Modelleisenbahnclub 01
Münchberger
Eisenbahnfreunde e.V.

MEC-Logo

Das Copyright für veröffentlichte, vom Webmasters des MEC 01 Münchberg e.V. selbst erstellte Texte und/oder Objekte bleibt allein beim Autor der Seite Aktuelles. Eine Vervielfältigung oder Verwendung von Grafiken, Tondokumenten, Videosequenzen und Texten in anderen elektronischen oder gedruckten Publikationen ist ohne ausdrückliche Zustimmung des Autors (des Webmasters des MEC 01 Münchberg e.V.) nicht gestattet. Alle Bilder unterliegen dem Urheberrecht! Diese Seite ist Teil der Website mec01.muenchberg.de. Navigation einblenden!


Aktuelles Archiv 2011


Fahrplanwechsel

VT 650.716 bei Hildbrandsgrün - Foto: Volker Seidel, Münchberg
VT 650.716 kurz hinter Helmbrechts - Foto: Volker Seidel, Münchberg
TVT 650.716 bei Helmbrechts - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Seit dem Fahrplanwechsel am Sonntag, 11. Dezember 2011 fahren auch die Agilis RS1 am Wochenende auf der Helmbrechtser Lokalbahn. Volker Seidel überzeugte sich in den Mittagsstunden vom Einsatz der VT 650. Unser erstes Bild entstand zwischen Unfriedsdorf und Hildbrandsgrün, als der am 11. Dezember 2011 eingesetzte VT 650.716 (als ag 86648), auf seinem Weg nach Helmbrechts eine Lichtung passierte. Anschließend bezog unser Fotograf seinen Standpunkt auf Höhe der Ökostation in Helmbrechts, um den ag 86653 auf seinem Weg nach Münchberg abzupassen. Das Rote Fenster im Vordergrund ist Teil eines Projektes der Ökostation. Unser letzte Bild zeigt den eingesetzten VT 650.716 (95 80 0650 716-3 D-AGIL) als ag 86659, ebenfalls von Helmbrechts nach Münchberg unterwegs. Volker Seidel bezog dazu fast gegenüber Bild 2 Station.

11.12.2011 vs


Einst und jetzt

204 033-9 bei Hildbrandsgrün - Foto: Volker Seidel, Münchberg
VT 650.716 bei Hildbrandsgrün - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Kaum zu glauben, aber tatsächlich wahr, zwischen den den beiden Aufnahmen liegen 365 Tage! Als die 204 033-9 am schneereichen 11. Dezember 2010 den Standort unseres Fotografen Volker Seidel passierte, war die Strecke Münchberg - Helmbrechts aufgrund starker Schneeverwehungen nicht passierbar. In Helmbrechts stand damals ein VT 650 (RS 1 - VT 27 der Waldbahn), der als Leihtriebwagen für die Vogtlandbahn - im Auftrag der DB Regio - eingesetzt worden ist. Die Press V 100 war als Spurlok unterwegs und sollte die Rückfahrt des RS 1 von Helmbrechts nach Münchberg ermöglichen. Diese war erst nach einer größeren Schaufelaktion durchführbar. Alles weitere können sie gerne unter Aktuelles 2010 nachlesen. 365 Tage später, am 11. Dezember 2011, zeigt sich Petrus von seiner besten Seite: Traumhaftes Wetter, Nachtfrost, aber kein Schnee bewogen unseren Fotografen dazu, sich auf den Weg zu machen, um an gleicher Stelle einen RS 1 der Agilis - die in der Zwischenzeit das Dieselnetz Oberfranken übernommen haben - auf den Chip zu bannen. VT 650.716 (95 80 0650 716-3 D-AGIL) bei Hildbrandsgrün.

11.12.2011 vs


MEC 01 Weihnachtsfeier

Weihnachtsfeier - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg
Weihnachtsfeier - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg

Traditionell lassen wir das Jahr mit einer Weihnachtsfeier ausklingen. In 2011 fand diese, wie gewohnt an einem Samstagabend (3. Dezember 2011), wieder im Bahnhof Münchberg statt. Viele Aktive fanden den Weg in unser Vereinsheim, so dass es ein "feucht, fröhlicher" Abend wurde. Nach einem ausgiebigen Essen (Bild 2 zeigt die Vorräte!) ließ Manfred Hösch das Jahr 2011 kurz Revue passieren. Vor allem unsere große Modellbahnschau in der Halle des TVM war Thema einer Multimediashow mit der man den Abend ausklingen ließ. Wie man hört, gingen die letzten erst weit nach Mitternacht nachhause! Fotos: Jürgen Seidel.

04.12.2011 js/vs


"14.000 PS am Start"

TEE 5463 mit 103 184-8 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
103 184-8 mit TEE 5463 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
TEE 5463 mit 103 184-8 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

"14.000 PS am Start", so beginnt eine Geschichte im "Das Buch von der Eisenbahn" von Ortwin Trunk, das der Webmaster 1975 praktisch in einer Nacht verschlungen hat. "14.000 PS am Start" handelt von einer 103, die majestätisch mit ihrem TEE der Deutschen Bundesbahn durch die Bundesrepublik donnerte. An diese Geschichte wurde unser Fotograf Volker Seidel erinnert, als er am Abzweig Höflein bei Bamberg (am Sonntag, 27. November 2011) auf die 103 184-8 mit ihrem TEE 5463 wartete. Aufgrund einer Verspätung musste die elegante Lok mit ihren fünf Wagen kurz warten, um von der Würzburger Schiene - via Kurve Höflein - auf die Lichtenfelser Schiene in Bamberg zu wechseln. Majestätisch zog die 103 184-8 ihren TEE am Fotografen vorbei in Richtung Probstzella (und weiter nach Braunschweig Hbf). Nur ein "kleiner Junge" unterbrach sein Ballspiel und folgte mit großen Augen der eleganten Lok ... Wahrlich eine Königin! Im Zug läuft der TEE Speisewagen D-DB 61 80 88-90 103-7 WRmh132 mit. (Bild 2 gibt es als Lightbox, bitte anklicken!)

27.11.2011 vs


Mit der Dampflok in den Tagebau ...

35 1019-5 - Foto: Willi Haupt, Berlin
V 100 - Foto: Willi Haupt, Berlin
182 003-4 - Foto: Willi Haupt, Berlin

... nun gut, ganz so wörtlich sollte man die Überschrift nicht nehmen. Aber fast, denn der Lausitzer Dampflok Club führte am Samstag, 12.11.2011, wieder eine interessante Sonderfahrt mit der vereinseigenen 35 1019-5 (90 80 00 35 019-3-D-LDC) durch. Dieses Mal konnten die Fahrgäste zwischen zwei Zielen wählen. Für den Autor (Willi Haupt, Berlin) war die Auswahl als Lausitzer klar: Besuch des Tagebaues Welzow und anschließende Besichtigung des Kraftwerkes Schwarze Pumpe.
Der Sonderzug mit 35 1019-3 ist auf dem Gelände von Vattenfall in Schwarze Pumpe angekommen und wird nach dem Aussteigen der Fahrgäste umgesetzt. Das war wie eine Scheinanfahrt ohne Bestellung (Bild 1). In dem riesigen Gleisnetz von Vattenfall haben viele Lokomotiven der BR V 100 (Ost) respektive all ihrer späteren Bezeichnungen, einen neuen Verwendungszweck erfahren (Bild 2). Kurz vor der Rückfahrt nach Berlin konnte Willi Haupt am 13.11.2011 noch RE 18403 um 7:44 Uhr in Senftenberg/Niederlausitz mit 182 003-4 an der Spitze aufnehmen. Es ist schon ein seltsamer Anblick, wenn man sieht, wie diese leistungsstarken Maschinen in den Regionalverkehr zwischen Brandenburg und Sachsen abgeschoben wurden (Bild 3).

24.11.2011 wh/vs


Kleine Presseschau zur Ausstellung 2011

Ausstellung 2011 in Münchberg - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Ausstellung 2011 in Münchberg - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Ausstellung 2011 in Münchberg

Von Kindern dicht umlagert waren die Gartenbahnvorführungen auf der Bühne in der Mehrzweckhalle des TVM in Münchberg. Unsere drei Bilder können nur einen kleinen Teil der Stimmung auf unserer großen Modellbahnausstellung 2011 wiedergeben. Nicht nur hochmoderne, digitale Modellbahnanlagen, sondern auch Raritäten konnten gezeigt werden (z.B. Märklin Uhrwerksbahn in Spur 0 von 1936!). Unser letztes Bild zeigt einen Ausschnitt der Halle, vom Zwischengeschoss aus aufgenommen, dort und im 1. Stock waren weitere sehenswerte Modellbahnen aufgebaut. (Fotos: Volker Seidel)

Die Frankenpost titelt am 7. November 2011: "Modellbahnausstellung Raffinierte Spielereien Modelleisenbahnen faszinieren Jung und Alt gleichermaßen. Kein Wunder, dass die jüngste Ausstellung des MEC 01 auf große Resonanz stieß." Weiterlesen? Bitte hier anklicken!

Am 9. November 2011 schreibt die Frankenpost: "Interview Volker Seidel vom MEC 01 Münchberg zieht eine rundum positive Bilanz zur Modellbahnausstellung. 3200 Besucher haben die Miniaturwelten bewundert." Weiterlesen? Bitte hier anklicken!

Auf YouTube gibt es 19 Minuten Ausstellung 2011 pur.

Im Eisenbahnforum Nordostbayern (NOBF) finden Sie einen Bildbericht.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen! Der Vorstand des MEC 01 Münchberg bedankt sich auf diesem Weg bei den unterstützenden Vereinen, bei DB Regio Nordostbayern für den Infostand mit Verlosung, bei agilis für das Modell des RS1, beim ZUSI-Team, bei Modellbahn Hertel, bei allen Helferinnen und Helfern und beim Turnverein Münchberg (TVM) für die gute Zusammenarbeit.

09.11.2011 vs


Dampflokomotiven unterwegs ...

52 8177-9 in Berlin unterwegs - Foto: Willi Haupt, Berlin
44 2546-8 und V 100 1365 - Foto: Michael Garri, Bayreuth
44 2546-8 am 18.04.1992 in Berlin-Schöneweide - Foto: Willi Haupt, Berlin

... so der Titel unserer aktuellen Meldung vom letzten Wochenende. Von Berlin-Ostbahnhof führten am 29./30. Oktober 2011 täglich jeweils 3 Fahrten über Berlin-Hohenschönhausen – Karower Kreuz – Berlin-Pankow – Berlin-Greifswalder Straße – Berlin-Rummelsburg zurück nach Berlin-Ostbahnhof. Unser Bild von Willi Haupt entstand am 30. Oktober 2011, als der Traditionszug mit 52 8177-9 bei schönstem Herbstwetter, um 13:00 Uhr den Bahnhof Berlin-Greifswalder Straße durchfährt. 300 km weiter westlich sind die 44 2546-8 des Bayerischen Eisenbahnmuseums und die V 100 1365 der BayernBahn GmbH als DbZ 92552 von Eisenach nach Gunzenhausen bei Ludwigsstadt unterwegs, als Micheal Garri ebenfalls am 30. Oktober 2011 rechtzeitig zur Stelle war. Mit unserem letzten Bild schließt sich der Kreis! Willi Haupt konnte die 44 2546-8 am 18. April 1992 in Berlin-Schöneweide am Tag der offenen Tür, noch als ausgemusterte Heizlok und mit ausgebauter Mitte (= ohne mittleren Zylinder), im Bild festhalten. Viele Informationen zur Lok finden Sie unter: www.bayerisches-eisenbahnmuseum.de.

31.10.2011 wh/mg/vs


Die 01 509 kam ...

01 509 mit dem DPE 24780 am 23.09.2011 bei Münchberg - Foto: Volker Seidel, Münchberg
01 509 am 23.09.2011 in Münchberg - Foto: Volker Seidel, Münchberg
01 509 am 23.09.2011 bei Stammbach - Foto: Volker Seidel, Münchberg

... am Sonntag, 23. Oktober 2011 nach Kulmbach: Unter dem Motto "Vom Schnitzerparadies in den Bierhimmel" verkehrte ein VSE-Sonderzug, gezogen von 01 509, von Schwarzenberg über Aue, Zwickau, Hof, Münchberg und Neuenmarkt-Wirsberg nach Kulmbach. Dort wurde das Bayrische Brauereimuseum besichtigt. Unsere Bilder von Volker Seidel entstanden am Morgen des "saukalten" 23. Oktober 2011 in der Steigung Richtung Schödlas (DPE 24 780 bei Münchberg/Pulschnitzberg) und am Nachmittag mit dem DPE 24 781 auf den letzten Metern der Schödlaser Rampe kurz hinter Stammbach. Hier gibt es ein Video der Bergfahrt auf der Schiefen Ebene.

23.10.2011 vs


Einen ungewöhnlichen "Parkplatz" ...

V180.05 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

... fand der Lokführer der V180.05 der Schienen-Güter-Logistik GmbH (92 80 1203 161-5 D-SGL) in Münchberg. Da durch den neuen Abstellplatz der Agilis auf Gleis 4, dort stehen am Wochenende immer zwei VT 650, das e.on-Anschlussgleis nicht mehr für Lokabstellungen zur Verfügung steht, muss auf ungewöhnliche "Parkplätze" zurückgegriffen werden. Zur Zeit findet nach Helmbrechts an Wochenenden immer noch kein agilis-Zugverkehr statt, so dass Gleis 1 frei ist. Volker Seidel hielt die vollmodernisierte Ost-V100 am Samstag, 8. Oktober 2011 im Bild fest.

08.10.2011 vs


Das neue "Webersloch"

Webersloch - Volker Seidel, Münchberg
Webersloch - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg

Das alte "Webersloch" ist in der Zwischenzeit Geschichte: Die letzten Reste wurden am Freitag, 30. September 2011 abgebrochen, um dem Neubau endgültig Platz zu machen. Volker Seidel beobachtete am Abend das Auftrennen des Streckengleises Stammbach - Münchberg auf Höhe km 101,6, genau dort, wo im Jahre 1910 ein Bahnübergang aufgelassen und der Durchlaß Nr. 52 zum Durchgang ausgebaut wurde. (Im Buch "Beiträge zur Münchberger Stadtgeschichte, Band 1: Eisenbahn in Münchberg 1848-1998" können sie die ganze Geschichte des Weberslochs nachvollziehen.) Nach dem Ausbau der Hilfsbrücken, Schienen und Schwellen machten sich die Bagger auf, dem alten "Webersloch" den Rest zu geben. Jürgen Seidel hielt die schwere Aufgabe im Bild fest, war doch der Durchlaß Nr. 52 ursprünglich ein Bachdurchlass und gehörte schon zur Grundausstattung der "Ludwig-Süd-Nordbahn" auf ihrem Abschnitt von Neuenmarkt-Wirsberg nach Hof.

Webersloch - Volker Seidel, Münchberg
Webersloch - Foto: Jürgen, Münchberg

Nachdem die Bagger eine ganze Nacht durchgearbeitet hatten, waren die Reste des alten Weberslochs abgetragen. Die Anwohner dürften eine schlaflose Nacht gehabt haben, da es galt, meterhohe Betonverbauungen mit den hydraulischen Meiseln der Bagger zu sprengen. Als Volker Seidel am 1. Oktober 2011 die Baugrube aufnahm, wurden eben die Vorkehrungen zum Hindurchziehen der Betonfertigteile getroffen. Noch in der Nacht zum 1. Oktober 2011 wurden die Teile des neuen Durchgangs - auf mehrere LKW verteilt - angeliefert. Jürgen Seidel blieb noch Stunden als Fotograf aktiv und konnte fast das Einschweben des ersten Bauteils im Bild festhalten. Leider war der Kran etwas schwach dimensioniert und so konnte er das für die Gottersdorfer Straße vorgesehene Fertigteil nicht in die Baugrube heben. Unser Fotograf hielt genau den Moment im Bild fest, als die Überlastsicherung ein weiteres Ausschwenken des Kranes nicht mehr zuließ. Die gekonnt agierende Baumannschaft löste auch dieses Problem und so wurde das erste Teil (nachdem es etwas umgebaut worden war) auch durch den "Tunnel" gezogen. Auf den oberen Bildern sind die dafür notwendigen Gleitschienen gut zu erkennen.

Webersloch - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Webersloch - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Am Nachmittag des 2. Oktober 2011 waren alle Teile an ihrem vorgesehenen Platz positioniert und die Isolierung war in Arbeit, als Volker Seidel den 612 155 als RE 3027 mit dem neuen Durchgang aufnahm. Der RE legte den Weg von Stammbach nach Münchberg auf dem Gegengleis zurück. In der Nacht zum 3. Oktober 2011 werden die Verfüllarbeiten fortgesetzt und das Streckengleis Stammbach - Münchberg wird bis zum Ende der Streckensperrung in der Nacht zum Dienstag wieder hergestellt sein. Volker Seidel war um 23:15 Uhr mit der Kamera zugegen. Am Montagabend wird das Streckengleis Stammbach-Münchberg wieder gestopft.

02.10.2011 js/vs


"Webersloch"

Webersloch - Foto: Dennis Philipp, Neuenmarkt
Webersloch - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Webersloch - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Der auf Höhe Bahnkilometer 1,375 (Kilometrierung der Strecke nach Helmbrechts) gelegene Bahndurchlass, im Volksmund "Webersloch" genannt, quert alle drei Streckengleise (Bamberg - Hof, Hof - Bamberg und Münchberg - Helmbrechts). Da er seit mehreren Jahren baufällig ist, zur Sicherung der Konstruktion wurden bereits im Gleis liegende Hilfsbrücken eingebaut, wird er seit einigen Tagen erneuert. Das "Webersloch" verbindet als Personenunterführung die Kulmbacher Straße mit der Gottersdorfer Straße und in seinem Grund ist ein Abwasserkanal der Stadt Münchberg verlegt. Um das baufällige "Webersloch" neu zu bauen, wurde die Tieferlegung des Kanals notwendig. Unser erstes Bild von Dennis Philipp zeigt die Situation in der Kulmbacher Straße am Dienstag, 27. September 2011. In der Kulmbacher Straße wurde bisher nur der Abwasserkanal tiefer gelegt, während die Abrucharbeiten erst am Freitag, 30. September 2011 beginnen. Anders ist die Situation in der Gottersdorfer Straße (Fotos am 26. und 28. September 2011: Volker Seidel), dort wurden bereits am Wochenende 16./17./18. September 2011 neue Hilfsbrücken in die Streckengleise Hof - Bamberg und Münchberg - Helmbrechts eingebaut und die Bahngleise unterhöhlt. Am 30. September 2011 (ab 19:30 Uhr) werden die Gleise erneut aufgetrennt und die aus Betonfertigteilen bestehenden neuen "Webersloch"-Elemente eingesetzt.

28.09.2011 dp/vs


"Dampflokumverteilen"

02 0201 - Foto: Dieter Stüllein, Ebensfeld
03 1010 - Foto: Dieter Stüllein, Ebensfeld
01 0509-8 bei Poppenreuth - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg
01 0509-8 in Münchberg - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Einige MEC 01 Fotografen waren mit der Kamera unterwegs, um das "Dampflokumverteilen" am Freitag, 23. September 2011 zu dokumentieren. Während Dieter Stüllein in Breitengüßbach die Fahrt der schnellsten betriebsfähigen Dampflok der Welt (18 201 oder 02 0201-0, wie sie bei der Deutschen Reichsbahn [DR] computergerecht hieß) und ihrer VES-M Schwester 03 1010 im Bild festzuhalten, waren Jürgen und Volker Seidel in Poppenreuth bzw. Münchberg aktiv, um die Fahrt des Ölers (01 509 oder 01 0509-8, wie sie bei der DR computergerecht bezeichnet wurde) zu fotografieren.

23.09.2011 ds/vs


"HUNGARIA-Express"

DPE 91644 - Foto: Michael Rieß, Oberkotzau

Vom 14. bis 21. September 2011 fuhren die RennsteigBahn Touristik und der Traditionszug Berlin e.V mit dem HUNGARIA-Express zum Eisenbahnfest und Speisewagentreffen nach Budapest. Unter dem Motto: "150 Jahre kaiserlich königlich privilegierte Südbahn" fand das europäische Dampflokfestival und Speisewagentreffen in Budapest statt. Diese Reise wurde von der Rennsteigbahn GmbH & Co. KG und dem Verein Traditionszug Berlin, in Zusammenarbeit mit der Traditionsgemeinschaft Bw Halle P, Dampf-Plus und MAV Nosztalgia organisiert. Die Rücküberführung erfolgte ab Passau als DPE 91644 (Ziel Berlin). Michael Rieß konnte den mit 213 339-5 der Rennsteigbahn und 03 1010 der DB AG bespannten Zug bei einem Zwischenhalt am 21. September 2011 in Oberkotzau im Bild festhalten.

22.09.2011 mro/vs


"Ampflwang"

Ampfelwang - Foto: Willi Haupt, Berlin
Ampfelwang - Foto: Willi Haupt, Berlin
Ampfelwang - Foto: Willi Haupt, Berlin

Seit vielen Jahren fährt die "Ampflwang" jetzt schon für die Berliner Eisenbahnfreunde e.V., die ihr Domizil in Basdorf bei Berlin haben. Die Dampflokomotive wurde 1925 bei Hanomag in Hannover für die Wolfsegg-Traunthaler-Kohlenwerks AG in Oberösterreich gebaut. Abfahrt der Dampfzüge ist am Wilhelmsruher Damm (Bild 2+3). Die von O&K im Jahre 1978 gebaute Diesellok MB 200 N musste vor Beginn der Fahrt den leeren Zug von Basdorf nach Berlin zum Wilhelmsruher Damm fahren, denn hier begann die Fahrt nach Schmachtenhagen am Sonntag, 11. September 2011 (Bild 1). Der hier damals befindliche Bahnhof wurde im Zuge des Mauerbaues dem Erdboden gleich gemacht. Willi Haupt war mit der Kamera dabei

17.09.2011 wh/vs


Agilis fährt mal wieder ...

ag 84655 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
GDL - Foto: Volker Seidel, Münchberg
VT 650 729 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Seit Monaten wird, glaubt man den Aushängen am Münchberger Bahnhof, der Bahnverkehr auf der Kursbuchstrecke 853 (Münchberg - Helmbrechts) aufgrund eines Streiks der GDL beeinträchtigt. Auch zum Schulanfang am Dienstag, 13.09.2011 wurde im Infokasten am Bahnsteig in Münchberg auf den Schienenersatzverkehr (SEV) hingewiesen, tatsächlich fuhren aber agilis VT 650 auf der Helmbrechtser Linie. Es ist schon seltsam, dass der Tarifkonflikt der GDL, der in Hochfranken zurzeit keine Streiks vorsieht, immer noch als Ausrede herhalten muss. Und fahren dann tatsächlich wieder einmal Züge zwischen Münchberg und Helmbrechts erfährt es der Reisende nicht, da die Aushänge wie immer nicht der Wirklichkeit entsprechen! Volker Seidel dokumentierte am 1. Schultag des Schuljahres 2011/2012 den vollbesetzten VT 650 729, der mit ag 84655 pünktlich um 11:45 Uhr in Münchberg einlief.

13.09.2011 vs


Modellbahnausstellung in Ostrov n. O

Modellbahnausstellung in Ostrov n. O

Unser "Tschechenspezialist" Wolfgang Mahler hat der Internetredaktion ein Ausstellungsplakat für die Modellbahnausstellung in Ostrov n. O. am 24. und 25.09.2011 zugesandt. Die Ausstellung findet im Haus der Jugend (im 2. Stock), nördlich der Altstadt (hinter der Kirche) in Ostrov n. O. statt. Geöffnet ist jeweils von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr. Zu sehen gibt es Modellbahnanlagen bzw. Dioramen in Z - N - TT - HO - 0 - G, Fotoausstellung und Filmvorführungen.

Velká výstava modelové železnice v Münchbergu: V prílohže jsou plakát a odkáz do strany klubu MEC01 v Münchbergu.
Für unsere tschechischen Nachbarn gibt es jetzt auch ein Plakat (DIN A4 - 97 kB) für unsere große Ausstellung am 5. und 6. November 2011 in der Landessprache (Übersetzung: Wolfgang Mahler).

11.09.2011 wm/vs


Lausitzer Seenland

Senftenberg - Foto: Willi Haupt, Berlin

Das Plakat im Bahnhof der Stadt Senftenberg mit seiner Ankündigung "Stillgelegte Strecke ins Seenland wird aktiviert" ist sicher zum jetzigen Zeitpunkt etwas übertrieben. Vielmehr ist es den Mitstreitern der Ostsächsischen Eisenbahnfreunde (OSEF) aus Löbau/Sa. zu verdanken, dass am Wochenende 3. und 4. September 2011 diese Züge verkehren konnten. Willi Haupt aus Berlin war mit der Kamera dabei: Die Stillgelegte Strecke ins Seenland wird aktiviert.

11.09.2011 wh/vs


... mit der BSW-Gruppe nach Dresden

Parkeisenbahn - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Parkeisenbahn - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Verkehrsmuseum - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Schnellzugdampf, eine zweigleisige Hauptstrecke und dies alles mitten in der Elbflorenz bietet die Parkeisenbahn Dresden. Davon überzeugten sich am Samstag, 3. September 2011 Mitglieder der damaligen BSW-Gruppe V 100 Bw Hof. Zum aktiven Kreis der Truppe um Michael Ziegler gehörten auch viele MEC 01ler und so war es schon fast ein Vereinsausflug in die Stadt an der Elbe. Die Parkeisenbahn Dresden begeisterte die Fahrtteilnehmer und so wurde extra für die Oberfranken ein Sonderzug eingesetzt. Gebildet wurde ein "SmG" (Schnellzug mit Güterbeförderung ...) und mit einer der formschönen 2' C 1' h2 Schnellzugdampflokomotiven bespannt. Bei Fotohalten und Scheinanfahrten rückten unsere Fotografen, darunter auch der Webmaster, die Parkbahn ins rechte Licht. Nach einem ausgiebigen Biergartenbesuch, schließlich zeigte das Thermometer 29°C im Schatten, blieb noch Zeit für einen Abstecher ins Johanneum am Neumarkt, wie das Dresdner Verkehrsmuseum auch genannt wird. Nicht nur die Originalexponate (u.a. die Lok Muldenthal und der 1988er Nachbau der Saxonia) und die vielen Modelle in 1:10 sind Anziehungspunkte. Im 4. Stock gibt es noch eine große Spur 0 Modellbahn. Unsere Techniker haben gleich einmal den Betrieb auf der Schmalspurbahn übernommen. Nach einem schönen Tag in Dresden wurde mit dem RE 3792 die Heimfahrt angetreten.

04.09.2011 vs


SVT 137 856 Bauart Köln

SVT - Foto: Michael Garri, Bayreuth
VT 48 - Foto: Manfred Hösch, Hof
SVT 137 856 - Foto: Manfred Hösch, Hof

Michael Garri und Manfred Hösch waren am 28. August 2011 unterwegs um den SVT 137 856 (Bauart Köln) auf seinem Weg von Friedrichshafen nach Delitzsch auf den Chip zu bannen. Der SVT war dort vom 8. Juni 2011 bis zum 28. August 2011 im Hafenbahnhof (Ausstellung: "Wasser Straße Schiene Luft") ausgestellt. Der "Fliegende Kölner" wurde mithilfe der NeSA V 100 2335 als DbZ 92208 überführt. Unser Fotograf Michael Garri stand bei Engelmannsreuth (Foto oben). Manfred Hösch war in Hof und am Unterkotzauer Viadukt mit der Kamera dabei. Der SVT wird vom Förderverein Diesel-Schnelltriebwagen (SVT) e.V. unterhalten.

28.08.2011 mg/mh/vs


Urlaubsland Oberfranken

223 152 - Foto: Horst Flechtner, Garching
Triebwagentreffen - Foto: Horst Flechtner, Garching

Horst Flechtner aus Garching bei München zieht es immer mal wieder in seine oberfränkische Heimat und dabei findet er die notwendige Zeit, das Bahngeschehn in Hochfranken zu dokumentieren. So war er in der letzten Woche wieder einmal Gast in Hof und nutzte die neue Brücke über die Bahnanlagen als Fotostandort. Dabei kam ihm der neue IntEgro Eurorunner 223 152 vor die Linse. Genauso interessant fand er das Triebwagtreffen auf den Gleisen 6 und 7 im Hbf. Dort warteten Desiro, Regioswinger und Pendolino auf ihre nächsten Einsätze.

Lufbrücke - Foto: Horst Flechtner, Garching

Ob die neue Brücke über den Hofer Bahnhof einen extra Namen und vor allem welchen, erhält, ist noch nicht entschieden. Unser Vergleich mit dem Reststück der alten Luftbrücke lässt jedenfalls erkennen, dass das neue Bauwerk ganz andere Dimensionen besitzt.

VT 48 der VGB - Foto: Horst Flechtner, Garching
650 711 und 650 725 in Selbitz - Foto: Horst Flechtner, Garching

Auf Bild 4 ist gerade der VT 48 der Vogtlandbahn GmbH (VBG) auf dem Weg ins Staatsbad. Die Vogtland-Triebwagen nach Bad Steben laufen im Agilis-Plan mit, so dass hier in jedem Fall etwas fährt. Nach Helmbrechts ist der Betrieb bis auf einen Zug am frühen Morgen und einen spät in der Nacht stark eingeschränkt. Dieser Zustand dauert schon seit der Betriebsaufnahme durch agilis an, nur in den ersten Tagen wurde der Betrieb voll aufrecht erhalten. Seit über einem Jahr werden hier die Fahrgäste systematisch vergrault: Lange Baustellensperrungen, Winterausfälle wegen mehr oder weniger Schnee, Streik und nun seit Wochen Ausfälle wegen Zug- und Lokführermangel bei agilis. Wie lange schaut da die BEG noch zu? Unser letztes Foto von Horst Flechtner zeigt die agilis VT 650 711 und 725 im Kreuzungsbahnhof Selbitz, dessen Bahnsteige vorerst - aufgrund eines Einspruches des Eisenbahn-Bundesamtes (EBA) - nicht neu gebaut werden.

28.08.2011 hf/vs


V 270.10

V 270.10 - Foto: Reinhold Buchner
V 270.10 - Foto: Reinhold Buchner
V 270.10 - Foto: Reinhold Buchner

Soeben erreichten die MEC 01 Internetredaktion Bilder der neuen V 270.10 der Schienen-Güter-Logistik GmbH (92 80 1221 124-1 D-SGL). Unser erstes Bild zeigt die V 270.10 zwischen Röthenbach und Weiherhammer auf dem Weg zum Bahnhof Weiden. Auf dem zweiten Bild hat der Lokführer seine Lok im Bahnhof Weiherhammer im Schatten abgestellt. Unten verlässt die neue Lok eben Weiden in Richtung Marktredwitz. Die Fotos (vom 26. August 2011) stammen von Reinhold Buchner, dem hierfür herzlich gedankt sei. Die V 270.10 sieht in ihrer "altroten" Farbgebung wesentlich gefälliger aus, als die mausgraue V 270.09.

28.08.2011 rb/vs


MEC 01 Reisetipp

Bahnhof Vitznau - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau
Bergstation "Rigi Kulm" - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau

Unser Mitglied Andreas Rieß machte sich 17. August 2011 auf zu einem Kurzurlaub in die Schweiz. Erstes Reiseziel war die Zahnradbahn auf die Rigi, einem Berg mit bester Aussicht am Vierwaldstätter See. Ausgangspunkt ist der Ort Vitznau, von welchem aus am 21. Mai 1871 die erste Bergbahn Europas eröffnet wurde. Nach einer Fahrtzeit von ca. einer halben Stunde und einem Höhenunterschied von 1317 m bei knapp 7 Kilometer Wegstrecke ist die Bergstation erreicht. Mit einer Tageskarte kann beliebig oft, auf beiden Zahnradbahnen sowie mit der Seilbahn von Weggis herauf, gefahren werden. Am nächsten Tag ging es in Richtung Gotthard, hier wurde die alte Kantonalstraße (vergleichbar mit einer dt. Staatsstraße) auf den Gotthardpass befahren. Hierbei passierte man die einzelnen Baustellen für den Gotthardbasistunnel und schließlich das Gotthardnordportal des alten 15 km langen Tunnels in Göschenen. Hier zweigt auch die Matterhorn – Gotthardbahn hinauf Richtung Andermatt ab.

Matterhorn – Gotthardbahn - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau

Unterwegs kommt man an der sog. Teufelsbrücke vorbei. Hier gibt es die Sage, dass der Teufel damals eine Abmachung mit den Einheimischen traf. Der Teufel schlug vor, über die besagte Schlucht eine Brücke in drei Tagen zu bauen und dann seine Forderung zu nennen. Als die Einheimischen nach drei Tagen wieder kamen, war die Brücke fertig. Die Forderung des Teufels war, dass die erste Seele die die Brücke überquert, ihm gehöre. Da es keinen Freiwilligen unter den Bewohnern gab, schickten diese eine Ziege über die Brücke. Erbost über dieses Treiben, warf Satan einen riesigen Felsbrocken nach ihnen, welcher bis nach Göschenen flog. Auch ohne Eisenbahn interessant ist die alte Gotthardpassstraße bis hinauf auf 2108 m über NN.

"Teufelsbrücke" - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau
93 1360 - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau

Auf der Rückfahrt ins schöne Oberfranken stattete man schließlich noch der Sauschwänzlebahn (wir berichteten bereits schon einmal darüber) einen kurzen Besuch ab und konnte die 93 1360 beim Wasser fassen in Zollhaus-Blumberg ablichten.

27.08.2011 ar/vs


25.08.2011, 12:30 Uhr, Hof Hbf

Hof Hbf - Foto: Bruno Beobachter, Bad Steben
Hof Hbf - Foto: Bruno Beobachter, Bad Steben

Gut, das es in Hof noch einen Einheitshilfsgerätewagen gibt und dass dieser nach wie vor einsatzfähig ist. Denn am Donnerstag, 25. August 2011 konnte er schnelle Hilfe leisten, als der VS 928 402-7 in einer Weiche auf Höhe der Dieselloktankstelle, beim Rangieren, mit einem Drehgestell entgleist ist. Es kam für zwei Stunden zu Behinderungen im Zugverkehr in Richtung Oberkotzau. Der Triebwagen wurde mithilfe des Hilfszuggerätewagens, der von VT 628 431-9 an die Entgleisungsstelle geschleppt wurde, wieder auf die Schienen gestellt. Bruno Beobachter war mit der Kamera zur Stelle. Gegen 15 Uhr wurde die Strecke in Richtung Oberkotzau wieder freigegeben.

26.08.2011 bb/vs


Gewächshaus

VT 48 - Foto: Karsten Claus, Saalfeld

Am 24. August 2011 waren mehrere interessante VT in der Region unterwegs, die sonst nicht oder nicht mehr planmäßig hier anzutreffen sind. Während Manfred Hösch sich mit VT 628 beschäftigte (siehe unten), war Karsten Claus in Bad Steben zugegen, um das Gewächshaus (VT 48 der Vogtlandbahn) auf den Chip zu bannen. Der VT 48 kam für einen Agilis VT 650 (ag 84666) zum Einsatz.

19.08.2011 dp/vs


RE 3787 nach Dresden

Hof Hbf - Foto: Manfred Hösch, Hof
Dresden Hbf - Foto: Manfred Hösch, Hof
Dresden Hbf - Foto: Manfred Hösch, Hof

Um für außergewöhnliche Fälle entsprechenden Ersatz vorzuhalten, hat sich der Betriebshof Hof von Regio Nordostbayern acht VT 628 Einheiten behalten, die planmäßig nicht mehr in Oberfranken eingesetzt werden. Zwei davon, der VT 628 415 und der VT 628 424 liefen am 24. August 2011 als RE 3787 nach Dresden. Grund: RE 3780 hatte zunächst 100 Min Verspätung und dann Ausfall wegen Unwetterschäden (Gegenstände im Gleis). Manfred Hösch nutzte die Gelegenheit in Hof Hbf und Dresden Hbf zur Dokumentation.

25.08.2011 mh/vs


23.08.2011, 20 Uhr, Hof Hbf

Hof Hbf - Foto: Dieter West, Hof
Hof Hbf - Foto: Dieter West, Hof
Hof Hbf - Foto: Dieter West, Hof

Seit dem die neue Hofer Luftbrücke steht, eigentlich ist der Name Luftbrücke für dieses monumentale Bauwerk völlig unzutreffend - besser wäre "Silver Gate Bridge", hat man einen noch viel besseren Blick auf das Geschehn am Hofer Hbf. Unser Fotograf Dieter West nutze die neue Gelegenheit am Abend des 23. August 2011 gleich einmal aus, um einen Blick auf den Bahnhof zu werfen. Neben einer Vielzahl VT 612 tummelte sich auch der Ultraschall-Schienenprüfzug (SPZ 2) wieder einmal in Hof. Der auf zwei Namen hörende Schienenprüfzug 2 heißt offiziell Schweres Nebenfahrzeug, wobei jeder Teil eine eigene Nummer hat. So wird der Maschinenwagen 719 001-0 auch als 99 80 9429 001-7, der Messwagen 720 001-7 auch als 99 80 9529 001-6 und der zweite Maschinenwagen 719 501-9 auch als 99 80 9429 002-5 bezeichnet. Am Containerterminal herrschte reger Betrieb und so wurde es der Lokmannschaft auf der DE 61 der Häfen und Güterverkehr Köln AG (HGK), alias 92 80 1266 061-1 D-HGK, bis zur Abfahrt des Ölers nicht langweilig.

24.08.2011 dw/vs


V 270.09

V 270.09 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Leider sind nicht alle Eisenbahner so nett, wie der Kollege der am 21. Juli 2011 Volker Seidel beim Fotografieren geholfen hat. Somit sind Sichtungen vom heimatlichen Bürofenster aus oftmals die einzige Chance außergewöhnliche Leistungen auf der KBS 850 zu dokumentieren. Am 19. August 2011 rauschte die V 270.09 der Schienen-Güter-Logistik GmbH (92 80 1221 121-7 D-SGL) am Münchberger Eisteich vorbei. Ganz bequem kann sie dann in der Fotografierkurve vor Marktschorgast abgepasst werden. Dort stand kurz vor 12 Uhr Volker Seidel. (Zur V 270.10)

19.08.2011 dp/vs


18.08.2011, 10 Uhr, Probstzella

Probstzella - Foto: Gernot Dietel, Litzendorf
151 139-3 - Foto: Gernot Dietel, Litzendorf
101 124-6 - Foto: Gernot Dietel, Litzendorf

Gernot Dietel, dessen große Leidenschaft die Frankenwaldrampe ist, besuchte am 18. August 2011 wieder einmal den Bahnhof Probstzella. Drei seiner vielfältigen Eindrücke möchten wir ihnen auf unserer Seite Aktuelles vorstellen. Unser erstes Bild erklärt sich von selbst! Auf dem zweiten Bild wartet die 151 139-3 auf ihre nächste Schiebeleistung über die Rampe in Richtung Ludwigsstadt - Steinbach - Pressig-Rothenkirchen. Unten passiert gerade die 101 124-6 mit einer ehemaligen Metropolitan-Wagengarnitur (ICE 915) den Bahnhof, auf dem heute - anders als kurz nach der Wende - planmäßig keine IC mehr halten: Ist doch ein Lokwechsel nicht mehr erforderlich!

19.08.2011 gd/vs


Walfisch, Gravitas und 'bayrische' V 100

Blankenstein - Foto: Volker Seidel, Münchberg
641 021 in Blankenstein - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Nach einem Besuch des Deutsch-Deutschen Museums in Mödlareuth besuchte unser Webmaster die ehemalige innerdeutsche Grenze auch bei Blankenstein. Heute, dank der Wende ("gemeint ist der endgültige Zusammenbruch der Ostzone") im Jahr 1989, kann dies auch von der Thüringer Seite aus erfolgen. Beim obligatorischen Fotohalt am Bahnübergang fiel auf, dass eine der Werk-Loks (V 60 D) im Schuppen stand und nicht wie sonst üblich als Rangierlok der Zellstoff- und Papierfabrik Rosenthal GmbH (ZPR) im Blankensteiner Bahnhof unterwegs ist. Das Interesse galt vorrangig dem 641 021-1 der mit der RB 16894 Blankenstein - Bad Lobenstein auf Fahrgäste wartete.

261 021-8 in Blankenstein - Foto: Volker Seidel, Münchberg
92 80 1261 041-8 D-DB - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Nach Abfahrt der RegionalBahn nach Bad Lobenstein wurde die Abfahrt der CargoBedienfahrt (CB) 55150 Blankenstein - Bad Lobenstein - Wurzbach - Saalfeld abgewartet, um die bis Wurzbach als Zuglok fungierende 92 80 1261 022-8 D-DB (VTLT 17.02.2011) und die als Schiebelok eingesetzte 92 80 1261 041-8 D-DB (VTLT 15.07.2011) auf den Chip zu bannen.

Blankenstein - Foto: Volker Seidel, Münchberg
92 80 1212 369-3 D-NBEG - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Kurz vor der Abfahrt der beiden Gravitas schob sich eine V 100.20 der NBE RAIL GmbH an den Bahnübergang heran und wartete auf's Zeichen zur Fahrt in den Bahnhof. Die noch ganz neue Lok, die letzte Hauptuntersuchung wurde am 17.06.2011 in Stendal abgeschlossen, wie alle Lokomotiven der NBEG mit einem 'bayrischen' Wappen am Führerhaus gekennzeichnet, fungierte als Werklok der ZPR. Die eigentlich hierfür vorgesehene V 60 D hat einen Getriebeschaden und kann deshalb nicht eingesetzt werden. Volker Seidel (alle Fotos) nahm auch die als 92 80 1212 369-3 D-NBEG beschriftete V 100.20 auf den Chip auf.

16.08.2011 vs


Vereinsheim abgeriegelt!

Bauzaun - Foto: Dennis Philipp, Neuenmarkt
Bauzaun - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Lange hat es gedauert bis sich die Verantwortlichen des MEC 01 zu diesem Schritt durchgerungen und das Gelände der ehemaligen Expressgutabfertigung abgeriegelt haben. Die Sachbeschädigungen und ständigen Verschmutzungen haben uns keine andere Wahl gelassen und somit verhindert jetzt ein Bauzaun das unbefugte Betreten des westlichen Bahnhofsteils. Der Zugang zu den Zügen am Gleis 1 ist von dieser Maßnahme nicht betroffen. Unsere Bilder von Dennis Philipp und Volker Seidel zeigen die aktuelle Situation am Bahnhof. Wie gut, dass unsere Rampe wieder uneingeschränkt nutzbar ist!

15.08.2011 dp/vs


Die Ilztalbahn fährt wieder

Ilztalbahn - Foto: Dennis Philipp, Neuenmarkt
Ilztalbahn - Foto: Dennis Philipp, Neuenmarkt
Ilztalbahn - Foto: Dennis Philipp, Neuenmarkt

Am Samstag 13. August 2011 war unser Fotograf Dennis Philipp mit dem Zug von Passau nach Freyung unterwegs. Seit langen wurde um die einst aufgelassene Bahnstrecke gekämpft - und es hat sich gelohnt. Seit dem Wochenende 16. und 17. Juli 2011 verkehren auf der Ilztalbahn (Passau - Waldkirchen - Freyung) wieder Züge. Bislang finden die Fahrten nur am Wochenende und an Feiertagen statt. In den Stationen Waldkirchen und Freyung besteht Anschluss zu den Bussen in den Nationalpark Bayerischer Wald. Weitere Informationen finden sie unter: ilztalbahn-gmbh.de. Die Fotos entstanden auf der Donaubrücke bei Passau und mit den Waldbahn-Triebwagen Nr. 15 und 12 bei Waldkirchen und in Freyung.

15.08.2011 dp/vs


Im Westen was neues ...

Wilder Westen - Foto: Dieter West, Hof
Wilder Westen - Foto: Dieter West, Hof

In den Nebenwerkstätten des MEC 01 entsteht zur Zeit der Rohbau des zweiten Teils der Verlängerung für unsere US-Anlage. Sobald der erste Teil im Vereinsheim fertig gestellt ist, werden die Detailarbeiten an der neuen Streckenverlängerung aufgenommen. Eine erste Präsentation der vollständigen "neuen" US-Anlage "Lizziana & Southern RR" findet zur großen Ausstellung am 5./6. November statt.

08.08.2011 dw/vs


Nichts als Regen

03 1010 - Foto: Willi Haupt, Berlin

Damit hatten die Teilnehmer der UEF-Nostalgiefahrt von Hannover nach Berlin sicherlich nicht gerechnet: mit einem total verregneten Samstag in der Bundeshauptstadt. So hatte sich auch nur eine Handvoll Eisenbahnfreunde auf dem Bahnhof Berlin-Lichtenberg eingefunden, um den um 12:35 Uhr mit 15 Minuten Verspätung eintreffenden Sonderzug abzulichten. Da die Lok 01 1066 noch nicht wieder einsatzbereit ist, übernahm deren Rolle die 03 1010 der VESM Halle/S. Foto: 30. Juli 2011 - Willi Haupt, Berlin

01.08.2011 wh/vs


Es war mal kurz Sommer ...

V 100.20 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

... als Volker Seidel eine kurze Pause in Hof zum Fotografieren nutzen konnte. Vor der Waschanlage sonnten sich am Morgen des 27. Juli 2011 die 92 80 1 212 298-4 D-DB und die 92 80 1 212 347-9 D-DB der DB Fahrwegdienste GmbH Karlsruhe.

Freie Fahrt für 1er-Schüler

"Mit diesem Angebot belohnt die Bahn gleich zu Ferienbeginn Schülerinnen und Schüler, die in der Schule sehr gute Leistungen erzielen konnten", so Kultusstaatssekretär Thomas Kreuzer. Dabei spiele es keine Rolle, in welchen Fächern die Schüler und Schülerinnen eine Eins bekommen haben. Demzufolge können alle Einser-Kandidaten mit einer Zeugniskopie und einem Ausweis zu einem Ausflug am 1. August 2011 quer durch Bayern in die Ferien starten.
Siehe auch: Freie Fahrt für 1er-Schüler

29.07.2011 vs


immer wieder freitags ...

Bastelabend - Foto: Peter Simon, Zell
Bastelabend - Foto: Peter Simon, ZellBastelabend - Foto: Peter Simon, Zell

Freitags gegen halb acht irgendwo in Deutschland! Nein, nicht irgendwo in Deutschland, sondern im Vereinsheim des MEC 01 drückte Peter Simon am 22. Juli 2011 auf den Auslöser, um die Bauaktivitäten im Bild festzuhalten. Immer wieder freitags treffen sich die Münchberger Eisenbahnfreunde im Vereinsheim am Bahnhof, um den Clubtreff abzuhalten. Derzeit stehen viele Arbeiten an Modellbahnen an, um sie für die große Ausstellung im November fit zu machen.

23.07.2011 ps/vs


Ludmilla

Ludmilla - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Es gibt noch Eisenbahner, die ihr Handwerk von Grund auf gelernt und das Herz am richtigen Fleck haben! Einem solchen ist unser Webmaster begegnet, als er eine kurze Pause am Hofer Güterbahnhof einlegte. Weitab jeglicher Fotomöglichkeit standen zwei Ludmillas und warteten auf Ausfahrt. Um ein Foto machen zu können, hätten viele Gleise überschritten werden müssen. Dies machen nur "Fuzzy's" und bringen sich dabei oftmals selbst in Gefahr, vom Ruf der Zunft ganz zu schweigen! Besagter Eisenbahner fragte, was es Interessantes geben würde und geleitete den Fotografen - natürlich ordentlich mit Warnweste ausstaffiert - zu den Lokomotiven! Die beiden Ludmillas entpuppten sich als die 92 80 1 233 217-9 D-DB und die 92 80 1 233 367-9 D-DB. Während Erstere als Zuglok fungierte, wurde die Zweite als Wagenlok mitgeführt. Unser Foto entstand am Donnerstag, 21. Juli 2011, bevor der große Regen kam.

21.07.2011 vs


"Reichelsheim"

Ausstellung Münchberg - Foto: Wolfgang Zörkler, Gera

Mit seinem Spurwechselbahnhof in der Spurweite 0/0e bereichert Wolfgang Zörkler (Foto) unsere Ausstellung am 5./6. November 2011 in der Halle des TVM in Münchberg. Um alle Details zu erfassen, bräuchte man alleine für diese wunderbare Modellbahn mehrere Stunden. Nehmen sie sich die Zeit und lassen sie sich in eine andere Epoche entführen. Weitere Informationen finden sie auf unserer Sonderseite Ausstellung 2011.

12.07.2011 wz/vs


Fernsprechanlage errichtet

Fernsprechanlage - Foto: Dennis Philipp, NeuenmarktFernsprechanlage - Foto: Dennis Philipp, Neuenmarkt

Am Freitag, 1. Juli 2011 wurde im Rahmen des Vereinstreffs nach langer Vorbereitungs- und Beschaffungszeit eine analoge Fernsprechanlage errichtet und erfolgreich in Betrieb genommen. Jetzt kann der Modellbetrieb noch realistischer ablaufen. Für unsere "Fahrdienstleiter" bedeutet dies wieder einen Schritt näher am vorbildorientierten Betrieb. Es fehlt nur noch eine Einweisung in die neue, alte Technik. Peter Simon erledigte die technische Abnahme, während Dennis Philipp mit der Kamera dabei war.

02.07.2011 dp/vs


ein "normaler" Freitag ...

Jugendgruppe - Foto: Volker Seidel, Münchberg
"Sonnenterasse" - Foto: Volker Seidel, MünchbergSEV - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Unsere große Modellbahnausstellung, die am 5. und 6. November 2011 in der Mehrzweckhalle des TVM stattfinden wird, wirft ihre Schatten voraus. Um die Vereins-Modellbahnanlagen zu überarbeiten und, wie hier bei der US-Anlage "Lizziana & Southern RR" neue Teile einzufügen, wird im Vereinsheim rege gearbeitet. Unsere Jugendgruppe ist unter Anleitung von Dieter West gerade dabei, mit Hilfe des Grasmasters die Vegetation entstehen zu lassen. Allerdings sind nicht alle mit dem gleichen Elan beim Bauen, manche - darunter auch der Webmaster (alle Fotos) - "sonnten" sich lieber auf der Rampe! Hintergrund der Aktion war der SchienenErsatzVerkehr der agilis nach Helmbrechts. Grund ist der Streik bei der Vogtlandbahn, der sich wegen des Arbeitnehmer-Überlassungsvertrages direkt auf agilis auswirkt. Am Freitag, 24. Juni 2011 war die Strecke Münchberg-Helmbrechts betroffen, nicht aber Hof-Bad Steben. Auf der Helmbrechtser Linie fahren, wie schon zu Zeiten der DB, viele Lokführer der Vogtlandbahn, jetzt allerdings mit agilis eigenen RS 1.

25.06.2011 vs


"Hamsterbacke"

Hamsterbacke in Bamberg - Foto: Werner Rost, Schauenstein

Werner Rost gelang bereits am 16. Juni 2011 in Bamberg ein Zufallstreffer: 442 233 kam - wohl im Rahmen einer Schulungsfahrt - nach Bamberg und sonnte sich in der Mittagspause vor dem Einkaufszentrum Atrium. Bei dem abgelichteten Talent 2 handelt es sich um die S-Bahn-Version für den Großraum Nürnberg. Für das E-Netz Franken sind 442er mit zwei verschiedenen Einstiegshöhen für die 55er und 78er Kanten vorgesehen.

25.06.2011 wr/vs


"Doppeltes Lottchen"

DbZ 92161 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
212 094-7 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
212 289-4 bei Münchberg - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Seit das Esig F an den km 104,040 versetzt worden ist, bietet es sich als Motiv für Züge aus Richtung Bahnhof Münchberg auf Höhe des Eisteiches direkt an. Dies nutzte unser Fotograf Volker Seidel am Freitag, 17. Juni 2011 aus, um die 92 80 1 212 094-7 D-DB und die 92 80 1 212 298-4 D-DB der DB Fahrwegdienste GmbH Karlsruhe mit dem Urania Spritzzug, der als DbZ 92161 von Hochstadt-Marktzeuln nach Hof unterwegs war, aufzunehmen. Der Spritzeinsatz wird von Hof Hbf aus als DbZ 92162 nach Regensburg fortgeführt. Bereits am 3. Juni 2011 war das "Doppelte Lottchen" in Hochfranken im Einsatz.

17.06.2011 vs


Esig F bei km 104,040

Esig F an km 104,040 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
RE 3027 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Münchberg - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Bei schönem Wetter verbringt der Webmaster, vor allem wenn er Urlaub hat, viel Zeit im Garten. Am Mittwoch, 15. Juni 2011 war dies sehr abwechslungsreich. Nicht wegen der Kinder auf dem Spielplatz, sondern wegen häufig vor dem Esig F stehender IRE Dresden - Nürnberg. Als es am Abend wieder passierte nahm er seine Kamera und dokumentierte den 612 477/977 mit IRE 3092 Dresden - Nürnberg vor dem Halt zeigenden Esig F. Am nächsten Tag wollte er eigentlich den von Neuenmarkt-Wirsberg nach Hof (- Weiden - Bayreuth - Neuenmarkt-W.) verkehrenden DPE 81290/79893 fotografieren. Aus unbekannten Grüden verkehrte dieser nicht, aber der 612 614/114 mit RE 3027 (Würzburg - Hof) und der VT 650.732 mit ag 84662 Bad Steben - Münchberg boten Gelegenheit für Bilder auf Höhe Esig F an km 104,040. Alle Fotos Volker Seidel.

17.06.2011 vs


Die Reichsbahn lebt ...

DPE 24788 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
V 118 770-7 - Foto: Michael Garri, Bayreuth
DPE 24787 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Am Morgen des Pfingstsonntags, 12. Juni 2011 konnten in Oberfranken nicht nur "funkelnagelneue" VT 650 angetroffen werden, nein auch die Reichsbahn lebt in Westdeutschland noch: Die 118 770-7 der IG 58 3047 aus Glauchau war mit einem Sonderzug (DPE 24788) von Chemnitz nach Neuenmarkt-Wirsberg unterwegs. Volker Seidel erwartete den Zug in Münchberg, Michael Garri stand an der Schiefen Ebene, um Reichsbahn-Flair einzufangen. Bei der Heimfahrt nach Chemnitz - als DPE 24787 - stand unser Fotograf Volker Seidel kurz hinter Stammbach.

12.06.2011 mg/vs


Fahrplanwechsel

VT 650.729 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
ag 84664 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Münchberg - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Von der Spurtstärke der neuen Stadler RS 1 der agilis, die im Auftrag der BEG (Bayerische Eisenbahngesellschaft) den Zugverkehr im Dieselnetz Oberfranken übernommen haben, konnte sich am Sonntag, 12. Juni 2011 Volker Seidel auf Höhe Oberweißenbach, bei Hildbrandsgrün und in Münchberg überzeugen. Der neue VT 650.729 (95 80 0650 729-6 D-AGIL) war als ag 84664 von Helmbrechts nach Münchberg unterwegs. Durch den jetzt gültigen neuen Fahrplan verkehrt agilis im Stundentakt (von 6:11 Uhr bis 20:11 Uhr) nach Helmbrechts. Ebenfalls wurde eine neue Abendverbindung von Helmbrechts (ab 20:30 Uhr als ag 84693) nach Münchberg und eine Spätverbindung nach Helmbrechts (Münchberg ab 23:09 Uhr als ag 84694) geschaffen. Wenn auch oft falsch berichtet wird, dass die Verbesserungen durch die neuen Betreiber erfolgen, tatsächlich sind diese durch die Ausschreibung der BEG erfolgt und der Betreiber hat dies gemäß Bestellung umzusetzen.

12.06.2011 vs


Der letzte 628er nach Helmbrechts

628 245 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Das Ende naht! - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Der allerletzte 628er - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Einen besonderen Gruß zum Abschied hat sich Oliver Benkert, der den letzten VT 628 nach Helmbrechts fuhr, ausgedacht. Die allerletzte Planfahrt (RB 32998) wurde mit einem Birkengruß und Kreideaufschrift "11.06.11 Letzte RB nach Helmbrechts" versehen. Unser 2. Foto entstand beim Zwischenhalt in Hildbrandsgrün, als Petrus ein Einsehen hatte und die Sonne hervorließ. Das 3. Bild ist der letzte VT 628 in Münchberg: 628 245 als Lt 71352 nach Hof. Volker Seidel war mit der Kamera dabei. (Siehe auch: Das Ende ist nah)

11.06.2011 vs


agilis kommt ...

agilis VT 650 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Während die VT 628 der DB Regio Nordostbayern ihre letzten Fahrten absolvieren, wurden von Neuenmarkt-Wirsberg aus die neuen VT 650 der agilis in ihre Einsatzgebiete verteilt. Einen solchen Zug (DLt 94416) mit fünf VT 650 auf ihrem Weg nach Hof konnte Volker Seidel am Abend des 11. Juni 2011 auf Höhe Münchberg Eisteich aufnehmen.

11.06.2011 vs


Abschied vom VT 628

628 411 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Das Ende naht! - Foto: Volker Seidel, Münchberg
628 411 und 628 423 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Am Nachmittag des 11. Juni 2011 macht sich unser Fotograf Volker Seidel auf, um den letzten VT 628 im Plandienst auf oberfränkischen Nebenstrecken nachzustellen. Vor Bad Steben konnte er den VT 628 411 als RB 32743 - kurz vor einem Regenschauer - aufnehmen. Unser nächstes Bild kommt ohne Worte aus (628 411 mit RB 32746 in Bad Steben). Bei einer der letzten Kreuzungen in Selbitz begegneten sich 628 411 als RB 32746 (von NBST nach NHO) und 628 423 mit RB 32745 (von NHO nach NBST). Am Abend des 11. Juni 2011 ist Schluss, dann kommen die VT 650 der agilis!

11.06.2011 vs


TGV 4702 auf Versuchsfahrt

TGV 4702 - Foto: Dieter Stüllein, Ebensfeld

Manchmal kommt die alte Rennstrecke rund um Bamberg wieder zu Ehren: So am Montag, 6. Juni und am Dienstag, 7. Juni 2011 mit dem TGV 4702, der für Versuchsfahrten mit Höchstgeschwindigkeit 160 km/h zwischen Lichtenfels und Bamberg unterwegs war. Unser Foto, das uns dankenswerterweise Dieter Stüllein zur Verfügung stellte, entstand am 7. Juni 2011 in Zapfendorf.

07.06.2011 ds/vs


Unwetter über Münchberg

Unwetter am 05.06.2011 - Foto: Dennis Philipp, Neuenmarkt
Unwetter am 05.06.2011 - Foto: Volker Seidel, MünchbergUnwetter am 05.06.2011 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Seit 1961 hat kein Unwetter solche Schäden und Überschwemmungen verursacht, wie das schwere Gewitter, das am Sonntag, 5. Juni 2011 Münchberg heimgesucht hat: Blitzeinschlag im Ortsteil Straas, starke Überschwemmungen vor allem im Ortsteil Schlegel. Im Bereich Theodor-Heuss- und Gottersdorfer Straße, wo auch der als Webersloch bezeichnete Durchlass zu finden ist, liefen gleich mehrere Keller voll. Der Durchlass wurde ebenfalls geflutet und der Zugangsweg unterspült, so dass er gesperrt werden musste. Der Starkregen verursachte auch im Vereinsheim der Münchberger Eisenbahnfreunde 'Land unter', da die Kanalisation die Wassermassen nicht mehr wegschaffen konnte. Gerade noch rechtzeitig traf die Hilfsmannschaft ein, um das Schlimmste zu verhindern. Rund eine Stunde schöpften die Helfer Wasser aus den Waschbecken, saugten eindringendes Wasser an der Eingangstür auf und verhinderten so größere Schäden. Unserer Fotos entstanden am Montag am gesperrten Webersloch (von Dennis Philipp) und am Sonntag beim Hilfseinsatz (von Volker Seidel). Seitdem das Bahnhofsgebäude von der DB AG verkauft worden ist, scheint niemand mehr für Reparatur- und Instandhaltungsmaßnahmen zuständig zu sein!

07.06.2011 dp/vs


Abschied nehmen ...

Abschied - Foto: H.S.Münchberg, Münchberg

Fast schon Symbolcharakter hat unser Bild vom 27. Mai 2011 (Foto: H.S.Münchberg), dass die Internetredaktion heute erreicht hat. Die agilis VT 650 kommen und der DB Regio VT 628 muss gehen! Während die VT 650 727 und 726 auf Gleis 1 erste "Stellproben" machen, verlässt der VT 628 423 Münchberg in Richtung Hof. Ab 12. Juni 2011 sind die '628er' Geschichte!

04.06.2011 hsm/vs


Sommer, Sonne, Lokomotiven

212 298-4 und 212 094-7 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
RE3024 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
DGS92160 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Neben der Fotostelle am Eisteich passt die Sonne am Vormittag auch in der Kurve vor Stammbach. Dies nutzte unser Fotograf nicht nur, um den Urania Unkrautspritzzug, der als DbZ 92160 von Hof nach Neuenmarkt-Wirsberg unterwegs war, auf den Chip zu bannen. Kurz nach dem die 92 80 1 212 298-4 D-DB und die 92 80 1 212 094-7 D-DB der DB Fahrwegdienste GmbH Karlsruhe die Fotostelle passiert hatten, sollte die leer fahrende IntEgro 233 144 vorbei kommen. Aufgrund der Verspätung des Spritzzuges wurde diese in Münchberg auf die Seite genommen und der planmäßige Pendel RE (RE 3024) dieselte am Fotgrafen vorbei, so dass der farbenfrohe IntEgro Eurorunner (92 80 1223 144-7 D-PRESS) auf seinem Weg nach Sonneberg (DGS 99610) als letzter die Kurve vor Stammbach passierte. Alle Fotos: Volker Seidel, Münchberg.

03.06.2011 vs


Am Münchberger Eisteich

212 298-4 und 212 094-7 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
RB 32883 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
IRE 3087 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Die am 2. Juni 2011 an der Waschanlage in Hof abgestellten modernisierten DB V 100.20 machten sich am Freitag, 3. Juni 2011 auf, um den Aufwuchs zwischen Hof und Pegnitz zu bekämpfen. Volker Seidel nutzte die Gelegenheit am Münchberger Eisteich, um der 212 298-4 und ihrer Schwester 212 094-7 "aufzulauern". Dabei ergaben sich die beiden Eindrücke mit dem VT 628 416 (als RB 32883 nach Hof) und dem doppelten VT 612, der als IRE 3087 nach Dresden unterwegs war (612 560/060 und 612 490/990).

03.06.2011 vs


212 Sandwich in Hof

928 421 / 212 094-7 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
212 298-4 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
212 094-7 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Am Nachmittag des 2. Juni 2011 nutzte unser Fotograf Volker Seidel das schöne Wetter zu einem Ausflug in die Eisdiele Florida nach Hof. Was liegt da näher, als auch dem Bahnhof einen Besuch abzustatten. Neben dem roten DB-Einerlei weckte eine an der Waschanlage abgestellte DB V 100 sein Interesse. Bei genauer Betrachtung entpuppte sich die V 100 als ein Sandwich zur Bespannung des Urania Unkrautspritzzuges. Dieser war mit der 92 80 1 212 298-4 D-DB und der 92 80 1 212 094-7 D-DB der DB Fahrwegdienste GmbH Karlsruhe bespannt. Neben den V 100.20 sonnte sich auch der Hofer 928 421 in der Abstellanlage. Interessanterweise ist die 212 298-4 noch nicht mit einer Absturzsicherung ("Wodka-Gitter") ausgerüstet!

02.06.2011 vs


Schienenprüfzug in Hof

Schienenprüfzug - Foto: Manfred Hösch, Hof

Immer wieder besuchen interessante Triebfahrzeuge den Hofer Hbf: So kam am Sonntag, 29. Mai 2011 der Schienenprüfzug 719 001-0/720 001-7/719 501-9 nach Hof, der nicht nur wegen seiner gelben Farbgebung, sondern vielmehr durch den auf dem Endwagen 719 001-0 aufgebauten Messstromabnehmer auffällt. Manfred Hösch traf ihn neben 612 154/654, als er auf seinen nächsten Einsatz wartete. Alle Details zum VT 719/720 finden Sie hier!

29.05.2011 mh/vs


Mit Willi Haupt unterwegs...
5 Jahre Berlin Hbf

186 130-1. - Foto: Willi Haupt, Berlin

Ja, es sind schon 5 Jahre vergangen seit der Eröffnung. Am 26. Mai 2006 wurde der Berliner Hauptbahnhof feierlich dem Betrieb übergeben. Aus diesem Anlass fand am Jubiläumswochenende, dem 21. und 22. Mai 2011, ein umfangreiches Festprogramm am Hauptbahnhof statt. Während es an beiden Tagen ein unterhaltsames Programm "für die ganze Familie" gab, interessierten sich die Eisenbahn-Fans sicherlich mehr für die betrieblichen Aspekte. Da hier viele internationale Züge ankommen und abfahren, sieht man auch mal etwas anderes als den ewigen rot-weißen Einheitsbrei. Im Bahnhofsgebäude konnte man gegenüber normalen Tagen kaum ein Unterschied bemerken, und die meisten Reisenden haben das Jubiläum sicherlich gar nicht wahrgenommen. Im "Keller", ganz unten am Bahnsteig 1, fand eine Ausstellung von historischen und modernen Fahrzeugen statt.

ES 64 U4-D - Foto: Willi Haupt, Berlin

EC 44 aus Warschau Wschodnia, planmäßige Ankunft 15:12 Uhr, trifft mit einer reichlichen Verspätung von über 30 min in Berlin Hbf ein. An der Zugspitze 51 91 5 370 007-4 PL-PLPIC 1251 von PKP INTERCITY. Einfacher ausgedrückt: die ES 64 U4-D.

186 130-1. - Foto: Willi Haupt, Berlin

D 1249 nach Saratow setzt im Bahnhof Zoo ein und kam dennoch schon mit ca. 20 min Verspätung in Berlin Hbf an. Nun gut, wenn man bedenkt, dass der Zug am 23.05.2011 (Mo) um 15:12 Uhr in Saratow ankommen soll, ist das auf die Entfernung von etwa 2800 km gerechnet sicherlich zu verschmerzen. Den Zug führt 186 130-1 (91 80 6 186 130-1 D-DB).

74 1230 - Foto: Willi Haupt, Berlin
103 245-7 - Foto: Willi Haupt, Berlin

Am Bahnsteig 1 waren, abgesehen von einer modernen E-Lok, historische Fahrzeuge ausgestellt. Ältestes Ausstellungstück war 74 1230. Ganz hinten 103 245-7 und der VT 18.16.

VT 18.16.07 - Foto: Willi Haupt, Berlin
VT 137 225 a/b - Foto: Willi Haupt, Berlin

Am Ende ein Gast aus Leipzig, der VT 137 225 a/b.

update 27.05.2011 wh/vs


Frankenwaldbahn

155 096-1 - Foto: Gernot Dietel, Litzendorf
Frankenwaldrampe - Foto: Gernot Dietel, Litzendorf
Frankenwaldrampe - Foto: Gernot Dietel, Litzendorf

Unser Mitglied Gernot Dietel, dessen große Leidenschaft die Frankenwaldrampe ist, baut er doch seit 20 Jahren an einem ertklassigen Modell derselben, konnte am 18. Mai 2011 bei einem Zwischenstopp ein paar Lokimpressionen aufnehmen. Den Anfang machte die 155 096-1, die unter Eisenbahnfreunden auch Reichsbahncontainer genannt wird. Während die 101 070-1 "Die Adler Mannheim" einem schwach motorisiertem ICE T über die Rampe hilft, wartet 151 127-8 auf ihren nächsten Einsatz. In Kürze werden wir hier über 25 Jahre Modell Frankenwaldbahn berichten.

25.05.2011 gd/vs


Sonderzug zum 950-jährigen Stadtjubiläum in Cheb (Eger)

52 8079 - Foto: Francesca Hilgner, Münchberg

Als DLr 24782 Schwarzenberg - Hof Hbf - Neuenmarkt-Wirsberg kam die Dampf+ 52 8079-7 am Freitagabend, 20. Mai 2011 am Münchberger Eisteich vorbei. Der Leerreisezug brachte die Wagen und die Zuglok für den Sonderzug zum 950-jährigen Stadtjubiläum in Cheb (Eger), der am Samstag, 21. Mai 2011, um 8:25 Uhr in Neuenmarkt-Wirsberg startet. Francesca Hilgner vertrat den Webmaster als Bildberichterstatter. Ihr Bild zeigt die Vorbeifahrt am "neuen" Münchberger Einfahrsignal F, dass der Zug pünktlich um 19:08 Uhr passierte.

20.05.2011 fh/vs


Schönheide Mitte

199 051 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
99 582 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
VT 137 322 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Bereits zum 14. Mal lud die Museumsbahn Schönheide zum Bahnhofsfest ein. Für das Wochenende 14. und 15. Mai 2011 wurde ein Mehrzugbetrieb mit Dampf und Diesel zwischen Schönheide Mitte und Stützengrün Neulehn geboten. Neben den eigenen Fahrzeugen wurde im Festjahr - 20 Jahre Verein - extra der "Zittauer" nach Schönheide verbracht. Zusammen mit dem Traglastenwagen KB 970-571 wurde mit dem 1938 bei Busch in Bautzen gebauten VT 137 322 Schmalspurfeeling pur geboten. Unserer Bilder entstanden am 15. Mai 2011 und zeigen oben die 199 051 im Rangierdienst, darunter die IV K 99 582 mit Zug 2160 bei der Einfahrt Neuheide und den "Star" bei der Ausfahrt aus Schönheide Mitte (VT 137 322 mit Zug 2265). Alle Fotos Volker Seidel.

15.05.2011 vs


Fahrradtour nach Selbitz

628 245 - Foto: Dennis Philipp, Neuenmarkt

Um für unser neues Buch über die Strecke Münchberg - Helmbrechts - Selbitz Eindrücke zu sammeln und den letzten VT 628 die Aufwartung zu machen, organisierte Dennis Philipp für den MEC 01 eine Radtour nach Selbitz. Beim ersten Zwischenstopp in Unfriedsdorf konnte von ihm der VT 628 245 und das neue - von der Stadt Münchberg finanzierte - Wartehäuschen aufgenommen werden. Für Fahrradwanderungen empfiehlt sich das Frankenwald-mobil Angebot, das in die Saison 2011 mit vielen Neuerungen gestartet ist: Zwei neue Fahrradbuslinien, eine geänderte Linienführung auf der Fahrradbuslinie Kulmbach - Bad Steben, sowie mehrere kleine Details ergänzen bzw. verbessern das Angebot. Weitere Details finden Sie in der Pressemitteilung des Landratsamtes Hof.

15.05.2011 dp/vs


Hof

232 703-9, 294 765-3 und 612 055 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Bereits am 11. Mai 2011 stattete Volker Seidel dem Hofer Hbf einen Besuch ab, dabei kam ihm "nur" ein Güterzug vor die Linse. Bei genauerem Hinsehen führte die 92 80 1 232 703-9 D-DB die 98 80 3 294 765-3 D-DB als Wagenlok mit. Die 294er kam frisch aus dem AW Chemnitz und wurde nach Nürnberg überführt (REV BCSX 06.05.11). Links steht der nicht gerade saubere VT 612 055/555.

15.05.2011 vs


"Saalfelder Rundfahrt"

35 1097-1 - Foto: Thomas Szymanowski, Glauchau
118 770-7 - Foto: Kurt Härtel, Glauchau

Am Samstag, 30. April 2011 fand die "Saalfelder Rundfahrt" der IG Traditionslok 58 3047 e.V. statt. Unterwegs mit 35 1097 und 118 770 - Ostthüringen-Rundfahrt im historischem Flair. Unter diesem Motto waren die beiden betriebsfähigen Lokomotiven der IG 58 3047 - die Dampflok 35 1097-1 und die frisch hauptuntersuchte Diesellok 118 770-7 - mit dem Museumszug (mit Speisewagen) des SEM Chemnitz unterwegs. Die Hinfahrt erfolgte ab Gera über Weida, Triptis und Pössneck nach Saalfeld, die Rückfahrt ging durchs Saaletal und über Jena nach Gera (Fahrtroute: Glauchau - Zwickau - Gößnitz - Gera - Saalfeld). Weitere Infos über die Lokomotiven finden sie bei der IG Traditionslok 58 3047 e.V. Glauchau. Fotos: Thomas Szymanowski (bei Niederhohndorf) und Kurt Härtel (bei Mosel). Beiden sie hierfür herzlich gedankt.

03.05.2011 tz/kh/vs


Bamberg am 24. April 2011

218 391-1 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Schwerkleinwagen - Foto: Volker Seidel, Münchberg
111 017-0 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Am Ostersonntag weilt die MEC 01 Internetredaktion traditionell in Bamberg und was liegt da näher als nach dem Mittagessen dem Bahnhof einen Besuch abzustatten. Begrüsst durch die gelbe Bahnbau Gruppe 218 381-1 der Deutschen Bahn Gleisbau (92 80 1218 391-1 D-DBG) machte sich der Fotograf auf, um den ORT 708 332-2 aufzunehmen. Dieser genoss die Sonntagsruhe, nachdem er am 21. April 2011 mit seinem "Bruder" 711 101-6 am Bahnübergang bei Buttenheim noch kräftig bei der Reparatur eines durch einen Bagger verursachten Oberleitungsschadens mithelfen musste. Den Höhepunkt bildete dann "Maxl", der mit einer S1 aus Hartmannshof dem Bahnhof einen Besuch abstattete. Die Bahnland Bayern Werbelok 111 017-0 kam über die Feiertage immer mal wieder nach Bamberg. Alle Fotos Volker Seidel.

24.04.2011 vs


Das Ende ist nah ...

628 245 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
628 245 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

... für die VT 628 auf der Helmbrechtser Lokalbahn! Mit dem Wechsel der RegionalBahn-Leistungen von DB Regio auf Benex (agilis) ab Juni 2011 übernehmen deren VT 650 (Stadler RS 1) alle RegionalBahnen auf den Linien von Hof nach Bad Steben, Selb und Münchberg, von dort nach Helmbrechts und von Weiden über Bayreuth und Kulmbach nach Bad Rodach. Auch die Linien Bayreuth-Weidenberg, Bamberg-Ebern und Forchheim-Ebermannstadt werden auf agilis VT 650 umgestellt. Daher nutzte Volker Seidel das schöne Wetter am Karfreitag, 22. April 2011 um dem VT 628 245 aufzulauern. Oben ist er als RB 32995 auf dem Weg nach Münchberg auf Höhe Oberweißenbach, unten als RB 32996 bei Hildbrandsgrün auf dem Weg nach Helmbrechts. Siehe auch 16. Februar 2011.

22.04.2011 vs


Weichenauswechselung XII

612 060/560/167/667 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Abfahrbereit - Foto: Volker, Münchberg
Feuer - Foto: Volker, Münchberg

Als die VT 612 060/560 und 612 167/567 die Weichenbaustelle in Münchberg passierten, waren die meisten zeitfressenden Arbeiten bereits erledigt und das Schienenschweißen wurde vorbereitet. Also Laschen entfernen, Schienen am Stoß und fürs Anwärmen losschrauben usw.. Währenddessen stehen 710 967-1 und 710 965-5 schon zur Abfahrt nach Jossa bereit. Für sie soll es am Montag, 18. April 2011 bereits um 6:00 Uhr als Bauz 93062 dorthin gehen. Die Universalschotterplaniermaschine USP 2000 SWS und die Universalstopfmaschine 09-32 Unimat 4S rollen gegen 7:00 Uhr als Bauz 93794 in Richtung Hof ab, sodass die Baustelle am Montag planmäßig beendet werden kann. Für den Berichterstatter bleibt ein Abschiedsbild vom Schienenschweißen am Sonntag, 17. April 2011 übrig. Alle Bilder Volker Seidel.

17.04.2011 vs


Weichenauswechselung XI

204 011-5 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Fachkräfte - Foto: Volker, Münchberg
USP 2000 SWS - Foto: Volker, Münchberg

Am frühen Sonntagmorgen, 17. April 2011 rumpelte am Schlafzimmer der Internetredaktion ein Schotterzug vorbei: Also raus aus den Federn und auf zur Baustelle. Dort war bereits die 204 011-5 mit ihrem kurzen Schotterzug dabei, den notwendigen Schotter in die Weiche 37 zu verteilen. In der Nacht zum Sonntag wurde die Weiche eingebaut und alle Vorarbeiten zum Schottern, Stopfen und Richten der Gleislage geschaffen, so dass das Fachpersonal am Vormittag mit den Arbeiten beginnen konnte. Wie am Samstag übernahmen dies die USP 2000 SWS und die 09-32 Unimat 4S der DB Bahnbau Gruppe (Deutsche Gleis und Tiefbau GmbH). Auf dem unteren Bild ist die moderne Weichenbauform, u .a. Zungen mit Rollenlagern, zu erkennen. Die Weiche 38 ist mit einem Handantrieb, der nicht wie sonst üblich an der Aussenseite sondern zwischen den Gleisen angebracht ist, ausgerüstet! Alle Bilder Volker Seidel.

17.04.2011 vs


Weichenauswechselung X

USP 2000 SWS - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg
09-32 Unimat 4S - Foto: Jürgen, Münchberg
204 011-5 - Foto: Jürgen, Münchberg

Pünktlich um 22:00 Uhr begannen am 15. April 2011 die Arbeiten zum Wiedereinbau der Weiche 38 im östlichen Bahnhofskopf. Nach dem Ausbau der Gleisjoche und der Herstellung des Planums konnte mit dem Einbau der in Münchberg vorgefertigten neuen Weiche begonnen werden. Am 16. April 2011 vormittags waren die Arbeiten schon weit fortgeschritten als Jürgen Seidel die Baustelle auf Höhe km 103,600 besuchte. Die vierachsige Universalschotterplaniermaschine USP 2000 SWS (Schweres Nebenfahrzeug 97 16 32 010 17-1) und die Universalstopfmaschine 09-32 Unimat 4S (Schweres Nebenfahrzeug 97 43 55 109 17-0) waren gerade dabei, die neu eingebaute Weiche zu stopfen und den Schotter ordnungsgemäß einzubringen. Der hierfür notwendige Schotter wurde von der 204 011-5 (92 80 1203 212-6 D-PRESS) der Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH herangeschafft. Die Weichenbauarbeiten werden in der Nacht zum Sonntag, 17. April 2011 mit dem Wiedereinbau der Weiche 37 fortgeführt. Beide Weichen sind für Handbetrieb vorgesehen und werden nur für Bauarbeiten und Havariefälle vorgehalten. Links ist das versetzte Esig F gut zu erkennen.

16.04.2011 js/vs


Weichenauswechselung IX

Esig F - Foto: Volker Seidel, Münchberg
09-32 Unimat 4S - Foto: Volker Seidel, Münchberg
710 967-1 und 710 965-5 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

In der Nacht zum Freitag, 15. April 2011 wurde das Esig F an seinen neuen Standort auf Höhe km 104,040 versetzt und in Betrieb genommen. Für Nacharbeiten wurde das Signalbild Hp1 (und Vr1) gezogen, damit die Signaltechniker die Funktionsweise überprüfen konnten. Im Laufe des Nachmittags trafen dann die für die Bauarbeiten ab 22:00 Uhr benötigten Baumaschinen ein. Darunter, als Bauz 94080 aus Doberlug-Kirchhain, die riesige Universalstopfmaschine 09-32 Unimat 4S gebaut bei Plasser und Theurer in Österreich (3256/2007) und die beiden Ost-V100 710 967-1 und 710 965-5 (als Bauz 93567 - ebenfalls aus Doberlug-Kirchhain) mit dem Gleisbauschienenkran KRC 810T (Schweres Nebenfahrzeug 97 82 53 001 19-9). Bis zum Montag, 18. April 2011 - 06:00 Uhr dauern die Arbeiten zum Wiedereinbau der Weichen 37 und 38 auf Höhe km 103,817. Volker Seidel konnte die Signalarbeiten mit der Kamera begleiten und hielt die Baufahrzeuge am 15. April 2011 im Bahnhof Münchberg im Bild fest.

15.04.2011 vs


Weichenauswechselung VIII

Anwärmen - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Anwärmen - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Zündung - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Zum Abschluss der Baumaßnahme am 10. April 2011 wurde es nochmals richtig spannend: Das Thermit-Schweißen der Schienenstöße stand noch aus. Bedingt durch Verzögerungen beim Stopfen konnte mit dem Schweißen erst in den Nachtstunden begonnen werden. Die Gleise dürfen nur verschweißt werden, wenn die Schienentemperatur in der entspannten, also nicht auf die Schwellen geschraubten Schiene in der Geraden 24 ºC bzw. in der Kurve 26 ºC beträgt. Aus diesem Grund finden die Schweißarbeiten in der Regel nachts statt, da es wesentlich einfacher ist, die Gleise anzuwärmen als abzukühlen! Vor dem Schweißen werden die Gleise wieder verschraubt und somit in einen vorgespannten Zustand gebracht! Dieser ist für das "Endlosverschweißen" der Schienen notwendig und verhindert das Verwerfen der Gleise bei extremen Temperaturen. Unser erstes Bild zeigt das Anwärmen der Schiene mittels Propangasbrenner (Langzeitaufnahme, daher erscheint der Himmel hell, wie in der Dämmerung!). Nach dem Einbau der Form muss diese getrocknet und angewärmt werden (Bild 2). Unmittelbar nach dem Trocknen der Form wird der Hochofen gezündet und der eigentliche Thermit-Schweißvorgang eingeleitet. Volker Seidel war in der Nacht zum 11. April 2011 mit der Kamera dabei.

11.04.2011 vs


Weichenauswechselung VII

RE 3028 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Lückenschluss - Foto: Volker Seidel, Münchberg
09-32 CSM und SSP 110 SW - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Als Volker Seidel den RE 3028 von Hof nach Neuenmarkt-Wirsberg aufnahm, waren gegen 15 Uhr am 10. April 2011 die Arbeiten zum Lückenschluss auf Gleis 3 schon weit fortgeschritten: Die neuen Betonschwellen lagen schon komplett, die letzten Meter Schienen mussten noch aufgelegt und eingepasst werden, nur der Schotter fehlte noch stellenweise. Nachdem mithilfe der Zweiwegebagger der Schotter eingebracht war, konnten die Stopfmaschine und der "Schotterpflug" ihre wieder Arbeit aufnehmen. In der Nacht zum Sonntag wurde bereits genügend Schotter verteilt, sodass die Richt- und Stopfarbeiten im erforderlichen Umfang durchgeführt werden konnten. Unser Bild zeigt die 1992 bei Plasser und Theurer in Österreich unter der Nummer 2601 gebaute Zweischwellenstopfmaschine 09-32 CSM und die bei der Deutschen Plasser gebaute Schotterplaniermaschine SSP 110 SW (1993/4977) auf Höhe der Brücke über die Pulschnitz. An der Brücke sind die Arbeiten zur Absicherung des Schotters noch in vollem Gange!

10.04.2011 vs


Weichenauswechselung VI

RE 3024 NHO-NNE - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Muskelkraft - Foto: Volker Seidel, Münchberg
GAF 100 R - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Mit Schließung der Lücke im Streckengleis Hof - Münchberg nach dem Ausbau der alten Weiche 38 wendete sich der Bautrupp dem Abbau der Weichen 36 und 37 zu. Dieser begann am 10. April 2011 mit der Sperrung von Gleis 3 im Bahnhof von Münchberg. Alle Züge aus Richtung Stammbach fahren abweichend auf dem Gegengleis mit Befehl, in Richtung Schwarzenbach/Saale ebenfalls auf dem Gegengleis und mit Befehl. Aufgrund der Baumaßnahme werden die meisten RB-Züge nach/von Münchberg zwischen Hof Hbf und Münchberg durch Busse ersetzt, die bis zu 17 Minuten länger unterwegs sind. Mehrere RE-Züge nach/von Neuenmarkt-Wirsberg werden am 10. und 17. April zwischen Hof Hbf und Neuenmarkt-Wirsberg durch Busse ersetzt. Ihre Fahrzeit verlängert sich um bis zu 27 Minuten. Als Volker Seidel gegen Mittag am 10. April die Baustelle besichtigte, passierte gerade der RE 3024 von Hof nach Neuenmarkt-Wirsberg die Arbeiten zum Lückenschluss. Trotz starker Unterstützung durch Maschinen, ohne Muskelkraft geht dennoch nichts! Unten rollt gerade das Schwere Nebenfahrzeug 97 17 52 004 18-6 ein GAF 100 R (Gleisarbeitsfahrzeug) des DB Netz AG Maschinenpool Berlin an der Baustelle vorbei auf dem Gegengleis in Richtung Schwarzenbach/Saale.

10.04.2011 vs


Weichenauswechselung V

09-32 CSM - Foto: Volker Seidel, Münchberg
204 013-3 und 204 010-6 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Gegen 23:00 Uhr erreichte ein mit 204 013-3 (92 80 1203 216-7 D-PRESS) und 204 010-6 (92 80 1203 211-8 D-PRESS) der Eisenbahn-Bau- und Betriebsgesellschaft Pressnitztalbahn mbH bespannter Schotterzug Münchberg, um Schotter für die Ausgleichsarbeiten beizubringen. Muss doch das Gleis zwischen km 103 und km 104 um bis zu 17 cm angehoben werden, damit das Streckengleis Hof - Münchberg auf das Niveau des Gleises Münchberg - Hof kommt, damit die Weichen auf Höhe km 103,5 niveaugleich eingebaut werden können. Die Schotterplaniermaschine SSP 110 SW (97 16 40 063 18-8) und die Zweischwellenstopfmaschine 09-32 CSM (97 40 68 004 17-1) der DGT GmbH Königsborn machen sich gegen Mitternacht für die kommenden Stopf- und Richtarbeiten fertig. Volker Seidel unterbrach kurz seine Nachtruhe (vom 9. auf den 10. April 2011) und nahm die Fahrzeuge auf den Chip auf.

10.04.2011 vs


Weichenauswechselung IV

Brenner - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Abriss - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Planierraupe - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Pünktlich um 19:00 Uhr hat der Rückbau der Weiche 38 im Bahnhof Münchberg begonnen. Mittels Brennschneider wurde die Weiche in "handliche" Teile zerlegt und mit dem Zweiwegebagger herausgenommen. Nach dem vollständigen Rückbau der Weichenjoche konnte eine lasergesteuerte Planierraupe zur Nivellierung des Planums eingesetzt werden. Bis 7:20 Uhr am 10. April müssen alle Arbeiten erledigt sein, da dann die Sperrung des Abschnitts wieder aufgehoben werden soll und der Rückbau der Weichen 36 und 37 beginnt. Im Laufe der Nacht müssen die Schwellen und die Schienen eingebaut, die Richt- und Stopfarbeiten abgeschlossen und die Gleise abgenommen werden. Volker Seidel war am Abend des 9. April 2011 mit der Kamera dabei.

09.04.2011 vs


Böschungsbrand

Feuerwehr - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Feuerwehr Münchberg - Foto: Volker Seidel, MünchbergStreckensperrung - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Nachdem Schienenauswechselungen auf Höhe km 99,750 durchgeführt worden sind, sollen die Schienen schnellstmöglich wieder verschweißt werden. Da der Grasland-Feuerindex 12 UTC - Wert für den Raum Münchberg derzeit die Gefährdungsstufe 3 (mittlere Gefahr) aufweist, kann es dabei ungewollt zu einem Böschungsbrand kommen. Aus diesem Grund musste die freiwillige Feuerwehr Münchberg mit ihren Ortsteilwehren gegen Mittag am 9. April 2011 an die Eisenbahnlinie bei Poppenreuth ausrücken, um den Brand zu bekämpfen. Alles in allem keine große Sache, dennoch fielen zwei RE der Pendel-RE zwischen Hof und Neuenmarkt-Wirsberg aus (Kurzwende in Stammbach und Münchberg). Gegen 13:45 Uhr wurde die Streckensperrung wieder aufgehoben. Volker Seidel unterbrach schnell die Mittagspause, um den Einsatz zu dokumentieren.

09.04.2011 vs


Weichenauswechselung III

SSP 110 SW + 09-32 CSM - Foto: Volker Seidel, Münchberg
GAF 100 R - Foto: Volker Seidel, Münchberg
VT 612 158 am alten Esig F - Foto: Volker Seidel, Münchberg

In der Nacht vom 8. auf 9. April 2011 fanden gleich zwei Baumaßnahmen in Münchberg statt. Während oben die Baumaschinen der DGT GmbH 39175 Königsborn - Schotterplaniermaschine SSP 110 SW Schweres Nebenfahrzeug 97 16 40 063 18-8 (Deutsche Plasser 1993/4977) und die Zweischwellenstopfmaschine 09-32 CSM Schweres Nebenfahrzeug 97 40 68 004 17-1 (Plasser und Theurer Austria 1992/2601) - auf ihren nächtlichen Einsatz zur Lageberichtigung am neuen Einbauort der Weiche 38 warteten, war einige Stunden später ein Gleisarbeitsfahrzeug GAF 100 R (Schweres Nebenfahrzeug 97 17 52 004 18-6 - DB Netz AG Maschinenpool Berlin) mit dem Abladen von Schienen am Gleis 1 beschäftigt. Auf der Strecke Bamberg - Hof wurden im Streckenabschnitt Oberkotzau - Münchberg Arbeiten zur Schienenauswechslung in km 123,0 + km 109,8 + km 103,0 durchgeführt. Um den S1-Fehler im Streckengleis nach Bamberg zu beheben, wurde ein kurzes Schienenstück unmittelbar vor dem MEC 01 Vereinsheim getauscht. Nachdem die Richt- und Nivellierarbeiten auf Höhe km 103,800 durchgeführt worden sind, passiert am Vormittag des 9. April 2011 der VT 612 158/658 mit dem RE 3063 Neuenmarkt-Wirsberg - Hof das Einfahrsignal F von Münchberg. In der nächsten Woche wird dies seinen Standort an den km 104,040 verlegen. Volker Seidel war mit der Kamera dabei.

09.04.2011 vs


Weichenauswechselung II

Esig F - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Signalauswechselung - Foto: Volker Seidel, MünchbergWeiche 38 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Gezählt sind die Tage des Münchberger Einfahrtsignals F - Einfahrt aus Richtung Seulbitz - an seinem jetzigen Standort! Bedingt durch die Verlegung der Weichen 37 und 38 in den geraden Strang auf Höhe des Einfahrtsignals F, muss das Esig F weiter in Richtung Hof versetzt werden, um die Durchrutschwegsicherung aufrecht zu erhalten. Volker Seidel dokumentierte am 7. April 2011 den alten Standort des Esig F, die neuen Sockel am neuen Standort und die alte Weiche 38.

07.04.2011 vs


Weichenauswechselung I

Ladehof - Foto: Dennis Philipp, Neuenmarkt
Weichenauswechselung - Foto: Dennis Philipp, NeuenmarktWeichenauswechselung - Foto: Dennis Philipp, Neuenmarkt

Von Mittwoch, 6. bis Sonntag, 17. April 2011 werden in Münchberg Gleisbauarbeiten durchgeführt. Zur Vorbereitung treffen immer mehr Baumaterialien und -fahrzeuge per Straßentieflader (!) im ehemaligen Ladehof ein. Es erfolgt der Rückbau der Weiche 36 mit Lückenschluss in Gleis 3, sowie der Versatz der Weichen 37 und 38. Über die Weiche 36 war der ehemalige Ladehof von Osten her an das Schienennetz angeschlossen. Siehe auch Aktuelles vom Bhf Münchberg. Dennis Philipp war am 5. April 2011 mit der Kamera dabei.

05.04.2011 dp/vs


Transpetrol in Hof

DE 672 der HGK - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau

Eigentlich wollte Andreas Rieß am 4. April 2011 die V 270.09 in Hof aufnehmen, die mit Schienen als BauZ 84059/84060 Hof - Trebgast - Hof unterwegs war und dem Webmaster in Münchberg durch die Lappen gegangen war. Allerdings stand diese in Hof zwischen abgestellten Wagen recht unfotogen, so dass er sich auf die HGK Class 66 DE 672 mit ihrer auffälligen Transpetrol Werbung konzentrierte. Die 92 80 1266 072-8 D-HGK steht mit Tankwagen im Leu-Stutzen in Hof.

04.04.2011 ar/vs


Nur eine V 100!

203 162-3 - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau

Die an der Terasse der Internetredaktion vorbeirollenden VT 612 unterbrechen die sonntägliche Ruhe eigentlich nicht, an ihre Geräusche hat man sich inzwischen gewöhnt. Somit wäre die vorbeidieselnde Ost V 100 fast unbemerkt geblieben, wenn nicht ihr ungewöhnliches Motorengeräusch Aufmerksamkeit erzeugt hätte. Diese Chance nutzend, stand Andreas Rieß am 3. April 2011 rechtzeitig in Oberkotzau, um die bunte 92 80 1203 162-3 D-ALS aufzunehmen.

03.04.2011 ar/vs


Schotter übern Berg

V150.04 - Foto: Dennis Philipp, Neuenmarkt
V400.11 - Foto: Dennis Philipp, Neuenmarkt
V150.04 - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg
V400.11 - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg

Erst jetzt erreichten die Internetredaktion Bilder eines schweren Schotterzuges, der von Neuenmarkt-Wirsberg kommend die Rampe im Zuge der Ludwigs-Süd-Nord-Bahn zwischen Neuenmarkt-Wirsberg und Schödlas zu bezwingen hatte. Viele Eisenbahnfreunde kennen die Schiefe Ebene zwischen Neuenmarkt-Wirsberg und Marktschorgast, nur wenige wissen, dass sich die Steigung bis weit nach Stammbach fortsetzt. Zwischen ca. 1905 und 1929 gab es im Wald auf der Schödlaser Höhe einen Betriebsbahnhof: die Signal- und Blockstation Schödlas (bei km 96,152), auf deren Höhe die Steigung erst endet. Im Buch Eisenbahn in Münchberg 1848-1998 - Beiträge zur Münchberger Stadtgeschichte Band 1 - ist die Geschichte des Schiebebetriebes von Neuenmarkt und Münchberg auf die Schödlaser Höhe nachzulesen. Bereits am 29. März 2011 brachten die V150.04 (92 80 1293 510-4 D-EPOOL) und V400.11 (92 80 1263 002-8 D-VTLT) der SGL einen mit Schotter beladenen und rund 1.600 Tonnen schweren Güterzug von Neuenmarkt-Wirsberg nach Hof. Diese Last und die lang anhaltende Steigungsstrecke konnte die an der Spitze laufende vollmodernisierte Ost V 100 der Schienen-Güter-Logistik GmbH nur mithilfe einer starken Schiebelok bewältigen, einer MAXIMA 30 CC aus dem Hause Voith Turbo Lokomotivtechnik. Dennis Philipp beobachtete die Anfahrt in Neuenmarkt-Wirsberg und Jürgen Seidel stand kurz hinter Stammbach, als die beiden Lokomotiven unter vollster Kraftanstrengung ihren Zug über die Rampe brachten. Für die Strecke Neuenmarkt-Wirsberg Stammbach brauchte der Zug schon 45 Minuten!

03.04.2011 dp/js/vs


Lokriesen in Hof

HGK DE 61 - Foto: Gernot Dietel, Litzendorf
H. F. Wiebe V 320 - Foto: Gernot Dietel, Litzendorf

Lokomotiven der Häfen und Güterverkehr Köln AG statten dem Hofer Hbf immer mal wieder einen Besuch ab, um das Tanklager im Bahnhofsbereich mit Nachschub zu versorgen. Am 30. März 2011 war damit die DE 61 der HGK beauftragt. Die mit der NVR-Nummer 92 80 1266 061-1 D-HGK versehene Lokomotive gehört sicher nicht zu den Kleinsten auf deutschen Schienen, an die Ausmaße der V 320 der Firma Wiebe kommt sie aber nicht heran. Die ehemalige 232 001-8 der Deutschen Bundesbahn, die heute als 92 80 1320 001-1 im schweren Baustellenverkehr unterwegs ist, ist ein wahrer Riese. Mit 23 Meter Länge und rund 126 Tonnen Gesamtgewicht ist sie eine gewaltige Maschine und hat mit den heute unter der Baureihe 232 laufenden "Ludmillas" nichts gemein. Gernot Dietel hielt die beiden "Riesen" im Bild fest.

01.04.2011 vs


Deutsch deutsches V 100 Treffen

Wodka-Gitter - Foto: Gernot Dietel, Litzendorf
Locon 203 - Foto: Gernot Dietel, Litzendorf
Deutsche Gleis- und Tiefbau - Foto: Gernot Dietel, Litzendorf

Die Bauarbeiten zur Elektrifizierung des Hofer Hbf sorgen für große Abwechslung im roten Farbeinerlei der Bahn. So kamen verschiedene Bauarten der V 100 in Hof zum Einsatz. Ganz oben ist eine modernisierte V 100 der DB Fahrwegdienste mit einem Arbeitszug im Bahnhof unterwegs. Bei ihr handelt es sich um eine West V 100.20 (212 093-9), die bei ihrer Aufarbeitung eine Absturzsicherung für das Personal erhalten hat. Eine weitere Spielart der V 100 ist die V 100 Ost, die uns in Form der LOCON 203 vor die Kamera kam. Die vollständige Betriebsnummer, der ursprünglich für die Reichsbahn der DDR gebauten V 100, die leuchtend orange lackiert ist, lautet: 92 80 1204 373-5 D-LOCON. Sie kommt mit einem Arbeitszug, der die Fundamente für die Oberleitungsmasten setzt, zum Einsatz. Unten sind gleich zwei Ost-V 100 der Deutschen Gleis- und Tiefbau GmbH mit ihrem Bauzug abgestellt, dabei handelt es sich um die Lokomotiven 710 964-8 und 710 968-9, einer vollmodernisierten Variante der DDR V 100. MEC 01 Fotograf Gernot Dietel war ebenfalls am 30. März 2011 mit der Kamera dabei.

01.04.2011 vs


Aktuelles vom Eisteich

212 093-9 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
"Wodka-Gitter" - Foto: Volker Seidel, Münchbergmodernisierte V 100.20 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Ihrem Namen gerecht wurde die Brücke über die Bahnstrecke Bamberg - Hof, als die 212 093-9 unter ihr durchdieselte; heißt doch das Gebiet, in dem sie steht, Eisteich! Mit einem Tag Verspätung war der Bauzug 95414 mit der modernisierten 212 093-9 von Aschaffenburg nach Hof unterwegs. Volker Seidel stand am 26. März 2011 an der Eisteichbrücke und fror, als er auf die V 100.20 wartete. Die Lok ist mit einem "Wodka-Gitter" ausgerüstet, um das Personal vor einem Sturz vom Umlauf zu bewahren. Bei ihrer Modernisierung im Auftrag von DB Fahrwegdienste verlor die Lok ihren Heizkessel und den dazugehöhrigen Abgasschacht.

26.03.2011 vs


Aktuelles vom IntEgro ER 20

IntEgro 223 144 - Foto: Klaus Häußer, Glauchau
IntEgro 223 144 - Foto: Klaus Häußer, Glauchau
IntEgro in Mosel - Foto: Klaus Häußer, Glauchau

Im IntEgro Design ist jetzt der neue Eurorunner 223 144-7 (92 80 1223 144-7 D-PRESS) unterwegs. Klaus Häußer konnte ihn bei einem seiner ersten Einsätze am 25. März 2011 - im neuen Farbkleid - am neuen Containerterminal und mit 294 668-9 in Glauchau, sowie in Mosel (unten) aufnehmen. Ähnlichkeiten mit einem bekannten Farbschema sind wohl rein zufällig ...

26.03.2011 kh/vs


Aktuelles aus Hof und Umgebung

Locon 203 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Dass der Fahrdraht einmal Hof erreichen würde, wäre vor Jahren schon eine Sensation gewesen, wenn dies auch noch aus Richtung DDR geschehen wäre, wäre dies einem Wunder gleichgekommen. 21 Jahre nach dem Mauerfall gibt es keine DDR mehr und Arbeitszüge zur Elektrifizierung, die aus Richtung Osten den Fahrdraht nach Hof bringen, sind keine Sensation. So stand Volker Seidel mutterseelenalleine am Bahndamm bei Unterkotzau, um am diesigen Morgen des 23. März 2011 die LOCON 203 aufzunehmen.

23.03.2011 vs


Aktuelles aus dem Terminkalender

Filmabend - Foto: Klaus Häußer, Glauchau

Am Freitag, 25. März 2011 zeigt der MEC 01 Münchberg e.V. im Vereinsheim am Münchberger Bahnhof den Film von Ralph Hofmann, Harsdorf zur Jubiläumsveranstaltung 175 Jahre Eisenbahn in Deutschland rund um Neuenmarkt-Wirsberg und auf der Schiefen Ebene. Das Premierenpublikum hat den Film mit dem Prädikat sehenswert eingestuft. Beginn ist um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Auf unserem Bild von Klaus Häußer ist nicht Ralph Hofmann, sondern der Bayerische Rundfunk unterwegs, um entlang der Schiefen Ebene im Jahr 2010 die Stimmung einzufangen.

20.03.2011 kh/vs


Aktuelles vom Eisteich

RE 3066 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
NoHAB My 1147 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Mit rund einer Stunde Verspätung rollte sie doch noch durch Münchberg: Die NoHAB My 1147 der Strabag Rail. Von Chemnitz nach Lichtenfels war der DBV 92876 unterwegs, als er mit der blauen My 1147 und dem als Schwerwagen-Kran bezeichneten 125 Tonnen Kirow-Kran KRC 810T der MGW Gesellschaft mbH & Co. KG den Standort von Volker Seidel am Münchberger Eisteich am 13. März 2011 passierte. Vorher rollte noch der VT 612 065/565 mit dem RE 3066 von Hof nach Neuenmarkt-Wirsberg das Pulschnitztal hinab, um die Feldwegbrücke kurz vor Münchberg zu durchfahren.

13.03.2011 vs


Aktuelles vom 11. März 2011

Vogtlandzug - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Münchberg - Foto: Volker Seidel, Münchberg
"Digiteam" - Foto: Fabian Hösch, Hof

Richtig viel los war am Freitag, 11. März 2011 am und im Bahnhof von Münchberg. Am Vormittag waren Frank und Jürgen Barteld aus Berga/Elster im Auftrag des Eisenbahn-Magazins für Fotoaufnahmen der H0e Anlage SDR zu Gast; Mittags besuchte dann der Vogtlandzug der Vogtlandbahn den Bahnhof, um als RB 32984 nach Helmbrechts zu fahren (Die Uhr rechts im Bild geht leider immer noch nicht wieder richtig!). Beim Austausch zwischen DB (628 418) und Vogtlandbahn (VT 06 A/B) stehen diese gegen Mittag immer gemeinsam auf Gleis 1. Volker Seidel nutzte die Gelegenheit zum Bild (oben: VT 06 alias 95 80 0642 306-4/806-3 D-VBG; darunter: VT 628 418 und VT 612 658/158 als RE 3066 nach Neuenmarkt-Wirsberg). Am Abend rauchten dann nochmals die Köpfe als im Rahmen des Vereinstreffs unser "Digiteam" sich mit den Tücken der Digitaltechnik befasste. Fabian Hösch drückte auf den Auslöser.

12.03.2011 fh/vs


Aktuelles vom Bhf Münchberg

628 429 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Weiche 36 - Foto: Volker Seidel, MünchbergWeiche 38 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Als Münchberg noch ein "richtiger" Bahnhof war, so richtig mit Ausweichgleis (Gleis 4), mit Ladehof (Gleise 7-11) und das Stellwerk Münchberg Ost (Mo) noch in Betrieb war, wurden die Weichen 36 - 38 zur Einfahrt nach Gleis 4 benötigt. Heute führt die Weiche 36 ins Nichts und die Weichen 37 und 38 sind nicht mehr ferngestellt, sondern auf Handweichen umgebaut. Sie werden nur noch für Havarien vorgehalten und manchmal setzt mit ihrer Hilfe eine Arbeitszug- oder Schneepfluglok um. Vom 9. bis 16. April 2011 wird die Weiche 36 ausgebaut und der Lückenschluss vollzogen, die Weichen 37 und 38 werden erneuert und an anderer Stelle wieder eingebaut (3. Bild roter Pfeil). Volker Seidel war am Faschingsdienstagnachmittag 2011 unterwegs, um die bisherige Situation im Bild festzuhalten. Nur der VT 628 429 mit der RB 32888 aus Hof belebt die "trostlose" Szene ein wenig. Bald werden die Weichen und der VT 628 verschwunden sein! (Siehe auch 05.04.2011.)

08.03.2011 vs


Aktuelles vom MEC 01

Ausstellung - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Was lange währt, wird endlich gut. Der MEC 01 Münchberg macht in 2011 wieder eine große Modellbahnausstellung. Am Samstag, 5. November und Sonntag, 6. November 2011 öffnet unsere Ausstellung in der TVM-Halle in Münchberg ihr Tore. Dabei sein wird auch die US-Anlage des MEC 01 in ihrer umgebauten Version, wie sie bei uns noch nie zu sehen war. Unser Bild zeigt einen Ausschnitt der US-Anlage "Lizziana & Southern RR" bei ihrer 1. Präsentation auf der 2. US-Convention im Jahre 2010 in Rodgau.

05.03.2011 vs


Aktuelles von der Helmbrechtser Lokalbahn

Neue Freileitung nach NHB - Foto: Sammlung Peter Simon, Zell
Neue Freileitung nach NHB - Foto: Sammlung Peter Simon, ZellNeue Freileitung nach NHB - Foto: Sammlung Peter Simon, Zell

In Wüstenselbitz steht schon seit Anfang 2010 der Schleuderbetonmast für den neuen digitalen Zugfunk GSM-R. In der Zwischenzeit sind die Funkantennen und die BTS (Base Transceiver Station - Sende-/Empfangsanlage am Mast; Technik vor Ort) eingebaut, um den GSM-R Funk demnächst auf die BSC Marktredwitz (Base Station Controller - regionaler Knotenverteiler) bzw. die MSC München (Mobile Switching Center - Mobilfunkvermittlungsanlage) aufzuschalten. Bis dies soweit ist, muss die Fahrdienstleiter-Streckenleitung (FS-Leitung) zwischen dem Fahrdienstleiter Münchberg (Mwf) und den Anschlussstellen entlang der Strecke Münchberg - Helmbrechts betriebsbereit sein. Bei der Gleiserneuerung zwischen Münchberg und Hildbrandsgrün im Sommer 2010 wurde die Streckenleitung teilweise beschädigt und Masten umgeworfen. Da der digitale Zugfunk noch nicht in Betrieb ist, mussten Anfang März 2011 die fehlenden Masten neu gesetzt und die Freileitung über weite Strecken neu aufgelegt werden. Bis der digitale Zugfunk nach Helmbrechts in Betrieb geht, bleibt auch der alte (analoge) Zugfunk zwischen Neuenmarkt-Wirsberg und Münchberg betriebsbereit, um die Strecke in Richtung Helmbrechts (Einfahrsignal Münchberg) funktechnisch auszuleuchten. Bruno Beobachter war am 2. März 2011 mit der Kamera beim Wiederaufbau dabei.

04.03.2011 ps/vs


Aktuelles aus dem Vereinsheim!

Vereinsheim - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Vereinsheim - Foto: Volker Seidel, MünchbergVereinsheim - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Zum Abschluss des letzten Basteltreffs am 18. Februar 2011 im Vereinsheim konnte der MEC 01 die Erste von Märklin entwickelte LGB Neuheit vorstellen: Die HSB Kö 199 012-6 Spur IIm - Art.Nr. 21930. Im Größenvergleich zur letztjährigen Piko Neuheit (HSB Kamel 199 892-1 "Made in Germany") macht die Märklin/LGB Kö II ("Made in China") eine gute Figur, aber bei genauer Betrachtung bleibt noch etwas Spielraum bis zur gewohnten LGB Qualität. Vor allem vermeidbare Fehler (in der GartenBahn 2/2011 wird der Webmaster einen Kurztest veröffentlichen) trüben die Freude an der ersten neuen LGB Lok. Bei der EBG Münchberg waren lange zwei Kleinlokomotiven der Leistungsgruppe II beheimatet: Die Köf II 323 871-4 und die Kö II 310 914, sowie die heute im Lokschuppen Selb stehende ehemalige Werklok der Winterling Werke Schwarzenbach/Saale (EBG Lok 1).

19.02.2011 vs


agilis ist schon da ...

VT 650.704 - Foto: Manfred Hösch, Hof

Eigentlich sollten - zwischen Münchberg und Helmbrechts - die agilis RS 1 der Baureihe VT 650 erstmals zum Fahrplanwechsel 12. Juni 2011 zum Einsatz kommen. Aufgrund von Triebwagenausfällen der Vogtlandbahn rollen diese seit einigen Tagen nun auch schon auf unserer Hausstrecke. Manfred Hösch nahm am 15. Februar 2011 den VT 650.704, der wenige Minuten später als RB 32984 nach Helmbrechts dieseln wird, am Münchberger Bahnhof auf. Zur Zeit wird die Strecke nach Helmbrechts im Mischbetrieb zwischen DB Regio (mit VT 628) und der Vogtlandbahn gefahren, wobei die Vogtlandbahn als Carrier für die DB im Einsatz ist und die agilis VT 650 einsetzt. Zum 22. April 2011.

16.02.2011 mh/vs


 

Fichtelgebirge ...

Fichtelgebirge - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Am Freitag, 28. Januar 2011 zeigte sich der Winter von seiner schönsten Seite. Zwischen zwei Terminen hatte der Webmaster die Zeit gefunden, an der Kurve vor dem Bahnhof Marktschorgast den IRE 3088 abzupassen. Leichter Hochnebel schwebt über dem Fichtelgebirge, so dass die Fahrgäste in den beiden VT 612 den wunderbaren Blick auf Ochsenkopf und Schneeberg nur erahnen können. Der IRE 3088 besteht aus 612 981/481 und 612 992/492.

29.01.2011 vs


agilis VT 650 fahren schon ...

VT 650.706 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
RB 37441 - Foto: Volker Seidel, MünchbergDB? - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Der erste Wintereinbruch zwischen Mitte November 2010 und Anfang Januar 2011 führte aufgrund nicht regelmäßig geräumter Gleise zur Bildung von "Eiswannen" zwischen den Schienen. Dies wiederum hatte massive Triebwagenausfälle bei DB Regio Nordostbayern und der Vogtlandbahn zur Folge, so dass einige Strecken auf Busbetrieb umgestellt werden mussten, um Triebwagen für den Verkehr auf den "Magistralen" bereitstellen zu können! Bis auf weiteres waren auch die DB RegionalBahn-Verbindungen zwischen Neuenmarkt-Wirsberg und Lichtenfels davon betroffen. Da hier die Vogtlandbahn als "Carrier" für DB Regio Nordostbayern tätig ist, die Triebwagenausfälle der Vogtlandbahn aufgrund Witterungseinflüssen aber massiv sind, greift diese zwischenzeitlich auf neue VT 650 der agilis zurück, die zu Ausbildungszwecken im DDM Neuenmarkt hinterstellt sind. Eigentlich sollten die neuen VT 650 der agilis erst ab 12. Juni 2011 zum Einsatz kommen, wenn das Dieselnetz Oberfranken von DB Regio übernommen werden wird. Nach einer kurzen Phase der (Schnee-)Entspannung tobte sich Frau Holle am 25.01.2011 erneut in Oberfranken aus. Was sich gegen Mittag am Haltepunkt Ludwigschorgast als kräftiger Schneeschauer zeigte, führte einige Höhenmeter weiter oben zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen auf Hochfrankens Straßen. Innerhalb von drei Stunden waren 15 cm Neuschnee gefallen! Auf dem Weg von Kulmbach nach Hause erwartete Volker Seidel den agilis VT 650.706 als RB 37441 von Lichtenfels nach Neuenmarkt-Wirsberg. Die VT 650 sollen bis Ende Februar 2011 für die Vogtlandbahn zum Einsatz kommen.

25.01.2011 vs


Fototipp

RE 16424 - Foto: Max Herberger, Gößnitz

Da der Winter in Hochfranken gerade Pause macht, ergibt sich veilleicht die Gelegenheit, einer besonderen Strecke die Aufwartung zu machen: Der wohl letzen DB Strecke mit Einfachfahrleitung! Gegenwärtig kann man bei den Anliegergemeinden der Strecke Glauchau-Schönbörnchen – Gößnitz Einsichtnahme in die Planungsunterlagen zum geplanten Streckenumbau nehmen. Interessant ist dabei, dass es sich hier wahrscheinlich um die letzte Strecke handelt, die jetzt bei der DB AG mit Einfachfahrleitung im Streckendienst betrieben wird. Mit Ellok bespannt verkehren derzeit montags bis freitags vier und am Wochenende sechs Zugpaare (RE !) mit BR 143 und Doppelstockwagen. Der Streckenumbau soll am 28. Februar 2011 beginnen und am 11. Juni 2011 fertig sein. Vorgesehen ist, die Strecke auf 100 km/h konventionell und in Abschnitten auf Vmax 140 km/h für Neigetechnik zu ertüchtigen. Die Fahrleitung wird auf Re 100 (Regelfahrleitung) umgebaut. Der Umbau der Gleisanlagen des Bahnhofs Meerane soll allerdings etwas später erfolgen. Er erhält ein ESTW-A, das von der BZ Leipzig aus bedient wird. Das ehemalige Planum für das 2. Gleis (bis ca.1946 in Betrieb) bleibt erhalten! Durch dieses Bauvorhaben wird ein weiterer Abschnitt der Mittedeutschlandverbindung modernisiert. Max Herberger aus Gößnitz, war am 8. Januar 2011 unterwegs, um die letzten Einsätze im Bild festzuhalten.

16.01.2011 mhg/vs


Wochenende ...

LOCON 217 - Foto: H.S.Münchberg, Münchberg
"Stärk Antrinken" - Foto: Dennis Philipp, Neuenmarkt

Morgens gegen 9:30 Uhr dieselte am 7. Januar 2011 die LOCON 217 mit dem DBV 91933 am Standort des MEC 01 Fotografen H.S. Münchberg vorbei. Die als 92 80 1203 123-5 D-LOCON bezeichnete Lok fuhr von Hof nach Würzburg Rbf Zell. Obwohl sich ein Teil der Aktiven am Freitagabend beim "Stärk Antrinken" im Vereinsheim gut auf das Jahr 2011 vorbereitet hatte, konnte er am Wochenende die V 1203 der Mittelweserbahn bei ihren Spurlokfahrten verfolgen. Jedenfalls gab's Wiener, Debrecziner, Sauerkraut und Labla im Vereinsheim am Münchberger Bahnhof (... der Rest der Aktiven kam etwas später dazu, er war mit dem Zug angereist!). Bild von Dennis Philipp

V 1203 der MWB - Foto: Dennis Philipp, Neuenmarkt
Spurlok - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Das 3. Bild entstand am Nachmittag des Samstags und zeigt die V 1203 der Mittelweserbahn bei einem weiteren Spurlokeinsatz nach Schnabelwaid. Wie schon am Freitag, wurde wieder über die Schlömener Kurve gefahren. Dennis Philipp stand auf der dortigen Feldwegbrücke und hielt die Lok im Bild fest. Am Sonntag, 9. Januar 2011 war wiederum die V 1203 unterwegs zu einem Spurlokeinsatz. Diesesmal war Helmbrechts Endbahnhof der Fahrt. Volker Seidel stand in der Kurve bei Oberweißenbach, um den Einsatz zu dokumentieren. Der Verkehr nach Helmbrechts sollte am Montag wieder aufgenommen werden, jedenfalls gemäß Ankündigung!

Aktuelle Verkehrsmeldungen der DB AG finden Sie hier.

10.01.2011 dp/vs


218 445-5

218 445-5 - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg
218 445-5 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Am Nachmittag des 7. Januars 2011 zog eine gewaltige Regenfront durch Hochfranken und nur hartgesottene Fans sind zum Fotografieren unterwegs. Allerdings entstehen dann keine Schönwetterbilder, sondern der dokumentarische Wert steht im Vordergrund. Da immer noch viel Schnee liegt, bilden die unterschiedlichen Luftmassen schnell Nebel und gerade als 218 445-5 in Poppenreuth um die Kurve kommt ist "Absturzwetter". Jürgen Seidel drückte trotzdem auf den Auslöser. Volker Seidel stand einige (Kilo-)Meter weiter, um den RbZ 70711 mit seinen beiden geschleppten VT 612 bei der Ausfahrt aus Münchberg aufzunehmen. Der letzte Triebwagen trägt die Nummer 612 655!

07.01.2011 js/vs


Lissy im Einsatz

Lissy - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Im Rahmen der Freitagstreffs befassen sich die Münchberger Eisenbahnfreunde auch mit der "kleinen Bahn"! Da der Trend bei Modellbahnen sich immer weiter in Richtung Digital entwickelt, hat das MEC 01 Digiteam ein neues Projekt aufgelegt: Uhlenbrock's Intellibox II und Lissy. Der automatische Fahrbetrieb und die digitale Steuerung sind nicht erst seit dem Bau der Anlage SDR ein Thema, an dem derzeit im Vereinsheim gearbeitet wird. Für die Analogfahrer unter den Modellbahnern gibt es auch noch genügend zu tun: Die Spur N Winteranlage und der Schattenbahnhof Weidesgrüner Tunnel warten noch auf die Fertigstellung.

07.01.2011 vs


Abschlepp- und Spurloks unterwegs

218 445-5 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
218 445-5 - Foto: Volker Seidel, MünchbergVT 27 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
VT 27 und V 1203 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Trotz des großen Regens und + 6 oC sind weitere Maßnahmen notwendig, damit sich der Bahnverkehr in Hochfranken wieder normalisiert. So ist am Freitag, 7. Januar 2011 die 218 445-5 als Abschlepplok nach Bamberg unterwegs, um dort stehende VT 612 ins Heimatwerk nach Hof zu überführen. Die 218 445-5 - die zwischenzeitlich die 218 823-3 als Abschlepplok abgelöst hat - ist mit einer Scharfenbergkupplung zum Ankuppeln von 612er ausgerüstet! Zur gleichen Zeit "ruht" sich der VT 27 der Waldbahn von seinem anstrengenden Dienst als RegionalBahn zwischen Hof und Münchberg aus. Dabei hängt der VT am Ortsnetz und wird mit 230 V gespeist, als die V 1203 der Mittelweserbahn als Spurlok (SF 98945) nach Schnabelwaid durch Münchberg düst. Es ist genau 12:43 Uhr, auch wenn uns die Uhr am Bahnsteig etwas anderes "vorgaukelt". Alle Fotos: Volker Seidel

07.01.2011 vs


Dreierpack 247er

247 - Foto: Werner Rost, Schauenstein

DB Schenker, die Güterverkehrssparte der Deutschen Bahn AG, setzt seit Oktober 2010 im Bereich Mühldorf verstärkt auf die neuen Lokomotiven der Baureihe 247 (Class 77). Die allesamt unter der Regie der französischen EURO CARGO RAIL fahrenden Lokomotiven ersetzen nach und nach die DB Baureihen 217 und 225 (so die Cargo Bezeichnung der 215). Gleich drei, der von der britischen DB Schenker Rail (UK) angemieteten Lokomotiven machten Station in Hof (von links vorne beginnend: 247 047-4, 247 048-2 und 247 045-8). Das Foto entstand am späten Vormittag des 5. Janaur 2011. Werner Rost aus Schauenstein war rechtzeitig zur Stelle. Die dieselelektrische Class 77 ist eine Weiterentwicklung der Class 66, die schon seit langem bei einigen Privatbahnen im Einsatz steht.

Übrigens meldet die DB, dass der Verkehr nach Helmbrechts am 10. Januar 2011 wieder aufgenommen werden soll. Unter dem Link finden Sie auch alle anderen aktuellen Meldungen.

05.01.2011 wr/vs


Hof

Pendolino - Foto: Werner Rost, Schauenstein
"Sebastian" - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau

Die DB AG meldet, dass zwischen Marktredwitz bzw. Cheb und Hof zusätzliche Verbindungen eingerichtet wurden. Verschiedene Züge von Nürnberg nach Marktredwitz bzw. Cheb werden bis Hof verlängert. Werner Rost hat einen dieser Triebwagen der Baureihe VT 610 (Pendolino - VT 610 510 als RE 68852) am Dienstag, 4. Januar 2010 auf seinem Weg von Hof nach Marktredwitz aufgenommen. Die winterlichen Temperaturen verursachen natürlich einen "Heißhunger" auf Heizöl, der mit Tankwagenzügen gestillt werden muss. Aus diesem Grund ist "Sebastian" (92 80 1 202 520-3 D-BWESA) in Hof unterwegs, um die Wagen bereitzustellen. Auf Gleis 11 wartet die alex 223 067 auf ihren nächsten Einsatz in Richtung Regensburg. Andreas Rieß war mit der Kamera dabei.

Zwoachzehner - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau
Schleuder - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau

Die "Hofer" Schneeschleuder (Bauart: 832 - Nummer: 40 80 947 5 196-8) war zusammen mit der 218 823-3 den ganzen Tag damit beschäftigt, Gleise in Hof von Schnee und Eis zu befreien, um einen reibungslosen Rangierbetrieb zu gewährleisten. Auf unserem letzten Foto wird sie gerade gedreht, um ihre Arbeitsrichtung zu ändern. Fotos: Andreas Rieß

04.01.2011 ar/wr/vs


Die "Hofer" Schleuder ist zurück!

212 089-7 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
alex 223 066 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
Die "Hofer"-Schleuder - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Am Abend des 3. Januars 2011 herrscht tiefster Winter am Hofer Hbf. Gegen 21:00 Uhr hat es unter - 6 oC und langsam kehrt Ruhe ein. Die am Nachmittag durch Hochfranken "schneeschorende" V 126 der BOB steht mit dem PB 600 auf Gleis 9 zur Nachtruhe abgestellt, während der daneben stehende VT 612 859/459 auf seinen nächsten Einsatz wartet. Übrigens sind derzeit nur rund 60 % der Hofer Triebwagen - aufgrund der wetterbedingten Schäden - einsatzbereit. Auf Gleis 11 ist eben ein sehr kurzer alex mit Hilfe des Herkules 223 066 abgestellt worden und nur wenige Gleise weiter steht die "Hofer" Schneeschleuder (Bauart: 832 - Nummer: 40 80 947 5 196-8) nach ihrer Überführung aus Kempten, bereits für den nächsten Tag abgestellt. Die Schleuder soll die Gleise von Schnee und Eis befreien, damit die Fahrzeuge vom zwischen den Schienen liegenden Schnee nicht mehr so stark beeinträchtigt werden. Man kann nur hoffen, dass die "Strategen" bei DB Netz ihren Fehler der Umbeheimatung einsehen und die "Hofer" Schleuder wieder in Hof stationieren! Alle Fotos: Volker Seidel

03.01.2011 vs


V 126, PB 600, 218 823-3 und der Rest

92 80 1212 089-7 - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau
Oberkotzau - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau

Als Andreas Rieß die 212 089-7 (eigentlich V 126 - 92 80 1212 089-7 D-BOBy) der Bayerischen Oberlandbahn am Montag, 3. Januar 2011 von der Luftbrücke in Hof aus aufnahm, war sie gerade dabei, den Beilhack Schneepflug Typ PB 600 (40 80 947 5 194-3) aus Holzkirchen zu umfahren. Das Gespann hatte eben die Bad Stebener Strecke geräumt und machte sich anschließend auf den Weg nach Selb Stadt. Dabei passierte die altrote V 100.20 mit dem Schneepflug das vor kurzem eingestürzte Vordach des ehemaligen Bahnhofsgebäudes von Oberkotzau.

92 80 1212 089-7 - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau
92 80 1212 089-7 - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau

Nachdem die V 126 der BOB den Schneepflug nach Selb Stadt geschoben hatte, kehrte das Gespann unmittelbar nach Oberkotzau zurück, um die Strecke Oberkotzau - Münchberg (als SF 98947) zu räumen. Andreas Rieß stand an der Selber Strecke (KBS 858) bei Eulenhammer und auf der KBS 850 (Oberkotzau - Münchberg) auf Höhe Seulbitz, als ihm der Räumschnee sprichwörtlich um die Ohren flog!

Oberkotzau - Foto: Volker Seidel, Münchberg
"Webersloch" - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau

Unmittelbar nach der Ankunft in Münchberg wurde die Räumfahrt nach Helmbrechts fortgesetzt, obwohl die Strecke derzeit nicht befahren wird! Volker Seidel stand an der Ottengrüner Straße in Helmbrechts als der Schneepflug als SF 98947 vorbeifuhr (anschließend landete der Fotograf im Schneehaufen!). Andreas Rieß hielt dann noch die Weiterfahrt nach Neuenmarkt-Wirsberg auf Höhe des Münchberger Webersloch im Bild fest.

218 823-3 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
218 823-3 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Nach der Aufnahme des Schneepfluges in Helmbrechts "düste" der Webmaster schnell nach Hof, um den in Münchberg verpassten Lr 70717 aufzunehmen. Die 218 823-3 war am Vormittag nach Lichtenfels gedieselt, um dort schadhafte VT 612 einzusammeln. Bei ihrer Ankunft in Hof hatte die 218 die VT 612 487/987 und 560/060 an der Hilfskupplung!

Unmittelbar danach veröffentlichte die DB AG ihre neueste Verkehrsmeldung!

Für den 4. Januar 2011 sind Räumfahrten mit dem PB 600 nach Pegnitz und Schneeschleudereinsätze im Hofer Hbf angekündigt! Die Schneeschleuder soll am 3. Januar 2011 gegen 21 Uhr in Hof eintreffen!

03.01.2011 ar/vs



Die Deutsche Bahn AG meldet unter Aktuelle Betriebslage Regio Bayern

Betriebslage Nordostbayern:

Sehr geehrte Fahrgäste,

auf Grund witterungsbedingter Fahrzeugausfälle tritt ab Dienstag, den 04.01 bis einschließlich den 09.01.2011 ein Notfahrplan mit nachfolgenden Änderungen in Kraft:

Der Zugverkehr Hof - Selb Stadt und Münchberg - Helmbrechts bleibt bis zum 09.01.2011 eingestellt. Die ausfallenden Züge werden durch Busse ersetzt.

Die RE-Züge der Relation Regensburg - Hof - Gera (RE) verkehren abweichend ab Hof über Plauen und Reichenbach nach Zwickau. Reisende in Richtung Gera steigen bitte in Hof um.

Die RE-Züge der Relation von Nürnberg nach Marktredwitz werden bis Hof verlängert.
Bei den RE-Zügen Nürnberg - Cheb besteht in Marktredwitz Anschluss in Richtung Hof.

Der zweistündlich über Bayreuth verkehrende Franken-Sachsen-Express (IRE) von Nürnberg nach Dresden verkehrt zwischen Nürnberg und Bayereuth planmäßig und fällt dann zwischen Bayreuth und Dresden aus. Der ebenfalls zweistündlich über Marktredwitz verkehrende Franken-Sachsen-Express (IRE) von Nürnberg nach Dresden ist hiervon nicht betroffen. Reisende aus Bayreuth Richtung Hof / Dresden nutzen bitte die Regionalbahn bis Kirchenlaibach und steigen dort um.

Ebenfalls unverändert verkehren folgende Züge:
- IRE 3097/3099 Nürnberg ab 18:42h,Chemnitz an 22:16h, am Samstag und Sonntag weiter nach Dresden an 23:10h
- IRE 3080/3082, Chemnitz ab 05:57h, Nürnberg an 09:18h, nur Montags bereits ab Dresden ab 05:01 Uhr

Für Ihre entstehenden Unannehmlichkeiten entschuldigen wir uns!

Ihre DB Regio Nordostbayern
   Letzte Aktualisierung: 03.01.2011 17:00 Uhr - TP Süd


Winter in Hochfranken

IRE 3093 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
92 80 1218 823-3 <u>D</u>-DB - Foto: Roland Fraas, Neuenmarkt

Der harte Winter 2010/2011 setzt nicht nur den Städten und Gemeinden kräftig zu, auch die DB AG hat einen hohen technischen und finanziellen Aufwand, um ihre Fahrzeuge am Laufen zu halten. Viele VT 612 haben mit dem hohen Schnee zwischen den Schienen offensichtlich Probleme und machen immer wieder Ersatzgestellungen notwendig. So musste am 2. Januar 2011 der IRE 3093 mit einer Doppeleinheit VT 628 (628 430/628 249) anstelle der planmäßigen VT 612 gefahren werden. Aber auch die VT 628 haben ihre "Mucken": Immer wieder frieren die Bremsen fest und ein Fortkommen mit eigener Kraft ist nicht mehr möglich. Vermutlich aus diesem Grund nahm die aus Kronach zurückkehrende 218 823-3 einen in Neuenmarkt-Wirsberg stehenden VT 628 mit in sein Heimatwerk Hof. Volker Seidel stand am Spätnachmittag des 2. Januar 2011 auf der Brücke am Eisteich in Münchberg, während Roland Fraas zur blauen Stunde das Geschehen am Bahnhof Neuenmarkt-Wirsberg festhielt. Ganz links steht ein Vogtlandbahn "Gewächshaus", dass die Verbindung Richtung Lichtenfels aufrecht erhält. Links steht ein VT 612 als RE bereit, um in Richtung Bayreuth zu fahren und in Richtung Hof stehen rechts der Pendel RE nach Hof (statt aus einem VT 612 mit Neigetechnik fährt ein VT 628, der hinter ihm stehende VT 612 "rührt" sich nicht!) und die 218 823-3 mit dem geschleppten VT 628.

02.01.2011 rf/vs


218 823-3

218 823-3 (92 80 1218 823-3 D-DB) - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau
80-80-970 5 015-3 SPM 407 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
92 80 1218 823-3 <u>D</u>-DB - Foto: Jürgen Seidel, Münchberg

Seit Neujahr 2011 ist der Kronacher Schneepflug Bauart Meinigen W (80-80-970 5 015-3 SPM 407 - DB NETZ Standort Lichtenfels) mit der 218 823-3 (92 80 1218 823-3 D-DB), die die ehemalige 218 226-9 ist, in Hochfranken unterwegs. An Sonntagen haben die MEC 01 Fotografen alle Zeit und so waren Andreas Rieß (oben - in Oberkotzau), Volker Seidel (mitte - am Münchberger Eisteich) und Jürgen Seidel (unten - in Poppenreuth) am 2. Januar 2011 unterwegs, um den SPM 407 als SF 98943 Hof - Hochstadt-Marktzeuln aufzunehmen. Der Schneepflug war zu einer Räumfahrt nach Kronach aufgebrochen und die Lok sollte anschließend sofort wieder nach Hof zurückkehren, um für weitere Fahrten bereitzustehen.

02.01.2011 ar/js/vs


'A gsunds Neis'

PB 600 (40 80 947 5 192-7) - 92 80 1212 089-7 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Unser Bild entstand am 28.12.2010 bei Hildbrandsgrün. Foto: Volker Seidel

Die Deutsche Bahn AG meldet unter Betriebslage Nordostbayern:

Sehr geehrte Fahrgäste,

aufgrund von Witterungseinflüssen (Strecken- und Fahrzeugverfügbarkeit) kommt es in Nordostbayern auch über den Jahreswechsel zu Verspätungen und Zugausfällen. Bitte informieren Sie sich unter www.bahn.de/ris kurz vor Fahrtantritt, ob Ihre Strecke bzw. Ihr Zug davon betroffen sind.

Der Zugverkehr Münchberg - Helmbrechts bleibt bis einschließlich 09.01.2011 eingestellt. Für die ausfallenden Züge verkehren Busse im Schienenersatzverkehr (SEV). Der Zugverkehr wird am 10.01.2011 wieder planmäßig aufgenommen.

Ihre DB Regio Nordostbayern
   Letzte Aktualisierung: 01.01.2011 13:50 Uhr - TP Süd

Werner Rost berichtet in der Frankenpost über die Ursachen: Auftau-Kanonen gegen Eispanzer.

01.01.2011 vs


Schneepflug zwischen den Jahren

PB 600 (40 80 947 5 192-7) - Foto: Werner Rost

Abgestellt in Hof steht am 28. Dezember 2010 der Marktredwitzer Beilhack Schneepflug vom Typ PB 600 (40 80 947 5 192-7), der bei seinem letzten Einsatz (am 26.12.2010) in Richtung Bad Steben stark beschädigt worden ist (Foto in Hof: Werner Rost). Der PB 600 ist mit einem Räumschild gegen eine Bahnsteigkante geprallt. Er soll in Meiningen wider repariert werden! Da der Schneepflug nicht mehr einsatzfähig ist, die Hofer Schneeschleuder aber umbeheimatet wurde, wurde auf den hochfränkischen Nebenbahnen der Betrieb vorübergehen eingestellt.

Frankenpost - scan: Volker Seidel, Münchberg

Seit der Hofer Schneepflug nicht mehr einsatzfähig ist, sind die Städte, die an den Nebenbahnen Hof - Bad Steben, Oberkotzau - Selb Stadt und Münchberg - Helmbrechts liegen, nicht mehr auf der Schiene erreichbar. Der Frankenpost war dies mehrere Meldungen Wert, um auf die gesperrten Strecken in Hochfranken hinzuweisen. Werner Rost, der Bahnkenner unter den Reportern war dabei oft unterwegs: Lesen Sie einen seiner Berichte. Extra aus dem "Süden" wurde ein Ersatzpflug angefordert, wie eine andere Tageszeitung zu berichten wusste. Mit Hilfe einer BOB V 100.20 kam der Beilhack Schneepflug der DB Netz AG, Notfalltechnik/Schienenfahrzeuge, Holzkirchen nach Hochfranken.

92 80 1212 089-7 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
92 80 1212 089-7 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
92 80 1212 089-7 - Foto: Volker Seidel, Münchberg

Die altrote 212 089-7 (eigentlich V 126 - 92 80 1212 089-7 D-BOBy) der Bayerischen Oberlandbahn räumte mit dem Ersatzpflug aus Holzkirchen (Beilhack Schneepflug Typ PB 600 - 40 80 947 5 194-3) die Helmbrechtser Strecke. Volker Seidel nutzte am 28. Dezember 2010 die Gelegenheit zu einigen Bildern, als in einem kurzen Sonnenabschnitt die Lok auf Höhe Gottersdorfer Straße, bei Gottersdorf und in Hildbrandsgrün an ihm vorbeidieselte.

92 80 1212 089-7 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
92 80 1212 089-7 - Foto: Markus Loy, Ahornberg

Die altrote V 100.20 weckte Erinnerungen an Einsätze der Hofer V 100, die früher häufig mit Schneepflügen nach Helmbrechts kamen. Volker Seidel stand am Einschnitt zwischen Wüstenselbitz und Oberweißenbach, während Markus Loy das Gespann in Helmbrechts erwartete.

92 80 1212 089-7 - Foto: Volker Seidel, Münchberg
92 80 1212 089-7 - Foto: Andreas Rieß, Oberkotzau

Auf ihrem Weg von Helmbrechts nach Hof passierte die Lok Volker Seidel am ehemaligen Bahnübergang Ottengrüner Straße in Helmbrechts und Andreas Rieß in Oberkotzau.

Unter Schneeräumtechnik finden Sie die Einsätze der letzten Jahre!

28.12.2010/wr/ar/ml/vs

 


 

Zurück zu Aktuelles

Weiter zu
Aktuelles 2015   Aktuelles 2014
Aktuelles 2013   Aktuelles 2012
Aktuelles 2010   Aktuelles 2009
Aktuelles 2008   Aktuelles 2007

 


 

Ihr Ansprechpartner: MEC 01 Münchberg e.V.
Kirchenlamitzer Straße 75
95213 Münchberg
Schreiben Sie uns eine E-Mail

 

[Home] [Termine] [Aktuelles] [Chronik] [Vereinsanlage] [Höllentalbahn] [Ausstellungsanlagen] [Handhebeldraisine] [Bild- und Textbeiträge] [Bildergalerien] [V 100 Bilder] [Geschichte der V 100 1023] [Daten der V 100 1023] [Köf II 323 871-4] [Kö II 310 914] [Linktipps] [MEC 01 Shop] [Železniční v České republice] [Mitglied werden] [P@stwagen] [Impressum]