnfreunde am kommenden Freitag, 6. November 2015 in ihr Vereinsheim zum 17. Medienabend ein. Sommer, Sonne, Ferien und Großdieselloks der Baureihe 218 gehören auf der Insel Sylt zum täglich Bild. Wenn man mit dem Auto auf die nordfriesische Insel Sylt möchte, ist man auf die Fahrt mit dem Sylt Shuttle angewiesen, da die einzige Verbindung zwischen dem Festland und der Insel - der Hindenburgdamm - eine Eisenbahnstrecke ist. Jan Bulin und Max Köhler nutzten den Sommer 2015, um noch Großdiesel der Reihe 218 zu fotografieren, da der Shuttleverkehr von der neuen Baureihe 245 übernommen werden soll. Die Bilder wurden zwischen Niebüll (auf dem Festland) und Westerland (auf Sylt) aufgenommen: Eine der letzten Paradestrecken der Großdieselloks der Reihe 218, auf der sie täglich ihre 2.800 PS Leistung bringen müssen.
Der Referent Rainer Steger aus Hof hat für den 17. Medienabend folgende Themen vorbereitet: "Frühling in den Döllnitzauen" - hier war er in diesem Jahr auf zwei Fotoveranstaltungen, wo mehrmals ein GmP (Güterzug mit Personenbeförderung), noch mit der berühmten Heberlein-Seilzugbremse ausgerüstet, unterwegs war und "Zittau Historik Mobil" das Schmalspurevent in Sachsen, das er im August 2014 und 2015 besuchen konnte.
Der Inbegriff der Dampflok ist und bleibt die 01. Eine Dampflok deren letzten Exemplare 1974 in Hof aus dem Verkehr gezogen wurden. 40 Jahre nach Dienstende gibt es wieder drei betriebsfähige ehemalige Hofer Maschinen, die mit ihren Dreizylinder-Schwestern, den großohrigen DR 01er und den Rekoloks der Reihe 01.5 im Sommer mehrfach durch Deutschland unterwegs waren. Taimo Frömel hat die Fahrten der 01er in Oberfranken per Bild dokumentiert. Sein Vortrag wird die verschiedensten Sonderfahrten in 2015 der legendären und in diesem Jahr 90 Jahre alt gewordenen Baureihe 01 vorstellen.

Der Medienabend am kommenden Freitag, 6. November 2015 beginnt um 19:30 Uhr im Vereinsheim des MEC 01 Münchberg in der Kirchenlamitzer Straße 75, 95213 Münchberg. Der Eintritt ist frei.


Medienabende!
Die Vortragsabende finden jeden 1. Freitag des Monats (von September bis Mai - außer an Feiertagen) ab 19:30 Uhr im MEC 01 Vereinsheim in der Kirchenlamitzer Str. 75 direkt an der Münchberger Automeile statt!
Den 18. Medienabend gibt es am 4. Dezember 2015.

01.09.2015 rs/tf/jb/mk/vs


218 460-4 und 111 001-4 mit TEE Oberfranken

TEE Oberfranken bei Untersteinach - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
DGS 75168 bei Untersteinach - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
TEE Oberfranken in Neuenmarkt-Wirsberg - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
Dampfkranvorführung im DDM - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
TEE Oberfranken bei Ludwigschorgast - Foto: Taimo Frömel, Münchberg

Am Freitag, 30. Oktober 2015 machte das DB-Museum im Rahmen der "2. Internationalen Konferenz der Eisenbahnmuseen RAILCON" einen Ausflug ins DDM nach Neuenmarkt-Wirsberg. Von Nürnberg bis Lichtenfels hing die 111 001-4 an der Spitze des Zuges; in Lichtenfels kam die 218 460-4 der Westfrankenbahn hinzu, um den stromlosen Abschnitt ab Hochstadt-Marktzeuln zu überbrücken. (Die 218 war schon ab Koblenz im Zugverband, die hat in Lichtenfels lediglich vom Zugschluss an die Spitze gewechselt! Eine Lok über hunderte Kilometer mitzuschleppen ist scheinbar billiger als Extratrassen und Zwischenabstellung zu bezahlen. Sonst hätte die 111 sicherlich in Lichtenfels bis zur Rückfahrt gewartet!) Gegen 12:35 Uhr kam der als 'TEE Oberfranken' (TEE 91340) bezeichnete Sonderzug durch Untersteinach. Dank einer Meldung in der NOBF WhatsApp Gruppe konnte unser Fotograf in Untersteinach schnell noch den Kesselzug DGS 75168 bespannt mit 204 031-1 und 204 011-5 aufnehmen. Während die Gäste des TEE Oberfranken ein 'Showprogramm', unter anderem Dampfkranvorführungen, bekommen haben, stand der Sonderzug in Neuenmarkt auf Gleis 2 abgestellt. Pünktlich um 16:44 Uhr machte sich der TEE 91341 wieder auf den Heimweg nach Nürnberg. Ein letztes Bild mit der 218 460-4 an der Spitze entstand noch bei Ludwigschorgast. Alle Fotos: Taimo Frömel

update 05.11.2015 / 31.10.2015 tf/vs


Rehau - Aš: Schottern, was das Zeug hält ...

Rehau - Aš: Schottern, was das Zeug hält ... - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau
Rehau - Aš: Schottern, was das Zeug hält ... - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau

Auch am Sonntag, den 18. Oktober 2015 war die 92 80 1261 309-9 D-SGL der SGL Schienen Güter Logistik GmbH unermüdlich im Einsatz um Schotter auf die komplett erneuerte Trasse zwischen Selb-Plößberg und Asch zu bringen. Um kurz nach 9:30 Uhr dieselte die Schotterfuhre von Oberkotzau Richtung Rehau. Gegen 11:45 Uhr war dieser, inzwischen fast leer, an der Landesgrenze bei Wildenau angekommen. Hier drückte unser Fotograf Andreas Rieß auf den Auslöser.

31.10.2015 ar/vs


Wir gehen auf Reisen: Eurospoor 2015

Wir gehen auf Reisen: Eurospoor 2015 - Screenshot: Volker Seidel, Münchberg

Der Countdown läuft! Am Donnerstag, 22. Oktober 2015 - 4:30 Uhr ist es soweit: Unsere "hardecore" Ausstellungsmannschaft startet den Diesel des 7,5-Tonner-LKW, um die fast 700 km nach Utrecht unter die Räder zu nehmen. Unser Ziel ist die Eurospoor 2015. Dort stellen wir unsere H0 US-Anlage "Lizziana & Southern RR" und die H0e Anlage "Schmalspurig durchs Reichsbahnland" aus. Extra für die Eurospoor 2015 wurde die Beschreibung der "Lizziana & Southern RR" neu gestaltet.

18.10.2015 vs


63510: Walzenständertransport 2

233 521-4 mit Walzenständertransport 2 bei Münchberg - Foto: Taimo Frömel, Münchberg

Bereits am Dienstag, 15. September 2015 rollte der erste Walzenständertransport durch Hochfranken. Damals bespannte die 233 321-9 den Tiefladewagen Uaai 821, mit dem die Bauteile vom Hersteller in Ostrava zum Bearbeiter (SMS Dahlbruch) verkehren. Taimo Frömel nutzte das schöne Wetter am Freitag, 2. Oktober 2015, um den zweiten Transport bei Poppenreuth aufzunehmen. Der als 63510 verkehrende Walzenständertransport wurde von der 233 521-4 gezogen. (Hier geht es zum Walzenständertransport 1.) Das "Gerümpel" vor der Lok wurde digital entfernt!

04.10.2015 tf/vs


41 1144 am Elstertal-Express

41 1144 am Elstertal-Express in Cheb - Foto: Max Köhler, Jägersruh
41 1144 am Elstertal-Express in Bad Brambach - Foto: Max Köhler, Jägersruh

Am Samstag, 26. September 2015 stand die 41 1144 mit dem Elstertal-Express am Bahnsteig in Cheb zur Abfahrt nach Gera bereit. Der als 'Internationaler Eilzug 5399' angekündigte Sonderzug der Bahn-Nostalgie in Thüringen war ausverkauft und so machte sich die 41 1144 mit fünf voll besetzten Wagen auf die Heimfahrt. Unter den historisch wertvollen Wagen aus beständen der Deutschen Reichsbahn der DDR befand sich auch ein Bomk. Dieser Wagen war lange Zeit bei der Eisenbahn- Betriebs- und Betreuungsgesellschaft Münchberg beheimatet und wurde nach der Aufgabe des Sonderreisezugverkehres in Münchberg abgegeben. Über einen Umweg (Dampflokwerk Meiningen) kam der Wagen zur IGE "Werrabahn Eisenach" e.V., die ihn noch heute im Elstertal-Express oder Rodelblitz einsetzt. Max Köhler stand rechtzeitig am Bahnsteig von Cheb und in Bad Brambach, um die 41er abzupassen.

28.09.2015 mk/vs


2. Oktober 2015: 16. MEC 01 Medienabend "Eisenbahnfilme rund um die Dampflok"

16. MEC 01 Medienabend "Videofilme von Ralph Hofmann" - Auf großen Rädern durch 2014! und Dampf trifft Kies - Plandampf im Werratal - Foto: Ralph Hofmann, Bayreuth - Montage: Volker Seidel
16. MEC 01 Medienabend "Videofilme von Ralph Hofmann" - Auf großen Rädern durch 2014! und Dampf trifft Kies - Plandampf im Werratal - Foto: Ralph Hofmann, Bayreuth

Der nächste Medienabend der Münchberger Eisenbahnfreunde steht unter dem Titel: Eisenbahnfilme! Am Freitag, 2. Oktober 2015 um 19:30 Uhr beginnt der 16. Medienabend mit folgendem Thema: Videofilme von Ralph Hofmann: "Auf großen Rädern durch 2014!" und "Dampf trifft Kies". Unser Foto von Ralph Hofmann zeigt die der Stars der Filme - Auf großen Rädern durch 2014! - die 01 150 und - Dampf trifft Kies - einen 'Jumbo' der Reihe 44.

Morgens, der Wald war "duster" und Nebelschwaden stiegen leicht aus den Tälern empor. Ralph Hofmann aus Bayreuth machte sich auf die Pirsch, um seine Lieblinge zu erlegen. Aber keine Angst, er ist mit der Kamera unterwegs. Die Objekte seiner Begierde sind seit 30 Jahren Dampflokomotiven. 1985, die Deutsche Bundesbahn feierte gerade 150 Jahre Eisenbahn in Deutschland, entdeckte Ralph Hofmann aus Bayreuth sein Faible für die Eisenbahnfotografie. Heute ist er nicht nur mit der Kamera unterwegs, um seine Lieblinge zu "erlegen", sondern er dreht gleich ganze Eisenbahnfilme. Seinen Augen entgehen auch nicht die Episoden am Rande von Plandampfveranstaltungen oder Sonderfahrten und so entstehen immer wieder kleine Kunstwerke auf DVD. Am kommenden Freitag greift er in seine Schatztruhe und zeigt im Vereinsheim der Münchberger Eisenbahnfreunde zwei seiner aktuellen Werke. Sein erster Filmbeitrag "Auf großen Rädern durch 2014!" dauert rund 45 Minuten und zeigt Schnellzugdampf durch Deutschland (inklusive dem Schiefe-Ebene-Fest). Der zweite Film taucht ganz in die Geschichte des Güterzugdampfes ein. Schwer arbeitende 'Jumbos' der Reihe 44 sind unterwegs im Werratal und Ralph Hofmann hat die besten Szenen davon in seinem Film (ca. 35 Minuten) "Dampf trifft Kies - Plandampf im Werratal" verarbeitet.

Der Medienabend am kommenden Freitag, 2. Oktober 2015 beginnt um 19:30 Uhr im Vereinsheim des MEC 01 Münchberg in der Kirchenlamitzer Straße 75, 95213 Münchberg. Der Eintritt ist frei.


Medienabende!
Die Vortragsabende finden jeden 1. Freitag des Monats (von September bis Mai - außer an Feiertagen) ab 19:30 Uhr im MEC 01 Vereinsheim in der Kirchenlamitzer Str. 75 direkt an der Münchberger Automeile statt!
Den 17. Medienabend gibt es am 6. November 2015.

27.09.2015 rh/vs


Mit dem MEC 01 unterwegs: Bw Fest des Eisenbahnmuseums Bw Arnstadt hist.

Die Anreise erfolgte natürlich per Bahn, wobei ab Lichtenfels der mit der 52 8195 bespannte Dampfzug Nürnberg - Arnstadt des Vereins Fränkische Museumseisenbahn (FME) genutzt wurde. Nach gut 4 Stunden Fahrt fuhr der 8-Wagen-Zug direkt in das Museum. Hier bot sich den Besuchern ein abwechslungsreiches Programm. Dicht umlagert war die Drehscheibe, auf der nahezu alle dort stationierte Fahrzeuge und auch die Gastfahrzeuge nacheinander ein paar Foto-Ehrenrunden drehten. Besonders ins Auge stieß bei vielen Gästen die riesige E 95, von der ab 1927 für die damalige DR sechs Lokomotiven vor allem für den Güterzugdienst in Schlesien gebaut worden waren. Bei der DR der DDR standen einige bis in die 1970er Jahre im Dienst. Die Lok gehört wie die Mehrzahl der dort ausgestellten Fahrzeuge zum Bestand des Verkehrsmuseums Nürnberg. Die Rückfahrt wurde planmäßig angetreten. War schon die Hinfahrt auf der Frankenwaldrampe Pressig-Rothenkirchen - Steinbach am Wald ein akustisches Erlebnis, gestaltete sich die Rückfahrt zu einem wahren "Ohrenschmaus", der bei geöffneten Fenster von vielen Fahrgästen genüsslich gekostet wurde: Wegen einer Überholung musste der Dampfzug in Ludwigsstadt "auf die Seite", so dass anschließend direkt (ohne Schiebelok!) in die Steigung angefahren werden musste. Für die 6 km bis Steinbach brauchte der Zug 12 Minuten - 30 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit, schneller als geschätzte 40 km/h wurde der Zug dabei nicht! "Blasrohrmusik" vom Feinsten!

MEC 01 Fahrt zum Bw Fest des Eisenbahnmuseums Bw Arnstadt hist. - 52 8195 beim Halt zum Wasserfassen in Kronach - Foto: Jürgen Goller, Neuenmarkt
MEC 01 Fahrt zum Bw Fest des Eisenbahnmuseums Bw Arnstadt hist. - E 95 02 auf der Drehscheibe - Foto: Jürgen Goller, Neuenmarkt
MEC 01 Fahrt zum Bw Fest des Eisenbahnmuseums Bw Arnstadt hist. - 95 027 stand für Führerstandsmitfahrten unter Dampf - Foto: Jürgen Goller, Neuenmarkt

52 8195 beim Halt zum Wasserfassen in Kronach. Der Halt dauerte doppelt so lange als geplant, da die bestellte Feuerwehr zu wenig Wasser dabei hatte und nochmals wegfahren musste, um den Tank des Feuerwehrautos wieder aufzufüllen. Da hat man wohl den Wasserverbrauch einer Dampflok unterschätzt! Auf der Heimfahrt war hier wieder Wasserhalt. Aber diesmal hat alles geklappt: Die Feuerwehr benutzte jetzt einen Hydranten und während des planmäßigen Halts gelang es nun auch, den Wasserkasten des Tenders ganz zu füllen.
E 95 02 auf der Drehscheibe. Das ASF hatte gewaltige Mühe, die schwere Lok (138 Tonnen) wieder in ihren Schuppenplatz zu bugsieren!
95 027 stand für Führerstandsmitfahrten unter Dampf, bei denen sie sich mit der 52 8154 aus Leipzig-Engelsdorf ablöste.
Fotos: Jürgen Goller

20.09.2015 jg/vs


Tfzf 92037: Diesel-Vectron

Tfzf 92037 Hof-Bamberg-München Diesel-Vectron 247 903z bei Münchberg - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
Tfzf 92037 Hof-Bamberg-München Diesel-Vectron 247 903z bei Münchberg - Foto: Taimo Frömel, Münchberg

Siemens hatte mit der Eurosprinter-Familie (ER 20) eine leistungsfähige Diesellok für den Einsatz im Personen- und Güterverker entwickelt und in zahlreichen Varianten - u.a. an die Vogtlandbahn/Alex, IntEgro usw. - ausgeliefert. Die Nachfolgebaureihe basiert auf der Vectron-Plattform: Multi-system locomotive in Bo'Bo'-Ausführung für die Stromsysteme AC 25 kV, 50 Hz - AC 15 kV, 16.67 Hz - DC 3 kV - DC 1.5 kV mit max. 6.400 kW Leistung. Die als Vectron DE bezeichnete 'Diesellok' verfügt über einen MTU Motor des Typs 16V 4000 R84 mit 2.400 kW (ca. 3.200 PS) für die benötigte Traktionsenergie (Diesel-Elektrisch). Aktuell sind drei Vectron DE mit den Nummern 247 901 - 903 gebaut. Alle drei Maschinen entsprechen der Cargoausführung ohne Zusatzausstattung für den Regionalverkehr. Nach einer Meldung in der Nobf-WhatsApp-Gruppe machte sich unser Fotograf Taimo Frömel auf, um den Vectron DE auf Höhe Poppenreuth am Freitag, 18. September 2015 aufzunehmen. Der Diesel-Vectron 247 903 verkehrte als Tfzf 92037 von Hof über Bamberg nach München.

19.09.2015 tf/vs


62509: Walzenständertransport 1

Walzenständertransport: 233 321-9 und Tiefladewagen Uaai 821 in Oberkotzau - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
Walzenständertransport: 233 321-9 und Tiefladewagen Uaai 821 in Oberkotzau - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
Walzenständertransport: 233 321-9 und Tiefladewagen Uaai 821 bei Stammbach - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg
Walzenständertransport: Tiefladewagen Uaai 821 bei Stammbach - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg
Walzenständertransport: 233 321-9 als Lz bei Münchberg - Foto: Taimo Frömel, Münchberg

Laut einer Mitteilung in Drehscheibe online sollen in nächster Zeit acht Transporte von 140 Tonnen schweren Walzenständern vom Hersteller in Ostrava zum Bearbeiter (SMS Dahlbruch) verkehren. Der erste Transport erfolgte - nicht wie angekündigt am Freitag, sondern erst - am Dienstag, 15. September 2015. Das ungewöhnliche Gespann kam über Marktredwitz nach Hof. Die Weiterfahrt erfolgte via Münchberg, Lichtenfels und Aschaffenburg. Taimo Frömel erwartete den mit 233 321-9 bespannten Tiefladewagen Uaai 821 in Oberkotzau (Bilder 1+2). Jürgen Seidel stand in der Einfahrt Stammbach, um den mit drei Schutzwagen komplettierten Zug aufzunehmen (Bilder 3+4). Die Rückführung der Ludmilla erfolgte dann gegen 19 Uhr. Taimo Frömel stand nochmals am Münchberger Eisteich (Bild 5).

15.09.2015 tf/js/vs


Ein Traum: Modellbahnausstellung in Olsztyn

Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu, Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - der 1. Stock im Musuem, tolles Ambiente - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu  Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - unsere SDR im 1. Stock des Musuems - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu  Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - links, die stellv. Direktorin des MOK Maria Dzieciątek im Gespräch mit Pressevertreterinnen - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Donnerstag, 10. September 2015 - 5:15 Uhr, unsere unerschrockenen, ausstellungserprobten "Spezialisten" Dieter West und Volker Seidel machten sich mit der MEC 01 Ausstellungsanlage Schmalspurig durchs Reichsbahnland auf den Weg, um im gut 900 km entfernten Centrum Techniki i Rozwoju Regionu, Muzeum Nowoczesnosci in Olsztyn an der dort erstmals stattfindenden Modellbahnausstellung teilzunehmen. Nach über 12 Stunden Fahrt wurde die SDR in Olsztyn noch aufgebaut, bevor sich die Mannschaft auf ein Bett im Hotel freute. Unser 1. Bild zeigt das tolle Ambiente im Museum. Unser "Layout" mit PC-Steuerung, Anlage und Pinnwand mit der Vorstellung der Modellbahn in Polnisch. Dank der Hilfe von Grażyna Illing konnten wir auch ein kleines Flugblatt mit der Geschichte zur Eisenbahn in der Landesprache präsentieren. Unser 3. Bild zeigt die stellv. Direktorin des Miejski Ośrodek Kultury (MOK) Frau Maria Dzieciątek - die in Zusammenarbeit mit Sebastian Marszał die Ausstellung organisiert hatte - im Gespräch mit Pressevertreterinnen.

Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu, Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - der Leiter der deutschen Delegation Dr.Dr.sc. Franz Rittig vor seinem Layout - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu  Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - ein kleiner Endbahnhof irgendwo in Polen von Alexander Pesch - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu  Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - die Spurweite Gn15 wurde durch Dr. Michael Giersberg vertreten - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu, Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - der Leiter der deutschen Delegation Dr.Dr.sc. Franz Rittig vor seinem Layout - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Auf zwei Stockwerken wurden im Museum, das ganz in der Nähe des 'Hohen Tores' liegt, Modellbahnen und das Sägewerk von Berthold Meinel gezeigt. Unser Bild oben zeigt den Leiter der deutschen Delegation Dr. Dr.sc. Franz Rittig vor seinem Layout. Alexander Pesch, der hervorragend polnisch spricht und als Übersetzer gute Dienste leistete mit seinem kleinen Endbahnhof irgendwo in Polen (1:87, H0). Die Spurweite Gn15 wurde durch Dr. Michael Giersberg vertreten, der die nur 50 cm x 80 cm große Bahn 'Landhandel Traugott Trödel & Sohn KG' vorstellte. Abgerundet wurde der 1. Stock mit der Kleinanlage 'Am Anleger' mit der Fischfabrik Hans Jansen. Vorgestellt und betreut von Wolfgang Stößer.

Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu, Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - ein Sägewerk im ehemaligen Sägewerk, Berthold Meinel aus Klingenthal - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu  Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - nicht viel Platz braucht die N-Anlage von Gerhard Peter - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu  Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - dem Vorbild nachempfunden ist die Szenerie auf der Analge von Janus Labuda - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Das MOK war früher ein Sägewerk und so wünchte man (frau) sich zur Ausstellung auch ein funktionsfähiges Modell. Berthold Meinel aus Klingenthal, der mit der MEC 01 Mannschaft angereist war, konnte den Wunsch erfüllen. Er musste ständig sein mit zwei Gattern ausgrüstete Modell laufen lassen. Im Erdgeschoss war neben dem Sägewerk von Berthold Meinel, die kompakte N-Anlage von Gerhard Peter aufgebaut. Gerhard Peter zeigte, was man mit der digitalen Technik heute auch in N-Fahrzeugen machen kann. Dem Vorbild nachempfunden ist die Szenerie auf der Anlage von Janus Labuda. Auch heute noch werden in Polen Teile von Lokomotiven aus Gewässern (teilweise auch aus dem Meer) herausgeholt. Ganze Lokomotiven, wie dargestellt, werden aber eher seltener geborgen. (Die Kab-50er war der Verwendung eines preiswerten Bausatzes geschuldet!)

Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu, Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - unsere Freunde Leszek Lewiński und Sebastian Marszał hatten sich als Rahmenprogramm einen Besuch im privaten Eisenbahnmuseum im Wasserturm einfallen lassen - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu  Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - unsere Freunde Leszek Lewiński und Sebastian Marszał hatten sich als Rahmenprogramm einen Besuch im privaten Eisenbahnmuseum im Wasserturm einfallen lassen - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu  Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - Alexander Pesch, Volker Seidel, Direktor Marek Marcinkowski, Sebastian Marszał und die stellv. Direktorin Maria Dzieciątek - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Unsere Freunde Leszek Lewiński und Sebastian Marszał hatten sich als Rahmenprogramm einen Besuch im privaten Eisenbahnmuseum im Wasserturm von Olsztyn, der viele Zeitzeugen längst untergegangener Eisenbahnstrecken beherbergt, einfallen lassen. So konnten wir auch den Gleisplan von Allenstein begutachten, was Wolfgang Stößer und Gerhard Peter auch ausführlich machen. Täglich über 900 Besucher ließen bei den Ausstellern an allen drei Ausstellungstagen (Freitag, 11. September bis Sonntag 13. September 2015) keine Langeweile aufkommen. Traditionell nehmen wir immer ein Geschenk für die Organisatoren mit. Im Rahmen einer kleinen Feier konnte Volker Seidel vom MEC 01 sich - im Namen aller Aussteller - bei den Verantwortlichen bedanken. Münchberger Klostertropfen und je eine MEC 01 Jubiläumstasse wechselten die Besitzer. Unser Foto zeigt (v.l.n.r) Alexander Pesch, Volker Seidel, Rafal Bętkowskim (Mitarbeiter des Museums), Sebastian Marszał und die stellv. Direktorin Maria Dzieciątek.
Am Montagmorgen nahmen wir wieder die 900 km unter die Räder und gegen 20:00 Uhr waren wir zum Ausladen am Vereinsheim in Münchberg. Es war eine tolle Ausstellung. Unser Dank gilt allen Organisatoren, Helfern und Dolmetschern (vor allem Alex, ohne den wir manchmal das falsche Bier bestellt hätten!).

Das Miejski Ośrodek Kultury (MOK) in Olsztyn/PL hat eine sehenswerte Bildergalerie zusammengestellt.

13.09.2015 vs


MEC 01 Münchberg: Ferienprogramm Zell

Ferienprogramm Zell Im Vereinsheim des MEC 01 Münchberg - Foto: Manfred Hösch, Hof
Ferienprogramm Zell Im Vereinsheim des MEC 01 Münchberg - Foto: Manfred Hösch, Hof

Am 1. September 2015 besuchte eine Kindergruppe aus Zell mit ihren Betreuern die Modellbahn des MEC 01 Münchberg im Vereinsheim in der Kirchenlamitzer Straße. Nachdem den Kindern die Vereinsanlage mit dem Führerstand erklärt wurde, durften alle Kinder eine Proberunde als Lokführer selbst fahren. Einen ganzen Nachmittag lang wurde den Kindern das Hobby Eisenbahn näher gebracht. Die Kinder spielten gerne mit unseren Märklin my world Eisenbahnen. Da bekamm der Slogan 'Technik erfahren' gleich eine andere Bedeutung. Viel Spaß hatten die Kinder auch beim Zusammenbau eines Faltmodell eines Triebwagens Baureihe 442 von DB Regio Nordostbayern. Für die Kinder innerhalb der Ferienbetreuung ein gelungener Tag. Für viele das Beste am MEC 01 war die BASA*-Zugmeldeleitung. Es war etwas besonderes hiermit zu klingeln und zu sprechen.
Fotos: Manfred Hösch

(* An unserer Vereinsanlage gibt es eine originale BASA = Bahnselbstanschluss Zugmeldeleitung, mit der die drei Bahnhöfe Schneeberg, Bärenfels und Weidesgrün miteinander verbunden sind!)

06.09.2015 mh/vs


4. September 2015: 15. MEC 01 Medienabend "Mit der Eisenbahn unterwegs"

15. MEC 01 Medienabend "Mit der Eisenbahn unterwegs" - Roncalli besucht im Juli 1994 Kreiensen  - Foto: Gunter Weidanz/Slg. Holz-Koberg, Bayreuth

"Mit der Eisenbahn unterwegs" - Zirkus auf der Schiene: Zirkussonderzüge - Roncalli besucht im Juli 1994 Kreiensen - Foto: Gunter Weidanz

15. MEC 01 Medienabend "Mit der Eisenbahn unterwegs" - Dampf in Spanien - Foto: Gernot Dietel, Litzendorf

"Mit der Eisenbahn unterwegs" - Dampf in Spanien - Foto: Gernot Dietel

15. MEC 01 Medienabend "Mit der Eisenbahn unterwegs" - 211 050 in Münchberg - Foto: Volker Seidel, Münchberg

"Mit der Eisenbahn unterwegs" - V 100 und Schienenbus rund um Münchberg - Foto: Volker Seidel

 

Die Münchberger Eisenbahnfreunde starten in die neue Herbstsaison! Am Freitag, 4. September 2015 um 19:30 Uhr beginnt der 15. Medienabend mit folgenden Themen: Werner Kaiser: "V 100 und Schienenbus rund um Münchberg" - Gernot Dietel: "Dampf in Spanien" - Johannes Holz-Koberg: "Zirkus auf der Schiene".

Wenn früher der Zirkus in die Stadt kam, dann hieß dies, Lokomotiven dampften durch den Bahnhof, Lokpfiffe und Traktorenlärm vermischten sich, überall ein großes Gewusel und es gab viel Arbeit. Die Züge mussten im Güterbahnhof bereitgestellt werden und die Zirkuswagen wurden von alten Hanomag-Traktoren mühsam heruntergezogen. Alles Geschichte: Heute ist als letzter aktiver Zirkus nur noch der Circus Roncalli mit der Bahn unterwegs. Kein Zirkus kommt mehr mit dem Zug nach Hochfranken und somit sind die Bilder "Zirkus auf der Schiene" von Johannes Holz-Koberg, die er am 15. MEC 01 Medienabend am Freitag, 4. September 2015 zeigt, schon historisch.
Die Tage werden wieder kürzer, die große Hitzewelle ist vorbei, der "Jahrhundertsommer 2015" neigt sich seinem Ende entgegen. Ein Grund für Gernot Dietel, in die "heißen" Regionen Europas zu blicken und Bilder von den letzten Dampfloks in Spanien zu präsentieren. Auch wenn diese Epoche schon lange vorbei ist, so lassen sie sich vom "Dampf in Spanien" faszinieren.
Abgerundet wird der erste Medienabend nach der Sommerpause von Werner Kaiser: Sein Vater tat lange Zeit am Münchberger Bahnhof Dienst und so war er schon vor vielen Jahren mit der Kamera in und um Münchberg unterwegs. Mit seinem Bildervortrag "V 100 und Schienenbus rund um Münchberg" blickt Werner Kaiser auch mal zur längst abgebauten Nebenbahn von Falls nach Gefrees oder begleitet einen Güterzug nach Schauenstein.

Der Medienabend am Freitag, 4. September 2015 beginnt um 19:30 Uhr im Vereinsheim des MEC 01 Münchberg in der Kirchenlamitzer Straße 75, 95213 Münchberg. Der Eintritt ist frei.


Medienabende!
Die Vortragsabende finden jeden 1. Freitag des Monats (von September bis Mai - außer an Feiertagen) ab 19:30 Uhr im MEC 01 Vereinsheim in der Kirchenlamitzer Str. 75 direkt an der Münchberger Automeile statt!
Den 16. Medienabend gibt es am 2. Oktober 2015.

25.08.2015 hhk/gd/vs


DBV 93029: 225 100 mit Schwellenzug

DBV 93029: 225 100 mit Schwellenzug bei Münchberg - Foto: Michael Garri, Bayreuth
DBV 93029: 225 100 mit Schwellenzug bei Stammbach - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg

Der Webmaster lag fast noch in den Federn - dem Urlaub sei dank - als der DBV 93029 mit der 225 100 am Schlafzimmerfenster vorbeidieselte. Allerdings war da Micheal Garri schon lange unterwegs, um den schweren Schwellenzug bei Pulschnitzberg aufzunehmen. Murphy war ihm wohlgesonnen und setzte die Szenerie, um das alte Postenhäuschen in Pulschnitzberg, zum richtigen Zeitpunkt ins Sonnenlicht als die 225 100 (BBL 16, Henschel 1970/31456) mit Vollgas ihren Schwellenzug über die Steigung hinter Münchberg zog. Jürgen Seidel stand dann auch noch in der Einfahrt Stammbach, um die außergewöhnliche Fuhre aufzunehmen.

21.08.2015 mg/js/vs


Probefahrten: Ausstellungen stehen bevor!

Schmalspurig durchs Reichsbahnland - 99 4052 (Veit) ist mit dem neuen Packwagen (Roco) unterwegs - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Schmalspurig durchs Reichsbahnland - die neue 99 1401 (Veit, Zwönitz) ist mit dem neuen Personenzug unterwegs - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Um für die Ausstellung im Miejski Ośrodek Kultury (MOK) in Olsztyn/PL vorbereitet zu sein, wurde jeden Abend im Vereinsheim des MEC 01 in Münchberg an der Ausstellungsanlage 'Schmalspurig durchs Reichsbahnland' gebaut, eingestellt und Probe gefahren. Schließlich soll ja ab dem 11. September 2015 in Olsztyn alles in Ordnung sein und problemlos fahren. Hierzu wurde an die neue 99 1401 der Magnet zur Betätigung der SRK-Kontakte angebaut, damit Rocomotion die Lok erkennt und sie im Automatikbetrieb fahren kann. Viele Wagen wurden mit der funktionsfähigen und automatischen Trichterkupplung von Modellbau Veit ausgerüstet, um der Realität wieder ein Stück näher zu kommen. Neue Wagen wurden beschafft, um im Ausstellungsbetrieb für Abwechslung zu sorgen. Zum Einsatz kommen jetzt abwechselnd zur Roco-Personenwagengarnitur auch ein Zug bestehend aus dem ehemaligen kombinierten Post- und Gepäckwagen 976-101 der Prignitzer Kleinbahnen (die Lokschlosserei) und dem Personenwagen 970-751 (Technomodell-pmt) gezogen von der 99 1401. Auch für den im automatischen Rangierbetrieb laufenden Güterzug gibt es jetzt noch mehr Fahrzeuge. Als Ergänzung zu den HF 110 C von Roco ist die 99 4052 mit einem neuen Roco-Packwagen unterwegs. Bis die Lok alle Fahrbefehle aus Rocomotion befolgte (bzw. Rocomotion wusste, was die Erbauer wollten) verging die Zeit wie im Fluge und so war es keine Seltenheit, wenn nach Mitternacht noch Licht brannte. Aber seit Mittwoch, 19. August 2015 ist alles eingestellt und programmiert, so dass die Fahrzeuge ins 'Raw' zum Altern gehen können. Gernot Dietel bekommt damit ganz schön Arbeit, denn auch die neuen HF 110 C wollen ihren Plastikglanz verlieren.
Bereits am Freitag, 21. August 2015 geht es ab 19 Uhr unter der Leitung von Dieter West an der US-Anlage weiter. Die Eurospoor in Utrecht steht ja als nächstes auf dem Programm. Bis zum Oktober 2015 werden noch einige Detailverbesserungen durchgeführt und ein Teil der Fahrstrecke neu gebaut.

20.08.2015 vs


Münchberg: SPZ 3 auf Messfahrt

SPZ 3 719 301/720 301 als Messzug NHO-NNE bei Münchberg - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
SPZ 3 719 301/720 301 als Messzug NHO-NNE bei Stammbach - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg

Nach der Messfahrt Neuenmarkt-Wirsberg - Hof am 17. August 2015 wurde der SPZ 3 in Hof zur weiteren Verwendung hinterstellt. Am Abend des Dienstag, 18. August 2015 machte er sich als Messfahrt wieder auf den Weg nach Neuenmarkt-Wirsberg. Taimo Frömel stand in Poppenreuth und Jürgen Seidel bei der Einfahrt Stammbach, um den Messzug im Bild festzuhalten. Auf dem unteren Bild ist sehr schön zu erkennen, dass die Lasermesseinrichtung in Betrieb ist. Der Schienenprüfzug 3 besteht aus dem SPZ-ATW 719 301 und dem SPZ-STW 720 301. Weitere Daten siehe unten.

19.08.2015 tf/js/vs


Messfahrten: Der neue SPZ 3 in Münchberg

SPZ 3 719 301/720 301 als MessNbZ 25779 NNE-NHO bei Münchberg - Foto: Volker Seidel, Münchberg
SPZ 3 719 301/720 301 als MessNbZ 25779 NNE-NHO bei Münchberg - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Für Montag, 17. August 2015 waren verschiedene Messfahrten - auch zwischen Münchberg und Helmbrechts - geplant. Aus unterschiedlichsten Gründen kamen allerdings nur die Messfahrten rund um Neuenmarkt-Wirsberg und die Messfahrt Neuenmarkt-Wirsberg - Hof zustande. Im strömenden Regen (Gott sei Dank, regnet es endlich!) stand unser Fotograf Volker Seidel auf der bekannten Brücke am Eisteich bei Münchberg, um den Schienenprüfzug 3 (SPZ 3) als MessNbZ 25779 NNE-NHO aufzunehmen. Der Regen tat aber der Stimmung unter den Fotografen und vermutlich auch unter dem Triebfahrzeugpersonal keinen Abbruch (Danke für die netten Lichtgrüße). Der SPZ 3 wurde bei Plasser & Theurer unter der Fabriknummer 6047 gebaut und erst am 27. Januar 2015 in Dienst gestellt. Er besteht aus dem SPZ-ATW Schienenprüfzug 719 301 (NVR: 99 80 9160 004-4) und dem SPZ-STW 720 301 (NVR: 99 80 9360 006-7). Heimatdienststelle ist DB Netz AG, Maschinenpool, Berlin. Weitere Informationen finden Sie auch unter www.eisenbahndienstfahrzeuge.de. Übrigens, die Website der Firma Plasser & Theurer ist immer einen Besuch Wert.

17.08.2015 vs


Gleisbaustellen zwischen Rehau und Aš: JumboTec RM 95-700 im Einsatz

Baustelle Rehau: Komplettsanierung Richtung Landesgrenze - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau
Baustelle Rehau: JumboTec RM 95-700 im Einsatz - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau
Baustelle Rehau: Komplettsanierung Richtung Landesgrenze - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau

Im Zuge der Reaktivierung der Bahnstrecke zwischen Selb-Plößberg und Aš, werden auch einige Baustellen auf dem weiteren Streckenverlauf durchgeführt. Auf dem Abschnitt der Komplettsanierung Richtung Landesgrenze wird schwer gebaut. So laufen die Schalungsarbeiten für den Brückenneubau an der Selber Umgehungsstraße auf Hochtouren. Die Fundamente des Brückneubaus bei Wildenau schreiten ebenfalls voran. Das Planum ist vorbereitet und die neuen Betonschwellen liegen auch bereit. Das aktuelle Bahnhofsbild von Selb-Plößberg wird ebenfalls von Baumaschinen beherrscht. So wird im Moment der Untergrund für den neuen Mittelbahnsteig vorbereitet.

Baustelle Rehau: JumboTec RM 95-700 im Einsatz - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau
Baustelle Rehau: JumboTec RM 95-700 im Einsatz - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau
Baustelle Rehau: JumboTec RM 95-700 im Einsatz - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau

Auch das Schotterbett zwischen Selb-Plößberg und Schönwald, sowie an der Bahnhofsausfahrt Rehau in östlicher Richtung wurde gereinigt. Dabei kam die Bettungsreinigungsmaschine RM 95-700 der Fa. JumboTec GmbH zum Einsatz. Als Triebfahrzeug für die Materialförder- und Siloeinheiten stand die 204 016-0 der Press zur Verfügung.
Alle Fotos (vom 10. August 2015) Andreas Rieß

Hinter der Bezeichnung Schotterbettreinigungsmaschine verbirgt sich ein kleines Wunder der Technik: Die RM 95-700 von Plasser & Theurer. Die RM 95-700 ist eine achtachsige, vollhydraulische Hochleistungsbettungsreinigungsmaschine mit Neuschotterzuführung in Gelenkbauweise, für den Einsatz auf dem Gleisnetz der DB AG. Die Aushubkette ist eine Weiterentwicklung der weltweit bewährten Ketten von Plasser & Theurer. Sie ist als endlose Fünfecks-Kratzerkette mit einer Höhe von 300 mm ausgeführt. Die Kettengeschwindigkeit ist stufenlos im Bereich von ca. 1,8 bis 3,5 m/sec verstellbar, die maximale Räumtiefe beträgt 1.000 mm unter Schienenoberkante (SOK) der überhöhten Schiene. Die Maschine ist mit einem Räumbalken für eine Reinigungsbreite von 4 Meter ausgestattet. Für geringere Räumbreiten wird ein Kettenquerbalken mit 3,4 m geliefert. Der Abraum gelangt über Förderbänder zur Maschinenfront. Das Übergabeförderband ist drehbar ausgeführt, sodass kein Schutzwaggon für Überstellfahrten notwendig ist. Der Abraum kann seitlich neben dem Gleis, auf am Parallelgleis stehende Waggons oder auf ein von der Maschine geschobenes Abraumverladesystem - wie nach Stammbach praktiziert - abgeladen werden. Der gereinigte Schotter gelangt von der Siebeinrichtung über Förderbänder in einen Schotterspeicher und von hier aus über ein Bodenförderband, einen Schotterschacht und ein Einschotterungsband direkt hinter der Räumkette in den Gleisbereich. Die Gesamtmotorleistung der RM 95-700 beträgt 700 kW (950 PS) und das Gesamtgewicht 170 Tonnen. Siehe auch: Gleiserneuerung Stammbach - Münchberg
Quellen: Website der Firma Plasser & Theurer und Produktbeschreibung der RM 95-700; Website der Firma JumboTec.

12.08.2015 vs


Wir gehen auf Reisen: Ausstellung in Olsztyn, Polen

Wystawy Makiet w Olsztynie w Centrum Techniki i Rozwoju Regionu  Muzeum Nowoczesnosci w dniach 11-13 wrzesnia 2015 r. - Screenshot: Volker Seidel, Münchberg

Anfang März 2015 bekamen wir Post vom Miejski Ośrodek Kultury (MOK) aus Olsztyn in Polen. Zu unserer Überraschung enthielt sie eine Einladung zur Modellbahnausstellung im städtischen Kulturzentrum (MOK), das in Zusammenarbeit mit der "Polska Makieta Modułowa H0" vom 11. bis 13. September 2015 eine internationale Ausstellung durchführt. Olsztyn (das ehemalige deutsche Allenstein/Ostpreußen) liegt heute in der polnischen Woiwodschaft Ermland-Masuren und ist knapp 900 km von Münchberg entfernt. Der Landkreis Hof unterhält eine Partnerschaft mit dem Landkreis Ilawa der die kreisfreie Stadt Olsztyn umgibt. Die Abreise ist für den 10. September 2015 geplant. Ausgestellt werden wird - neben einer vielzahl weiterer hochwertiger Modellbahnen - unsere Ausstellungsanlage "Schmalspurig durchs Reichsbahnland"! So ist geplant ab Berlin in einem Konvoi (mit vielen weiteren Modellbahnfreunden) nach Olsztyn zu fahren. Die Organisation übernimmt Herr Dr.Dr.sc. Franz Rittig von der Miba.

11.08.2015 vs


Münchberg Eisteich: Zwei NoHABs unterwegs

NoHABs 1147 (92 80 1227 007-2 D-BRS [STRABAG]) und 1149 (92 80 1227 008-0 D-AMR [Altmark-Rail]) mit DBV 92987 bei Münchberg - Foto: Volker Seidel, Münchberg
NoHABs 1147 (92 80 1227 007-2 D-BRS [STRABAG]) und 1149 (92 80 1227 008-0 D-AMR [Altmark-Rail]) mit DBV 92987 bei Münchberg - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Eigentlich sollte der DBV 92987 bereits am Montag, 10. August 2015 den Standort am Münchberger Eisteich passieren. Aufgrund einer massiven Verspätung blieb er aber über Nacht in Hof stehen und rollte erst am Morgen des 11. August 2015 seinem Ziel entgegen. Am Abend wäre zwar das Licht besser gewesen, aber was soll's. Die beiden NoHABs My 1147 (92 80 1227 007-2 D-BRS [STRABAG]) und My 1149 (92 80 1227 008-0 D-AMR [Altmark-Rail]) mit DBV 92987 kamen gegen 8:30 Uhr an unserem Fotografen Volker Seidel vorbei.

11.08.2015 vs


Eisenbahn-Romantik Rundfahrt: der letzte Tag

Eisenbahn-Romantik Rundfahrt: 01 1066 am Einfahrsignal von Freihöls - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
Eisenbahn-Romantik Rundfahrt: 01 1066 bei Neukirchen - Foto: Taimo Frömel, Münchberg

Vom 31. Juli 2015 bis zum 9. August 2015 dampfte die große Eisenbahn-Romantik Rundfahrt quer durch Deutschland. Auf ihrer letzten Etappe sollten nochmals 01 150 und die Neukessel 01 180 zum Zuge kommen. Da Waldbrandwarnstufe 5 herrschte, durften nur noch ölhauptgefeuerte Dampfloks fahren. Damit musste die Ulmer 01 1066 nochmals ran. Lieder fiel dadurch auch das Umspannen in Regensburg Hbf aus. Es wurde nur in Regensburg Walhallstraße halt zum Wasserfassen gemacht und statt insgesamt vier 01er hing nur eine 01.10 Öl am Zug. Aber was soll's, die Trockenheit fordert ihren Tribut und den Fahrgästen im Zug wird es bei der Hitze eh "wurscht" gewesen sein. Des erste Bild von Taimo Frömel entstand am Einfahrsignal von Freihöls - dort ist der Zug auch schon mit +20 angekommen - um die Verspätung wieder aufzuholen, fiel die eigentlich geplante Scheinanfahrt in Freihöls aus. Dann ging es noch in einen Wald kurz nach Neukirchen.

11.08.2015 tf/vs


Urlaubsziele 2015: Rasender Roland

Urlaubsziele 2015 - 99 4011-5 in Sellin Ost - Foto: Jürgen Goller, Neuenmarkt
Urlaubsziele 2015 - Binz LB, nach Ankunft d. Zuges aus Göhren - Foto: Jürgen Goller, Neuenmarkt
Urlaubsziele 2015 - 99 1781-6 in Göhren - Foto: Jürgen Goller, Neuenmarkt

Nach unserer kleinen Serie 'Freizeittipp für Sommertage' (siehe unten - wird in den nächsten Tagen fortgesetzt) berichten MEC 01'ler aus bekannten Urlaubsregionen. Jürgen Goller hat ein paar Bilder von der Insel Rügen, genauer aus Göhren, zugesandt. Mitgebracht hat er u. a. den "Rasenden Roland", einem wirklich sehr sauberen Bahnbetrieb: saubere Fahrzeuge, saubere Anlagen - alles glänzt! Und das Leben kann man (und Frau) dort sprichwörtlich in vollen Zügen genießen. Alle Züge, mit denen er gefahren war, waren faktisch zu 100 % besetzt und das bei der max. Zuglänge von 9 Vierachsern, incl. je einem offenen Sommerwagen! Drei Garnituren (davon zwei mit einer VII K bespannt) werden planmäßig gebraucht, wobei zwischen Binz und Göhren ein 1-Stundentakt herrscht vom frühen Vormittag bis spät in den Abend. Seine Bilder entstanden am 20. Juli 2015 mit 99 4011-5 in Sellin Ost, in Binz LB nach Ankunft des Zuges aus Göhren und mit 99 1781-6 in Göhren (unten).

09.08.2015 jg/vs


Nur eine 01: 001 180-9 als Tfzf 91725

Eisenbahn-Romantik Rundfahrt: 01 180 bei Münchberg - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg
Eisenbahn-Romantik Rundfahrt: 01 180 bei Münchberg - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg

Eisenbahn-Romantik Rundfahrt Tag 1: Nach dem Lokwechsel in Hof - bei dem die Vorspannlok 001 180-9 gegen die 01 533 getauscht wurde - dampfte die 01 180 als Tfzf 91725 gemütlich nach Neuenmarkt-Wirsberg zum Drehen. Anschließend setzte sie ihre Fahrt in ihre Heimat Nördlingen fort. Jürgen Seidel stand am Pulschnitzberger Wasserhaus und im "Pfeifenbogen" an der Ludwig-Süd-Nord-Bahn bei Schödlas.

01.08.2015 js/vs


Eisenbahn-Romantik Rundfahrt: 01 180 und 01 150 auf der Schiefen Ebene

Eisenbahn-Romantik Rundfahrt: 01 150 und 01 180 bei Untersteinach - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Eisenbahn-Romantik Rundfahrt: 01 180 und 01 150 auf der Schiefen Ebene - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Eisenbahn-Romantik Rundfahrt: 01 180 und 01 150 und am Schluss 01 533 auf dem Weg nach Hof - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Vom 31. Juli 2015 bis zum 9. August 2015 dampft die große Eisenbahn-Romantik Rundfahrt quer durch Deutschland. Auf ihrer ersten Etappe bespannten 01 150 und die Neukessel 01 180 den Zug (DPE 20320) von Nürnberg nach Neuenmarkt-Wirsberg. Unser Bild entstand bei der Durchfahrt Untersteinach b. Stadtsteinach. Ab Neuenmarkt-Wirsberg übernahm 01 180 den Vorspann und die 01 150 wurde Zuglok des als DPE 20321 verkehrenden Sonderzuges. Unser Fotograf stand auf der Schiefen Ebene (km 80,0). Um für die Scheineinfahrt in Marktschorgast gerüstet zu sein, schob die 01 533 (sie ersetzte planmäßig in Hof die 01 180) den Zug ab Neuenmarkt-Wirsberg nach. Unser letztes Bild (Fotomontage) zeigt die drei 01er bei Stammbach. Fotos: Volker Seidel

31.07.2015 vs


Wahrzeichen am Ende: Münchberger Luftbrücke abgebaut

Wahrzeichen am Ende: Münchberger Luftbrücke abgebaut - die Feuerwehr ist zum Ausleuchten da  - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Wahrzeichen am Ende: Münchberger Luftbrücke abgebaut - der Stadtbauhof übernimmt den Abbau - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Wahrzeichen am Ende: Münchberger Luftbrücke abgebaut - der Aufbau für den Abbau beginnt - Foto: Volker Seidel, Münchberg

1904 wurde die Münchberger Luftbrücke für den Verkehr freigegeben, 2015 wurde sie abgebaut. Dazwischen lagen viele Jahre einer wechselvollen Geschichte. Gebaut von der bayerischen Staatsbahn - just an der Stelle, an der bis zum Bau der heute als Reinholdsbrücke bezeichneten Unterführung, ein Bahnübergang zu finden war. Sie diente jahrzehnte lang den mit der Bahn ankommenden Beschäftigten der Münchberger Textil- und Bekleidungsbetriebe als Weg von und zur Arbeit. Mit dem Wegbrechen der Arbeitsplätze und dem Umstieg auf den privaten PKW wurde sie ihrer "Besucher" beraubt. Nach der Feststellung massiver Schäden durch externe Prüfer, wurde der mittlerweile in den Besitz der Stadt übergegangene Luftsteg gesperrt, da befürchtet wurde, herunterfallende Teile könnten Züge beschädigen. In der Nacht vom 28. Juli zum 29. Juli 2015 kam das Aus. Im Laufe des Nachmittags traf die Abbaumannschaft, bestehend aus dem Münchberger Stadtbauhof und der örtlichen Feuerwehr (zum Ausleuchten), sowie die Autokräne der Firma Klug ein. Volker Seidel war mit der Kamera dabei.

Wahrzeichen am Ende: Münchberger Luftbrücke abgebaut - der Stadtbauhof beginnt mit dem Abbau - Foto: Berthold Flessa, Münchberg
Wahrzeichen am Ende: Münchberger Luftbrücke abgebaut - der Stadtbauhof beginnt mit dem Abbau - Foto: Berthold Flessa, Münchberg

Nach Passieren des letzten Zuges (RE 3095) gegen 0:40 Uhr am 29. Juli 2015 wurde die Luftbrücke in der Mitte getrennt. Dies erwies sich als aufwändiger als geplant, konnte aber dennoch im vorgesehenen Zeitfenster bewerkstelligt werden. Nach dem der Obergurt der Brücke aufgetrennt war, wurde mittels Autokran und Arbeitskorb weitergearbeitet. 1980 wurde der Luftsteg schon einmal abgebaut. Ein auf einem Eisenbahnwagen verladener Bagger stieß mit seinem Arm an die Brücke und verursachte so große Schäden, dass die Luftbrücke in der Brückenmeisterei Regensburg der Deutschen Bundesbahn instandgesetzt werden musste. Erst im November 1980 wurde die Brücke wieder errichtet. Berthold Flessa beobachtete das Auseinanderflexen am 29. Juli 2015 mit der Kamera.

Wahrzeichen am Ende: Münchberger Luftbrücke abgebaut - der erste Teil kommt weg - Foto: Fabian Hösch, Münchberg
Wahrzeichen am Ende: Münchberger Luftbrücke abgebaut - bald ist es vollbracht - Foto: Fabian Hösch, Münchberg
Wahrzeichen am Ende: Münchberger Luftbrücke abgebaut - der letzte Teil wird verladen - Foto: Berthold Flessa, Münchberg

Gegen 2 Uhr morgens konnte der Autokran das erste Teilstück der Brücke ausheben und zur Verladung auf den bereitstehenden Schwertransporter bringen, der die historischen Brückenteile - trotz massiver Schäden - ins DDM nach Neuenmarkt verbrachte. Dort soll die Brücke - nach Umbau und Instandsetzung - einer neuen Nutzung zugeführt werden. Nach dem Abtrennen der Mittelstütze wurde das zweite Brückenstück im Ladehof zwischengelagert, um am nächsten Tag nach Neuenmarkt gebracht zu werden. Die beiden erst 1992 durch die Deutsche Bundesbahn erneuerten Treppentürme bleiben vorerst der Nachwelt erhalten. Sie sollen am jetzigen Standort als Fotopunkte eine Nachnutzung erfahren. Berthold Flessa und Fabian Hösch beobachteten den Abbau in der Nacht zum 29. Juli 2015.

In der Mediathek des Bayerischen Rundfunks finden sie einen Zwei-Minuten-Film zum Abbau: www.br.de/mediathek/video/sendungen/frankenschau-aktuell/muenchberger-luftbruecke-ueber-nacht-abgebaut.

29.07.2015 bf/fh/vs


Ludwig-Süd-Nord-Bahn: 221 135-7 bei Münchberg

Ludwig-Süd-Nord-Bahn: 92 80 1221 135-7 D-BOEG mit Kranwagen bei Münchberg - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Knapp 34 °C im Schatten zeigte das Thermometer am 4. Juli 2015 als sich unser Webmaster kurz aufraffte, die V 200.1 der Bocholter Eisenbahngesellschaft auf Höhe Einfahrsignal Münchberg zu fotografieren. Die als 92 80 1221 135-7 D-BOEG bezeichnete Lok war mit einem Kranwagen in Richtung Hof unterwegs. Sie wurde 1964 bei Krauss-Maffei gebaut und war bis zu ihrer Übernahme durch die Bocholter Eisenbahngesellschaft in altroter Farbgebung für die "Arbeitsgemeinschaft historische Eisenbahnfahrzeuge e.V." kurz AGHE unterwegs.

04.07.2015 vs


Freizeittipp für Sommertage: Mit der Mainschleifenbahn zum Weinfest

Freizeittipp für Sommertage - Mit der Mainschleifenbahn zum Weinfest - Foto: Dennis Philipp, Münchberg
Freizeittipp für Sommertage - Mit der Mainschleifenbahn zum Weinfest - Foto: Dennis Philipp, Münchberg
Freizeittipp für Sommertage - Heute Mit der Mainschleifenbahn zum Weinfest - Foto: Dennis Philipp, Münchberg
Freizeittipp für Sommertage - Mit der Mainschleifenbahn zum Weinfest - Foto: Dennis Philipp, Münchberg
Freizeittipp für Sommertage - Heute Mit der Mainschleifenbahn zum Weinfest - Foto: Dennis Philipp, Münchberg

Über den Sommer hinweg wollen wir sie mit einer Serie von Eisenbahnertipps aus der Region im MEC 01 Webangebot informieren. Nach unserem ersten Freizeittipp für Sommertage folgt nun der Freizeittipp Folge 2: Mit der Mainschleifenbahn zum Weinfest

Ein Tagesausflug der besonderen Art verspricht eine Tour im historischen Schienenbus der Mainschleifenbahn von Selingenstadt nach Volkach am Main. Die Anreise dorthin erfolgt vorzugsweise mit dem "Bayern-Ticket" oder dem "Schönen-Wochenend-Ticket" der Deutschen Bahn AG für Anreisende von außerhalb Bayerns. Die Züge der ehrenamtlich betriebenen Mainschleifenbahn verkehren jeweils Sonn- und Feiertags planmäßig, sowie zu Weinfesten nach einem Sonderfahrplan.
Die Strecke führt den Bahnreisenden durch herrliche Landschaft von der Hochfläche am Ausgangsbahnhof in Selingenstadt hinab in das Maintal bei Volkach. Ausblicke, die dem Autofahrer verborgen bleiben - denn hier führt keine Straße parallel zur Bahn!
Die Weinstadt Volkach, lädt zu einem Ortsrundgang durch die kleinen Gassen der Altstadt ein. Neben einem kleinen Museum findet man hier sicherlich die eine oder andere Vinothek oder Gaststätte, die zum Verweilen einladen. Während der Sommermonate sind zudem Wanderungen durch die Weinberge oder zu den Weinfesten in den umliegenden Ortschaften zu empfehlen.

Ein besonderer Tipp ist der Besuch des Volkacher Weinfestes vom 15. - 16.08.2015. An diesen Tagen verkehren die Triebwagen der Baureihe 796 nach einem Sonderfahrplan.

Unsere Fotos von Dennis Philipp  zeigen die Stationen:
"Roter Brummer" Mit dem VT 98 durchs Weinland
"Seligenstadt (b. Würzburg)" Abfahrt für den Weinexpress
"Volkach-Astheim" Endstation vor den Toren Volkachs
"Weinfest" und
"Sommeracher Katzenkopf - Gewürztraminer" (ohne Worte)

Weiter Informationen sind auch unter dem Link: www.mainschleifenbahn.de zu finden.

03.07.2015 dp/vs


Die Legende lebt: 211 044-3 von BRAWA

Die Legende lebt: V 100 von BRAWA - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Es gibt viel zu tun: Zurüstteile anbau an die neue V 100 von BRAWA - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Die Legende lebt: 211 044-3 vom Bw Hof von BRAWA - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Nach einer Wartezeit von gut 1¼ Jahren ist sie jetzt ausgeliefert: Die neue V 100 von BRAWA. Das Warten hat sich trotzdem gelohnt; es ist ein Prachtstück entstanden. Die in mehreren Versionen zur Auslieferung kommende V 100 erscheint auch als 211 044-3 in türkis/beige oder wie es richtig heißt oceanblau-beige. Nach dem Anbau einiger Zurüstteile (die Luftschläuche bestehen aus zwei Teilen - die Absperrhähne sind separat einzusetzen - die Dampfheizungskupplung stimmt leider für eine V 100 nicht, sie ist zu lang!) entsteht ein Topmodell - sehr zur Freude seines Besitzers. Unsere Fotos zeigen die "neurote" und die "oceanblau-beige" Version. Wobei die als 212 079-8 bezeichnete, V 100.20 noch nicht zugerüstet ist. Die V 100.10 trägt die Nummer 211 044-3 und ist im Bw Hof zu Hause.

Viele Bilder zur V 100 finden sie in unserer: Bildergalerie V 100

28.06.2015 vs


DPN 13486/61437: Sonderzug nach Zwickau

DPN 13486: Sonderzug nach Zwickau - 213 334-6 - Foto: Taimo Fröel, Münchberg
DPN 61437: Sonderzug aus Zwickau - Foto: Taimo Fröel, Münchberg

Aus zwei RegioSprinter-Triebwagen der Vogtlandbahn war der DPN 13486/61437 gebildet, der am Freitag, 26. Juni 2015 von Kulmbach nach Zwickau und zurück unterwegs war. Um 8:00 Uhr war Start in Kulmbach, Zwickau wurde um 10:16 Uhr erreicht. Heimwärts ging es in Zwickau ab 19:46 Uhr. Unsere Bilder von Taimo Frömel entstanden beim Eisteich und am Einfahrsignal Münchberg (gegen 21:30 Uhr).

28.06.2015 tf/vs


Tag der offenen Tür bei PIKO

Tag der offenen Tür bei PIKO - 155 078-9 - Foto: Taimo Fröel, Münchberg
Tag der offenen Tür bei PIKO - 213 334-6 - Foto: Taimo Fröel, Münchberg
Tag der offenen Tür bei PIKO - Produktion - Foto: Taimo Fröel, Münchberg

Alle zwei Jahre findet bei Piko in Sonneberg ein Tag der offenen Tür statt. Am 20. Juni 2015 luden die Sonneberger bereits zum 9. Mal in die Produktion ein. Stilecht mit Sonderzügen reisten die Gäste aus Leipzig (mit der LEG 155 078-9) und aus Illmenau (mit der Rensteigbahn 213 334-6) an.
Bei Piko gibt es auch immer ein paar Stände, an denen Modellbahnmaterial 2. Wahl gekauft werden kann. Hierzu muss man, wenn man nicht früh um 8:30 Uhr am Werktor steht (Einlass 9:00 Uhr), 2-3 Stunden anstehen!!! Dafür bekommt man dann auch teilweise Loks für 20,- und Wagen für 5,-. Unser letztes Bild zeigt einen Blick in die Produktion, die am Tag der offenen Tür von jedermann besichtig werden konnte. Alle Fotos: Taimo Frömel.

24.06.2015 tf/vs


Freizeittipp für Sommertage: Schiefe Ebene Lehrpfad

Freizeittipp für Sommertage - Schiefe Ebene Lehrpfad - Foto: Dennis Philipp, Münchberg
Freizeittipp für Sommertage - Schiefe Ebene Lehrpfad - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Freizeittipp für Sommertage - Heute Schiefe Ebene Lehrpfad - Foto: Dennis Philipp, Münchberg

Über den Sommer hinweg wollen wir sie mit einer Serie von Eisenbahnertipps aus der Region im MEC 01 Webangebot informieren. Beginnen wollen wir im Juni mit dem ersten Freizeittipp für Sommertage: Der Schiefe Ebene Lehrpfad

Für alle, die gut zu Fuß sind, empfiehlt sich der 2014 neu gestaltete Lehrpfad vom Bahnhof Marktschorgast entlang der Eisenbahnsteilstrecke Schiefe Ebene zum Eisenbahnerdorf Neuenmarkt. Die Wanderung auf dieser Strecke erfordert festes Schuhwerk, sowie Trittsicherheit in einigen Abschnitten. Zudem sollten Sie eine ordentliche Brotzeit nicht vergessen, denn einige Fotostandorte laden zum Verweilen ein.
Über einen gut ausgeschilderten Weg mit zahlreichen Infotafeln zur Streckengeschichte und den einzelnen Bauwerken bis hin zu Stationen, an denen man selbst aktiv werden kann, bietet der Lehrpfad viel für einen Wanderausflug mit historischem Ambiente.
Gemächlich erfolgt der Abstieg ins etwa 160 Meter tiefer gelegene Eisenbahnerdorf Neuenmarkt, das stündlich einen Anschluss mit der Bahn zum Ausgangspunkt Marktschorgast oder in Richtung Bamberg, Bayreuth oder Hof ermöglicht. Für die Gehzeit sollte man ca. 4-5 Stunden bergauf oder 3-4 Stunden bergab einplanen (abhängig von Verweildauer an Fotostandorten und Info-Stationen, sowie der eigenen Geschwindigkeit und Kondition). Der Lehrpfad ist auch mit Kindern - die nicht mehr auf einen Kinderwagen angewiesen sind - zu bewältigen.

Unsere Fotos von Dennis Philipp (2) und Volker Seidel zeigen die Stationen:
"Lokgeräusche" hören am ehemaligen Fernsprechkasten nahe der Station Marktschorgast
"Optischer Telegraf (Semaphor)" an der Schiefen Ebene und
"Rasthütte" nahe der Blockstelle Streitmühle mit Info-Station

Weiter Informationen sind auch unter dem Link: www.dampflokmuseum.de/die-schiefe-ebene/lehrpfad zu finden.

20.06.2015 dp/vs


"Franken Express": ... mit 001 180-9 unterwegs

"Franken Express": 001 180-9 unterwegs nach Bamberg (in Hirschaid) - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
"Franken Express": 001 180-9 unterwegs nach Nördlingen (in Forchheim) - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
"Franken Express": 001 180-9 unterwegs nach Nördlingen (in Forchheim) - Foto: Taimo Frömel, Münchberg
"Franken Express": 212 100-2 unterwegs nach Nördlingen (in Forchheim) - Foto: Taimo Frömel, Münchberg

Die Ulmer Eisenbahnfreunde haben am Samstag, 6. Juni 2015 zusammen mit dem BEM Nördlingen den "Franken Express" veranstaltet. Dieser ist von Nördlingen bis nach Forchheim gefahren, wobei er von Stuttgart bis Nördlingen mit der 139 260-4 der Locomotion bespannt war. In Forchheim wurde ein Teil des Zuges abgekuppelt und mit einem Wagen (!) ging es dann mit 001 180-9 weiter nach Bamberg; der Rest des Zuges fuhr mit der 212 100-2 bis Ebermannstadt. Taimo Frömel stand in Hirschaid und Forchheim, um den Zug mit der Neubaukessel-01 aufzunehmen.
Die 001 180-9 hat dann einen Feuerwehreinsatz in Gleisnähe verursacht. Dabei musste der Streckenabschnitt zwischen Strullendorf und Hirschaid gesperrt werden, wodurch es zu Verspätungen und Zugausfällen kam.

07.06.2015 tf/vs


Eine Legende kehrt zurück: Ein Bello auf der Schiefen Ebene

Eine Legende kehrt zurück: Ein Bello auf der Schiefen Ebene - 001 180-9 bei km 80,0 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Eine Legende kehrt zurück: Ein Bello auf der Schiefen Ebene - 001 180-9 bei km 80,0 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Eine Legende kehrt zurück: Ein Bello auf der Schiefen Ebene - 001 180-9 bei km 80,0 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Passt

Letztmalig 1973 kam eine Neubaukessel 01 über die Schiefe Ebene. Danach war 42 Jahre lang kein Bello mehr von Neuenmarkt-Wirsberg nach Marktschorgast gedampft. Am Donnerstag, 4. Juni 2015 war es wieder so weit: Die Nördlinger Neubaukessel 01 180 kam als DPE 20358 von Nördlingen nach Neuenmarkt-Wirsberg und nach einem kurzen Aufenthalt im DDM - wo sie ihre Schwester 01 164 traf - macht sie sich als DPE 20849 auf den Weg nach Marktschorgast (unterstützt durch 212 284-4). Jürgen Goller stand in der Ausfahrt Neuenmarkt-Wirsberg. Michael Garri fotografierte am Block Streitmühle und bei der Heimfahrt (DPE 20359) auf Höhe Burgkunstadt. Die Bilder von Volker Seidel entstanden bei der Durchfahrt Untersteinach, im DDM und auf der Schiefen Ebene (km 80). Eine Legende kehrt zurück!

Eine Legende kehrt zurück: Ein Bello auf der Schiefen Ebene - 001 180-9 bei Untersteinach - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Volker Seidel stand in Untersteinach bei Stadtsteinach.

Eine Legende kehrt zurück: Ein Bello auf der Schiefen Ebene - 01 164 im DDM - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Eine Legende kehrt zurück: Ein Bello auf der Schiefen Ebene - 01 164 und 001 180-9 im DDM - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Nur noch zwei weitere Neubaukessel-01 sind erhalten: 01 164 im DDM und 01 220 als Denkmallok in Treuchtlingen. Am Feiertag, 4. Juni 2015 trifft die 001 180-9 ihre Schwester 01 164. Foto: Volker Seidel
(Die fehlenden DB-Reflexglaslampen bei 01 164 wurden digital hinzugefügt!)

Eine Legende kehrt zurück: Ein Bello auf der Schiefen Ebene - 001 180-9 Ausfahrt Neuenmarkt-Wirsberg - Foto: Jürgen Goller, Neuenmarkt
Eine Legende kehrt zurück: Ein Bello auf der Schiefen Ebene - 001 180-9 Block Streitmühle - Foto: Michael Garri, Bayreuth
Eine Legende kehrt zurück: Ein Bello auf der Schiefen Ebene - 001 180-9 bei km 80,0 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

001 180-9 macht sie sich als DPE 20849 auf den Weg nach Marktschorgast (unterstützt durch 212 284-4). Jürgen Goller stand in der Ausfahrt Neuenmarkt-Wirsberg. Michael Garri fotografierte am Block Streitmühle. Volker Seidel am km 80 an der Schiefen Ebene.

Eine Legende kehrt zurück: Ein Bello auf der Schiefen Ebene - 01 180 bei der Heimfahrt (DPE 20359) auf Höhe Burgkunstadt - Foto: Michael Garri, Bayreuth

Michael Garri fotografierte bei der Heimfahrt (DPE 20359) auf Höhe Burgkunstadt. Eine Legende kehrt zurück!

Beachten sie bitte auch unsere Sonderseite: Vor 42 Jahren: 01 Abschied in Hof - 1973 u.a. der Zughakenabriss der 001 180-9 am 27. Mai 1973 in Münchberg!

04.06.2015 mg/jg/vs


Nebenbahnromantik: 01 118 bei der DFS!

01 118 auf dem Weg zur DFS - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg
01 118 auf dem Weg zur DFS - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg

Während sich die meisten MEC 01'ler an der Schiefen Ebene 'rumtrieben' um die 01 180 zu fotografieren machte sich Jürgen Seidel auf, um die 01 118 mit dem DPE 25740 Frankfurt/Main - Ebermannstadt auf ihrem Weg zur DFS auf den Chip zu bannen. Kurz vor Ebermannstadt und im Betriebshof der DFS 'erwischte' er am Feiertag, 4. Juni 2015 die stolze Lok.

04.06.2015 js/vs


Neue Lok: Die MVT 99 1401

Neue Lok: Die MVT 99 1401 wird probegefahren - Foto: Max Köhler, Jägersruh
Neue Lok: Die MVT 99 1401 wird probegefahren - Foto: Max Köhler, Jägersruh

Der Betrieb einer Ausstellungsanlage - auch wenn sie wie unsere SDR sehr kompakt ist - erfordert die Aufmerksamkeit ihrer Betreuer. Neben der Wartung und Pflege vorhandener Lokomotiven ist die Ersatzbeschaffung immer wieder ein Thema. Die seit 2008 eingesetzten Rocomaschinen der Reihe HF 110C sind nicht unbedingt für einen Dauerbetrieb geeignet und zeigen im Fahrwerk mittlerweile starke Abnutzungserscheinungen. Gleiches gilt für die Fahrmotoren (man sollte immer ein/zwei als Ersatz dabei haben)! Um einen sicheren Weiterbetrieb der mit Rocomotion volldigital gefahrenen Anlage sicherzustellen, wurde jetzt erheblich investiert. Alle Roco HF 110C (99 4652) haben je eine Ersatzlok erhalten. Diese wurden mit der neuesten Generation ESU LokSound ausgestattet. Um dem Vorbild noch etwas näher zu kommen, gibt es jetzt im Einsatzbestand auch die 99 1401 aus dem Hause Modellbau Veit. Erste Erfahrungen mit dem Hersteller aus Zwönitz in Sachsen wurden mit dem Gummidampfer (99 4052) gemacht. Eine Lok, deren Fahreigenschaften die Anschaffung der in der Prignitz eingesetzten 99 1401 aus dem gleichen Hause leicht machte. Die als Fertigmodell (mit ESU LokSound micro V4.0 ausgerüstet) beschaffte Lok drehte am Freitag, 29. Mai 2015 auf der SDR ihre ersten Runden. Unser 1. Vorsitzender Manfred Hösch und die beiden Betreuer Dieter West und Volker Seidel freuten sich über den Neuzugang. Nicht nur gewichtsmäßig ist die Lok ein richtiger Brocken! Fotos: Max Köhler

Der nächste Modellbahnabend findet am Freitag, 5. Juni 2015 ab 19:00 Uhr im MEC 01 Vereinsheim statt. Das Thema: Spur Z Themenabend. Die Z Heimanlage ist dann in Betrieb und Fragen rund um die Spur Z werden beantwortet

30.05.2015 mk/vs


... wieder heim: 52 8079 unterwegs

... wieder heim: 52 8079 unterwegs bei Münchberg - Foto: Taimo Fröel, Münchberg
... wieder heim: 52 8079 unterwegs bei Hof - Foto: Taimo Fröel, Münchberg

Zum Abschluss der Pfingstdampftage im DDM machte sich 52 8079 als Leerreisezug (DLr 68909) wieder auf, um in ihre sächsische Heimat zu gelangen. Taimo Frömel stand am Münchberger Eisteich, als die Lok am Morgen des 26. Mai 2015 an ihm vorbeidampfte. Bei der Ausfahrt aus Hof Hbf konnte er sie ein weiteres Mal auf dem Chip verewigen. Im Hintergrund das Vereinsheim des MEC Hof (historisches Stellwerk 8).

26.05.2015 tf/vs


Immer im Einsatz: MEC 01 Handhebeldraisine

Immer im Einsatz: MEC 01 Handhebeldraisine - Foto: Roland Fraas, Neuenmarkt

Das ganze Pfingstwochenende kam sie zum Einsatz: die MEC 01 Handhebeldraisine! Die Pfingsttage im DDM waren für die aktiv Beteiligten wohl etwas anstrengender als vermutet... Gut 500 Leute und Kinder haben wir "befördert" und keiner hat gemeckert - das ist doch schon mal was wert! Und die Einlagen mit dem Loyschen Schienenrad haben nicht wenig Beachtung gefunden. Unsere Draisine hat Auslauf und das DDM eine familienfreundliche Attraktion mehr! Foto: Roland Fraas

26.05.2015 rf/vs


Historisches Bild: Luftbrücke kommt weg!

SGL V 500.17 bei Münchberg - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg

Am Pfingstsonntag, 24. Mai 2015 rollte eine Maxima von SGL (V 500.17) durch Münchberg. An sich keine große Sache. Erst mit der alten Luftbrücke im Hintergrund bekommt das Bild eine Bedeutung, wird sie doch in nächster Zeit rückgebaut. Jürgen Seidel war kurz vom Kaffeetisch aufgestanden, um die Lok bei der Durchfahrt Münchberg im Bild festzuhalten.

25.05.2015 js/vs


Wieder nur 52 8079!

Ludwig-Süd-Nord-Bahn: 52 8079 bei Poppenreuth - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg

An den Pfingstdampftagen im DDM Neuenmarkt kam in 2015 nur eine - leider nicht streckentypische - Dampflok zum Einsatz. Zum wiederholten Male wurde die 52 8079 von Dampf+, die mit dem Schwarzenberger Museumszug auf dem Weg nach Neuenmarkt-Wirsberg von Jürgen Seidel abgelichtet werden konnte, eingesetzt. Unser Foto - mit dem Leerreisezug - entstand am Freitag, 22. Mai 2015 bei Poppenreuth.(Hektometertafeln digital entfernt!)

25.05.2015 js/vs


DDM Pfingstdampftage: "Wie in alten Zeiten"

DDM Pfingstdampftage: "Wie in alten Zeiten" 03 131, 01 1061 und der Bello 01 164 - Foto: Jan Bulin, Bad Steben

Unser Fotograf Jan Bulin konnte im Freigelände des DDM's schon einen Vorgeschmack auf die kommenden Pfingstdampftage einfangen, zu denen auch die MEC 01 Handhebeldraisine wieder zum Einsatz kommt. Das gesamte Programm gibt es hier als pdf zum Herunterladen. Unser Bild zeigt die 01 131, die 01 1061 und einen Bello (die Neubaukessel 01 164)! Rechts stehen ein Skl (Klv 53) und ein Kl (Klv 12).
Nachdem ich einige Zuschriften ob des guten Aussehens des Bello erhielt, kommt hier die Auflösung: Die DB-Reflexglaslampen sind eine Retusche! Bisher hat das DDM die Lok leider nicht mit Lampen ausgerüstet. Schade eigentlich, sieht so viel besser aus.

update 14.05.2015 jb/vs


Ludwig-Süd-Nord-Bahn: 01 1066 bei Münchberg

Ludwig-Süd-Nord-Bahn: 01 1066 bei Münchberg - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Ludwig-Süd-Nord-Bahn: 01 1066 bei Münchberg (DPE 97) - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg

Gut eine Stunde Verspätung hatte, am 19. April 2015, der mit 01 1066 bespannte Sonderzug der Ulmer Eisenbahnfreunde, der eine Mehrtagestour nach Dresden zu 90 Jahre Dampflokbaureihe 01 unternahm, als er Münchberg passierte. Aber bei einer Dampfloksonderfahrt steht das Erlebnis Fahrt und nicht die planmäßige Beförderung im Vordergrund und so werden sich die Mitreisenden, genauso wie unsere beiden Fotografen Volker Seidel (Bild oben am Eisteich) und Jürgen Seidel (Bild unten bei Pulschnitzberg), über den schönen Frühlingssonntag gefreut haben.

19.04.2015 js/vs


Dreizylindertakt: 01 1066 und 18 201 unterwegs

Dreizylindertakt: 01 1066 und 18 201 unterwegs - 01 1066 und 01 202 auf dem Weg von Bayreuth nach Hof (-Dresden) - Foto: Taimo Fröel, Münchberg
Dreizylindertakt: 01 1066 und 18 201 unterwegs - 18 201 in Hof - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Die vergangene Woche brachte etwas Abwechslung in das Triebwageneinerlei der heutigen Zeit. Wahren doch am Donnerstag, 16. April 2015 gleich mehrere Dampfloks in Richtung Dresdener Dampflokfest unterwegs. Münchberg passierte der ab Bayreuth gemeinsam verkehrende Sonderzug (DPE 97) bespannt mit 01 1066 und 01 202. Mit großer Verspätung kamen sie auch an unserem Fotografen Taimo Frömel am Münchberger Eisteich vorbei. Die 01 1066 wurde in Schnabelwaid statt Richtung Bayreuth nach Richtung Marktredwitz geleitet und musste erst in Kirchenlaibach wieder kehrt machen ...
Die schnellste, betriebsfähige Dampflok der Welt - die 18 201 der Dampf+ - machte am Samstag, 18. April 2015 kurz zum Wassernehmen in Hof Pause. Mit Hilfe der örtlichen Feuerwehr ergänzte sie ihre Vorräte, um am Fotografen Volker Seidel vorbei, ihre Fahrt nach Marktredwitz fortzusetzten. Viele Schaulustige begleiteten das Spektakel!

18.04.2015 tf/vs


BahnTouristikExpress Hochfrankenexpress

BahnTouristikExpress 217 002-5 in Marktredwitz - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg
BahnTouristikExpress Hochfrankenexpress (DPE 5151) mit 223 144 und 111 202 in Hof - Foto: Manfred Hösch, Hof

Der am Samstag, 11. April 2015 von Hof nach Magdeburg verkehrende BahnTouristikExpress Hochfrankenexpress brachte interessante Lokomotiven in die Region. So stand die BTE 217 002-5 - die den BTE-Zug am Vortag nach "Rawetz" brachte - in Marktredwitz abgestellt und der Sonderzug (DPE 5151) wurde mit der IntEgro 223 144 und der DB AG 111 202 ab Hof bespannt. Der Eurorunner blieb aus Lastgründen durch das Vogtland am Zug. Am Abend wird der Hochfrankenexpress zusätzlich mit der neuen BTE-Lok 110 491 bespannt sein (geplante Reihung: 223 + 110 + 111 + Zug). Fotos: Jürgen Seidel (oben), Manfred Hösch (unten).

11.04.2015 js/mh/vs


Osterpause in Hof: Unimat und Dreibein

PORR AUSTRIARAIL Unimat 09-16/4S (99 80 91 24 005-6) und 98 80 3 362 798-1 D-HSL in Hof - Foto: Taimo Fröel, Münchberg

Bereits am Ostersonntag, 5. April 2015 konnte unser Mitglied Taimo Frömel die in Hof weilende Plasser & Theurer Unimat 09-16/4S der PORR AUSTRIARAIL (NVR-Nummer: 99 80 91 24 005-6) und das schokoladenbraune (ist das Vollmilch oder Zartbitter?) Dreibein 98 80 3 362 798-1 D-HSL aufnehmen.

09.04.2015 tf/vs


Bauzugdienst in Hof: 107 018-4

Die rote V 75 018 alias 107 018-4 in Hof - Foto: Peter S. Wolf, Erlangen

Auch wenn man den Schnee bald nicht mehr sehen mag, vielleicht taugt das Bild der roten V 75 018 alias 107 018-4 beim Arbeitszugeinsatz am Gründonnerstag, 2. April 2015 in Hof sozusagen als Winter-"Abschiedsbild". Peter S. Wolf stand im Schneetreiben und nahm die etwas ungewöhnlichen Bauzugeinsätze der der RAILSYSTEMS RP GmbH gehörenden Lok auf den Chip auf. Der Klang des tschechischen Diesels ÈKD 6 S 310 DR war weithin vernehmbar.

08.04.2015 psw/vs


24. April 2015: MEC 01 Brotzeitabend "Nordlandreisen"

MEC 01 Multimedia - Brotzeitabend "Skandinavien" - Foto: Dennis Philipp, Münchberg

Zwar haben die Münchberger Eisenbahnfreunde die offizielle Medienabendsaison (die in den Wintermonaten immer am 1. Freitag des Monats) stattfindet hinter sich, aber es gibt noch einen Nachschlag! Am 24. April 2015 ab 19:30 Uhr zeigt Dennis Philipp Bilder und Präsentationen seiner Nordlandreisen. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt - es gibt Chilli con carne.

Das Bild zeigt zwei Loks der norwegischen Baureihe Di4 im Bahnhof Fauske auf ihrer Fahrt nach Trondheim. Aufnahme am 19. Februar 2014, Dennis Philipp.

Der Brotzeitabend beginnt um 19:30 Uhr. MEC 01'ler - Essenbestellung nicht vergessen! Anmeldung bitte bei Dennis Philipp per Mail!


Freitagstreff!
Die MEC 01 Vereinstreffs finden jeden Freitagabend ab 19:00 Uhr im MEC 01 Vereinsheim in der Kirchenlamitzer Str. 75 direkt an der Münchberger Automeile statt. Info unter Termine.

03.04.2015 dp/vs


218 392-9 mit Schienenprüfzug 1

Messzugüberführung: NbZ 92629 Hof - Weimar mit 218 392-9 + D-DB 99 80 93-60 005-9 + 99 80-93 60 003-4 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Messzugüberführung: NbZ 92629 Hof - Weimar mit 218 392-9 + D-DB 99 80 93-60 005-9 + 99 80-93 60 003-4 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Messzugüberführung: NbZ 92629 Hof - Weimar mit 218 392-9 + D-DB 99 80 93-60 005-9 + 99 80-93 60 003-4 - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg

Mit +158 Minuten rollte der NbZ 92629 Hof - Weimar am Samstag, 28. März 2015 an unseren beiden Fotografen Volker und Jürgen Seidel vorbei. Während Erster am Münchberger Eisteich Position bezog um die 218 392-9 mit dem Schienenprüfzug 1 - bei der Einfahrt Münchberg - aufzunehmen, stand sein Bruder an der zweiten Münchberger Feldwegüberführung, um quasi die 'Verabschiedung' zu übernehmen. Der Schienenprüfzug 1 entstand aus dem Messwagen (D-DB 99 80 93-60 005-9) des ehemaligen SPE 140 (Triebzug gebaut bei Plasser & Theurer - Endwagen 2014 wegen technischer Mängel verschrottet) und einem Wittenberger Steuerkopf (D-DB 99 80-93 60 003-4).

28.03.2015 js/vs


20. März 2015: MEC 01 Digitaltag "Wie kommt der Sound in die Lok?"

MEC 01 Digitaltag "Wie kommt der Sound in die Lok" - Foto: Volker Seidel, Münchberg

MEC 01 Digitaltag "Wie kommt der Sound in die Lok". Unser Foto zeigt einen Screenshot aus einem ESU Soundprojekt. Über den Icon ,Sound' kommt man in die Ebene Soundabläufe. Exemplarisch ist ein Ausschnitt eines Fahrablaufes des Soundprojektes "Vier-Gänge-Motorsound" für den VT 137 532 dargestellt. In den Containern sind die Sounds hinterlegt. In der Übersicht sind die Soundslots dargestellt, die die für das Projekt hinterlegten Geräusche aufnehmen. Rechts unten die gespeicherten Soundfiles im wav-Format. Wie es gemacht wird können sie am Freitag, 20 März 2015 beim MEC 01 Digitaltag erleben.

In vielen Köpfen spuckt sie noch herum, die Modellbahn von früher: Blechgleise, zwei Kabel am großen, blauen Trafo und ab ging die Post. Wenn die Lok umgeschaltet wurde, blitzte das Licht, die Lok machte einen "Schnalzer" und die Augen von Vater und Sohn leuchteten. Mit dem Siegeszug des Computers in den Kinderzimmern der Republik schien das Ende der Epoche gekommen. Heute, im 21 Jahrhundert, ist die Symbiose von Eisenbahn und Computer längst alltäglich. Nicht erst seit das Modellbahnwunderland in Hamburg zur Touristenattraktion Nummer 1 avancierte, hat die digitale Technik die Eisenbahn längst erobert. Lokomotiven aller Maßstäbe - von Spur Z in 1:220 bis zur Spur II in 1:22,5 - sind mit Digitaldecodern ausgestattet. Sie können Schnauben, Dampfen, Pfeifen und die Illusion ist fast perfekt. Wie aber kommt der Sound in die Lok? Wie "baue" ich meinen eigenen Sound? Welches Equipment ist notwendig? Anhand von ESU®-Soundbeispielen wird das MEC 01 Digitalteam Volker Seidel, Peter Simon und Dieter West am kommenden Freitag, 20. März 2015 im Vereinsheim der Münchberger Eisenbahnfreunde in der Kirchenlamitzer Straße 75 zeigen, wie es gemacht wird. Der Digitalabend beginnt um 19:00 Uhr. Der Eintritt ist frei. Gäste sind herzlich willkommen.

Freitagstreff!
Die MEC 01 Vereinstreffs finden jeden Freitagabend ab 19:00 Uhr im MEC 01 Vereinsheim in der Kirchenlamitzer Str. 75 direkt an der Münchberger Automeile statt. Info unter Termine.

15.03.2015 vs


Jugend unterwegs nach Cheb: Železniční v České republice

Jugend unterwegs nach Cheb - CD 362 068 - Foto: Jan Bulin, Bad Steben

Am Samstag, 7. März 2015 war ein Teil der MEC 01 Jugendgruppe mit dem bei uns nur im Nahverkehr gültigen EgroNet-Ticket ins Nachbarland nach Cheb unterwegs. "Bitte Vorsicht, der Zug fährt ein!" - Jan Bulin hat hier sogar einen "610" fotografiert - den Rychlík (R) 610 aus Praha hl.n. (Prag Hbf) über Chomutov und Karlovy Vary (Karlsbad) nach Cheb. Lokbespannte Züge bestimmen dabei immer noch oft das Bild, wobei auch auf manchen Linien "Haie" mitschwimmen ...

Weiterlesen? Gleich mal auf unsere Sonderseite Železniční v České republice reinklicken!

08.03.2015 jb/vs


6. März 2015: 14. MEC 01 Medienabend "Schmalspurdampf - gestern und heute"

14. MEC 01 Medienabend "Schmalspurdampf - gestern und heute" - 99 633 am 22. April 1968 in Wennedach - Foto: Dietmar Denskus/Slg. Holz-Koberg, Bayreuth

"Schmalspurdampf in Schwaben" - 99 633 am 22. April 1968 in Wennedach - Foto: Dietmar Denskus/Slg. Holz-Koberg

14. MEC 01 Medienabend "Schmalspurdampf - gestern und heute" - 99 1542-2 am 7. Juni 2014 in Steinbach - Foto: Rainer Steger, Hof

"Schmalspur im Preßnitztal und Rittersgrün" - 99 1542-2 am 7. Juni 2014 in Steinbach - Foto: Rainer Steger, Hof

14. MEC 01 Medienabend "Schmalspurdampf - gestern und heute" - 99 5901, 99 7243-1, 99 7237-3, 99 7240-7 und 199 861-6 am 29. August 2012 in Wernigerode - Foto: Volker Seidel, Münchberg

"Dampf im Harz auf 1.000 mm" - 99 5901, 99 7243-1, 99 7237-3, 99 7240-7 und 199 861-6 am 29. August 2012 in Wernigerode - Foto: Volker Seidel

 

Licht aus - Beamer an, heißt es wieder am kommenden Freitag, 6. März 2015 ab 19:30 Uhr im Vereinsheim des MEC 01 in der Kirchenlamitzer Straße 75. Die Münchberger Eisenbahnfreunde laden zum 14. Medienabend ein. "Schmalspurdampf - gestern und heute" steht auf dem Programm und die drei Referenten Johannes Holz-Koberg, Rainer Steger und Volker Seidel entführen sie in längst vergangene Zeiten, ins Preßnitztal und auf den höchsten Berg im Norden: den Brocken.
Der Bayreuther Ingenieur Hannes Holz-Koberg zeigt seinen neuen Lichtbildervortrag "Schmalspurdampf im Schwabenland - die letzten Schmalspurdampfloks der Deutschen Bundesbahn". Dabei spielen die bereits am 31. Dezember 1968 stillgelegte Bottwartalbahn von Marbach (Neckar) nach Heilbronn und das Öchsle (die heute als Museumsbahn betriebene Strecke Warthausen - Ochsenhausen) eine ,tragende' Rolle.
Die durch das mittlere Erzgebirge von Wolkenstein nach Jöhstadt führende Preßnitztalbahn ist eine in der Spurweite von 750 mm betriebene ehemalige sächsische Eisenbahn. Sie war die letzte in der DDR stillgelegte und anschließend bis 1989 sofort abgebaute Schmalspurbahn. Das DDR-Regime wollte auf keinen Fall eine Museumsbahn zulassen und somit wurden unmittelbar nach dem herausreißen der Gleisanlagen Kindergärten und Plattenbauten auf die Trasse gesetzt. Einem bewundernswerten Kraftakt gleich, entstand ab 1992 die alte Preßnitztalbahn als Museumsbahn wieder. Rainer Steger aus Hof zeigt Bilder dieser Museumsbahn, die wie keine zweite Bahn in Sachsen die Menschen begeistert.
Mit dem Zug auf den höchsten Berg im Norden - den Brocken - fährt seit der Wende wieder eine Schmalspurbahn. Im Gegensatz zu unseren sächsischen Nachbarn allerdings in 1.000 mm und auf einem Gesamtstreckennetz von rund 140 Kilometer. Nicht umsonst nennt man die Harzer Schmalspurbahn auch die Größte unter den Kleinen. Der Münchberger Volker Seidel, seit 1993 mehrfach im Harz unterwegs, nimmt sie mit zu den 25 Dampfloks der Harzquer-, Selketal- und Brockenbahn. Der Eintritt ist frei.


Medienabende!
Die Vortragsabende finden jeden 1. Freitag des Monats (von September bis Mai - außer an Feiertagen) ab 19:30 Uhr im MEC 01 Vereinsheim in der Kirchenlamitzer Str. 75 direkt an der Münchberger Automeile statt!
Die nächsten Bilder im MEC 01 Vereinsheim gibt es am 24. April im Rahmen des Brotzeitabendes. Dann zeigt Dennis Philipp Bilder seiner Skandinavienreisen!
Der 15. Medienabend findet nach der Sommerpause am 4. September 2015 statt.

01.03.2015 hhk/rs/vs


Der MEC 01 unterwegs: Modellbahnausstellung in Coburg

Der MEC 01 unterwegs: Modellbahnausstellung in Coburg - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Am letzten Wochenende 28. Februar/1. März 2015 fanden die 30. Coburger Modellbahn- und Modellbautage statt. Wir beteiligten uns mit der Spur Z Anlage 'Rock Forest Line und High Franks Division'. Die im Maßstab 1:220 gebaute, rund 12 m x 6 m große Modellbahn zog auch in Coburg die Besucher in ihren Bann. Die Mannen um Peter Simon hatten immer viel zu, mussten doch vier Züge (teilweise 9 Meter lang) am Laufen gehalten werden. Unser Bild von Volker Seidel zeigt einen kleinen Ausschnitt der Modellbahn und macht deutlich, dass es viel zu 'erklären' gab.

01.03.2015 vs


Aus und vorbei: Letzter VT 610 verlässt Hof

610 011/511 als Lr 91340 von Hof nach Koblenz - Foto: Manfred Hösch, Hof
610 011/511 als Lr 91340 von Hof nach Koblenz - Foto: Jan Bulin, Bad Steben

--- In der Nacht vom 13. auf 14. Dezember 2014 fanden die letzten Planfahrten statt. --- Offiziell verabschiedet mit einer Sonderfahrt von Hof nach Nürnberg am Dienstag, 16. Dezember 2014 (610 019/519 und 610 015/515). --- Der vorletzte Mohikaner (610 012/512) verließ am 9. Februar 2015 Hof nach Niederau (Museum Dresden). ---

Mit einem Liveticker auf Facebook hat das DB Museum Koblenz auf die Überführung des letzten VT 610 von Hof nach Koblenz berichtet. Der letzte Hofer 'Pendolino' VT 610 011/511 verließ am Mittwoch, 11. Februar 2015 als Lr 91340 seine langjährige Heimat Hof, um sich mit eigener Kraft auf den Weg nach Koblenz zu machen. Das DB Museum hat den letzten VT 610 von DB Regio in Hof übernommen. Somit sind fast alle Fahrzeuge dieser Baureihe abgestellt. Jedoch wird der 610 011/511 neben dem 610 012/512 museal erhalten und wird vom DB Museum Koblenz aus zu einigen Sonderfahrten eingesetzt. Leider wird der Zug nicht in Nürnberg hinterstellt bzw. betriebsfähig erhalten.

Das war's dann mit den "Sechs-Zehnern" in und um Hof! Was haben sie nicht alles gefahren! Neben ihren üblichen Aufgaben im RE-Verkehr zwischen Hof/Bayreuth und Nürnberg auch zahlreiche Züge zwischen Nürnberg und Weiden, Schwandorf und Regensburg; vor Jahren sogar IC(E)-Ersatzverkehre bis Dresden; 2012/2013 kamen sie - als IRE - erneut dorthin. Fast schon regelmäßig wurden eine Zeit lang die RE 3081, 3086 und 3093 gefahren. Als IRE verkehrten sie ja auch über Hof und Münchberg nach Nürnberg. Und auch als RB von Nürnberg nach Amberg verdienten sie sich noch ihr Gnadenbrot, dort allerdings schon als Ablösung der 628er. Manfred Hösch war in Oberkotzau zugegen, als der Pendolino abrollte. Jan Bulin nutzte die Gelegenheit in Schwarzenbach/Saale zu einem Bild. Jetzt ist alles aus - vorbei!

12.02.2015 mh/jb/vs


6. Februar 2015: 13. MEC 01 Medienabend "Die 01 und der Retter der Nebenbahnen"

13. MEC 01 Medienabend "Die 01 und der Retter der Nebenbahnen" - Foto: Markus Lohneisen

Als Markus Lohneisen am 26. August 1991 die ozeanblau-beige 211 321-5 auf Gleis 2 in Helmbrechts aufnahm, gab es die "Deutsche Bundesbahn" noch und "Güter gehörten auf die Bahn". So rollte doch mindestens ein Güterzug täglich in unsere Nachbarstadt Helmbrechts, um die dortige Textilindustrie mit Brennstoff zu versorgen. Den Textilbetrieb gibt es heute noch, die Kohle kommt aber seit der Gründung der DB AG mit dem LKW nach Helmbrechts und ein zweites Gleis sucht man dort heute vergebens. Blumen am Bahnhof, Eisenbahner vor Ort - heute Zeichen einer untergegangen Epoche: Die der Deutschen Bundesbahn!

Wenn es draußen stürmt und schneit ist beim MEC 01 Münchberg Bilderzeit. Und damit es sich auch lohnt, am Freitag, 6. Februar 2015 ins Vereinsheim der Münchberger Eisenbahnfreunde in die Kirchenlamitzer Straße 75 zu kommen, haben sie drei hochkarätige Referenten eingeladen.
Vor etwas mehr als 40 Jahren waren die Strecken von Hof nach Bamberg bzw. Regensburg das Mekka für Eisenbahnfans aus aller Welt. Zu hauff pilgerten Anfang der 1970er Jahre interessierte Bahnbegeisterte mit Kamera bewaffnet nach Oberfranken. Der erste Referent Peter Pfister sammelt seit mehreren Jahren alte Dias und Negative zum Thema Eisenbahn mit dem Schwerpunkt Franken. Vor allem die 01er haben ihn besonders fasziniert. Aus seinem umfangreichen Archiv wird er eine Auswahl von Bildern der Baureihe 01 präsentieren. Die ältesten Originalaufnahmen stammen dabei aus den 1930er Jahren, den Schwerpunkt wird der Zeitraum von 1960 bis 1973 bilden.
"Mit der Deutschen Bundesbahn nach Helmbrechts" verspricht Markus Lohneisen die Besucher am kommenden Freitag mitzunehmen. Seine Bilder haben inzwischen Kultstatus erreicht, war er doch oft mit der Kamera dabei, als sein Vater mit Dieselloks und Triebwagen unterwegs war. Schienenbusse "Retter der Nebenbahnen", V 100 und die Deutsche Bundesbahn, sind mit der Bahnstrecke Münchberg-Helmbrechts untrennbar verbunden. Am Medienabend ist auch das MEC 01 Buch zur Lokalbahn nach Helmbrechts erhältlich
Den Abschluss der Vortragsserie übernimmt Michael Fritz aus Bayreuth. Sein Titel für den Abend lautet: Rückblicke. Arlbergumleiter im Allgäu gehören genauso dazu, wie das eine oder das andere Bild aus der Region Hochfranken.

Der Vortragsabend beginnt um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.


Medienabende!
Die Vortragsabende finden jeden 1. Freitag des Monats (von September bis Mai) ab 19:30 Uhr im MEC 01 Vereinsheim in der Kirchenlamitzer Str. 75 direkt an der Münchberger Automeile (außer an Feiertagen) statt!
Der 14. Medienabend findet am 6. März 2015 statt. Themen u.a.: Johannes Holz-Koberg "Schmalspurdampf in Schwaben" - Rainer Steger "Schmalspur heute im Preßnitztal und Rittersgrün" ...

31.01.2015 malo/vs


Jetzt online: Jahresprogramm 2015

MEC 01 Jahresprogramm 2015 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Ab sofort ist das MEC 01 Jahresprogramm 2015 online! Highlight in 2015 ist die internationale Modellbahnausstellung Eurospoor in Utrecht vom 23. bis 25. Oktober 2015, an der wir mit zwei Ausstellungsanlagen beteiligt sein werden. Zu den 30. Coburger Modellbahn- und Modellbautage fahren wir am Wochenende 28. Februar/1. März 2015. Neu sind auch die MEC 01 Handhebeldraisinenbetriebstage im DDM, Neuenmarkt. Dort wird es einen Einsatz nach Sonderfahrplan, immer am 2. Samstag im Monat (von April bis Oktober) geben. Neben den bekannten Medienabenden (von September bis Mai, regelmäßig am 1. Freitag des Monats, außer an Feiertagen), gibt es ab 2015 im Wechsel Modellbahnfahrabende (eine der MEC 01 Vereinsanlagen im Clubheim ist in Betrieb), Bau- und Bastelabende (z.B. Workshop "richtig Schottern") und Digitaltage. Brotzeitabende zum Teil mit Bildervorträgen runden das Programm ab. Zwei Ausflüge - u.a. in unser Nachbarland Tschechien und ins Verkehrsmuseum Nürnberg - werden noch terminiert. Schauen sie doch einmal bei uns rein. Freitags ab 19:00 Uhr sind wir in der Regel in unserem Clubheim (Kirchenlamitzer Straße 75, 95213 Münchberg) zu finden!

Hier geht es zum Jahresprogramm 2015

17.01.2015 vs


218 439-8 mit dem 3. Wölfe-Sonderzug

218 439-8 mit DPE 79439 Hof-Sonthofen - Foto: Manfred Hösch, Hof

Am Freitag, 2. Januar 2015 verkehrte der 3. Wölfe-Sonderzug von Hof über Marktredwitz nach Sonthofen. Bespannt war der vom Fanprojekt Selb e.V. auf die Beine gestellte 8-Wagen Eishockey-Sonderzug mit 218 439-8. Manfred Hösch erwartete den DPE 79439 in Oberkotzau. Der Sonderzug wird um 4:28 Uhr am 3. Januar 2015 in Hof zurückerwartet.

02.01.2015 mh/vs


Wir sind dabei: EUROSPOOR 2015

Eurospoor 2015 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Mit 50 Modellbahnanlagen aus ganz Europa und rund 20.000 m² Ausstellungsfläche gehöhrt sie zu den ganz großen Modellbahnausstellungen: Die Eurospoor 2015 in Utrecht. Vom 23. Oktober bis zum 25. Oktober 2015 öffnet sie ihre Tore und wir sind mit dabei! Der MEC 01 Münchberg stellt aus: Die US-Anlage: Lizziana & Southern RR und die H0e-Anlage: Schmalspurig durchs Reichsbahnland. Nach der Expo-Trains Luxembourg 2013 in Walferdange ist die Eurospoor 2015 die zweite internationale Ausstellung an der wir uns beteiligen dürfen!

Weitere Informationen www.eurospoor.nl/de/

31.12.2014 vs


Hof Hbf: "Lust auf Möpse kurz vor dem Jahreswechsel?"

Mops in Hof (440 608 - 441 608 - 441 108 - 440 108) - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Mops in Hof (440 608 - 441 608 - 441 108 - 440 108) - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Mops in Hof (440 608 - 441 608 - 441 108 - 440 108) - Foto: Volker Seidel, Münchberg

"Lust auf Möpse kurz vor dem Jahreswechsel?" stand in der Betreffzeile der besonderen Mail, die die MEC 01 Internetredaktion am Sonntag, 28. Dezember 2014 erhielt. Man solle sich am Montag oder Dienstag gegen 15:45 Uhr in Hof einfinden, da könnte man Möpse fotografieren! Die Quelle war eher für aktuelle Informationen, als für zwielichtige Bilder bekannt und so kam es, wie es kommen musste. Der Webmaster fotografierte nur einen Mops, der war allerdings ein eher seltener Gast in Hof. Der als "Messzug" eingesetzte 440 108/608 war zur Erstellung der Bewerbung für die Ausschreibung der RE Linie Hof-Dresden unterwegs. Volker Seidel stand am Montag, 29. Dezember 2014 in der Kälte und hielt das Ergebnis im Bild fest.
Weitere (leider kostenpflichtige) Informationen gibt es ab Dienstag, 30. Dezember 2014 auch bei der Stimme der Region!

29.12.2014 vs


2. Januar 2015: 12. MEC 01 Medienabend "Ab in den Süden"

12. MEC 01 Medienabend "Ab in den Süden" - Foto: Ulrich Winkler

Wenn es draußen stürmt und schneit, ist es Zeit an die heißen Tage zurück zu denken. Man kramt die Bilder des letzten Sommers hervor oder blättert im Urlaubskatalog 2015. Die Münchberger Eisenbahnfreunde machen es etwas anders: Sie laden Fotografen ein, um mit ihnen auf die Reise in den Süden aufzubrechen. "Ab in den Süden" heißt deshalb auch der Titel des 12. Medienabendes am 2. Januar 2015 im Vereinsheim des MEC 01 in der Kirchenlamitzer Straße 75 in Münchberg. Mit dabei ist Ulrich Winkler, sein Diavortrag wird die Besucher nach Österreich mitnehmen. Der Titel: "Arlberg-Bilder, die Eisenbahn am Berg zwischen 1989 und 2002" (siehe auch Foto oben). Noch südlicher führt uns die Bilderserie von Peter Pfister: "Die Bundesbahn V 200 in Italien". In die Region um Parma - Bologna - Modena, zur Ferrovie Emilia Romagna begleitet uns sein Vortrag, der die ehemaligen Starlokomotiven der Deutschen Bundesbahn mit schweren Güterzügen im Land von Don Camillo & Peppone zeigt. Ungewöhnliche Einblicke erlaubt auch ein Video, das Peter Wolf, Entwicklungsingenieur eines großen deutschen Elektrokonzerns, am kommenden Freitag zeigen wird. Der Film zeigt Szenen vom Bau und den Testfahrten zur Inbetriebnahme der griechischen BR 460 (Desiro OSE) in ihrem Heimatland. Der Desiro OSE ist die längste Einheit aus der Siemens-Familie, deren 2-teilige Dieselversion als Baureihe 642 bei der DB, bzw. bei der Vogtlandbahn auch in unserer Region Dienst tun und entsprechend bekannt sind.

Der Vortragsabend beginnt um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.


Medienabende!
Die Vortragsabende finden jeden 1. Freitag des Monats (von September bis Mai) ab 19:30 Uhr im MEC 01 Vereinsheim in der Kirchenlamitzer Str. 75 direkt an der Münchberger Automeile (außer an Feiertagen) statt!
Der 13. Medienabend findet am 6. Februar 2015 statt. Themen u.a.: Peter Pfister Abschied von der 01 in Hof 1972/73 ...

28.12.2014 vs


Entgleisung in Marktredwitz: Desiro auf Abwegen

ER 20 223 069 - Foto: Werner Rost Schauenstein
VT 17 A/B - 95 80 0642 317-1/817-0 entgleist - Foto: Werner Rost Schauenstein

Am Freitag, 19. Dezember 2014 kam es im Bahnhof Marktredwitz zu einer Havarie; ein Desiro der Länderbahn ist im nördlich Teil des Bahnhofes in einer Weiche entgleist. Da planmäßige Züge die Weiche nicht befahren, musste die Bergung nicht unmittelbar erfolgen und konnte daher auf Samstag, 20. Dezember 2015 verschoben werden. Am Samstagmorgen wurde der Hofer Einheitshilfsgerätewagen Bauart 388 mit einer Lok der Vogtlandbahn und der Besatzung von DB Notfalltechnik nach Marktredwitz beordert, um den Triebwagen wieder 'auf die Beine' (sprich Räder) zu helfen. Der Hilfszug wurde mit dem Eurorunner 223 069 bespannt. Unter Aufsicht des DB-Notfallmanagers gelang es den Spezialisten, darunter Mitarbeitern der DB-Werkstatt Hof, das entgleiste Drehgestell wieder auf die Schienen zu heben. Bei dem entgleisten Desiro handelt es sich um einen Dieseltriebwagen VT 642 (VT 17 A/B - 95 80 0642 317-1/817-0 D-VBG) - der seit dem Fahrplanwechsel am Samstag, 13. Dezember 2014 unter dem neuen Namen 'Trilex' auf dem Dieselnetz Ostsachsen rollen sollte. Da die für die Länderbahn bestellten zwölf polnischen 'Pesa Link' für das Dieselnetz Ostbayern noch keine Zulassung haben, müssen die grünweißen VT 642 vorerst bei uns im Einsatz bleiben. Fotos: Werner Rost
Auch die Stimme der Region hat darüber berichtet: Fichtelgebirge!

23.12.2014 wr/vs


Eine Epoche ist zu Ende: Aus für den Pendolino

Eine Epoche ist zu Ende: Aus für den Pendolino - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Aus für den VT 610 - Der Abschieds-RE 35900 in Neuhaus (Pegnitz) - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Abschied vom VT 610 - der VT 610 015/515 "holt" den 610 019/519 im Verkehrsmuseum ab - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Mit dem großen Fahrplanwechsel am letzten Wochenende wurden die VT 610 - genannt Pendolino - aus dem Verkehr gezogen. Die seit Einführung der RegionalSchnellBahn (RSB) am 31. Mai 1992 im Dienst stehenden - bei Eisenbahnfreunden und Fahrgästen sehr beliebten - Triebwagen erlebten in der Nacht vom 13. auf 14. Dezember 2014 ihre letzten Fahrten. Die offizielle Abschiedsfahrt fand am Dienstag, 16. Dezember 2014 auf der alten RegionalSchnellBahn-Ostbayern-Linie von Hof nach Nürnberg u.z. statt. Während der führende 610 519/019 den Ehrengästen vorbehalten war, konnten im zweiten Teil (610 515/015) viele Freunde des Pendolino die Abschiedsfahrt mitmachen. DB Regio Nordostbayern hatte hierzu extra ein Sonderticket für 20 Euro aufgelegt. Mit dem Eintreffen des Sonder-RE 39501 in Hof am späten Nachmittag des 16. Dezember 2014 ist die die Zeit des Pendolino in Oberfranken zu Ende.
Mit der als RE 39500/39501 bezeichneten Sonderfahrt von DB Regio Nordostbayern schieden die Pendolino aus dem Dienst beim Bh Hof aus und kamen letztmalig auf die alte Stammstrecke nach Nürnberg. Unsere Fotos - von Volker Seidel - entstanden beim Halt in Neuhaus (Pegnitz) und bei der Zwischenabstellung im Verkehrsmuseum Nürnberg (VT 610 015/515).
Während die offizielle Abschiedsfahrt von Hof nach Nürnberg am Dienstag, 16. Dezember 2014 die alte RegionalSchnellBahn-Ostbayern-Linie befuhr, kammen die beiden nach Hamm fahrenden Abstellzüge zu nachtschlafender Zeit am 18. Dezember 2014 nochmals durch Münchberg (Lt 70726 - 3 x 610 nach Hamm - Hof 5:37 Uhr - Münchberg 5:56 Uhr - Neuenmarkt 6:22 Uhr - 10 Minuten später verkehren nochmals 3 x 610 als 70728 ab Hof mit gleichem Ziel). Dann ist die Epoche zu Ende: Lebewohl VT 610! (Die beiden "letzten Mohikaner", jene zwei beneidenswerte VT 610, die ans DB-Museum bzw. nach Nossen gehen stehen nach wie vor in Hof! Es handelt sich um VT 610 011/511 und VT 610 012/512!)

16.12.2014 - update 29.12.014 vs

 


 

Zurück zu Aktuelles

Weiter zu
Aktuelles 2016
Aktuelles 2014   Aktuelles 2013
Aktuelles 2012   Aktuelles 2011
Aktuelles 2010   Aktuelles 2009
Aktuelles 2008   Aktuelles 2007

 


 

Ihr Ansprechpartner: MEC 01 Münchberg e.V.
Kirchenlamitzer Straße 75
95201 Münchberg
Schreiben Sie uns eine E-Mail

 

[Home] [Termine] [Aktuelles] [Chronik] [Vereinsanlage] [Höllentalbahn] [Ausstellungsanlagen] [Handhebeldraisine] [Bild- und Textbeiträge] [Bildergalerien] [V 100 Bilder] [Geschichte der V 100 1023] [Daten der V 100 1023] [Köf II 323 871-4] [Kö II 310 914] [Linktipps] [MEC 01 Shop] [Železniční v České republice] [Mitglied werden] [P@stwagen] [Impressum]